Google Play Music 7.4 Teardown: Songs und Playlisten können bald als Wecker-Ton verwendet werden

music 

In dieser Woche wurde wieder ein Update für die Google Play Music-App für Android ausgerollt, das die App auf die Version 7.4 bringt und offiziell keinen Changelog über Neuigkeiten besitzt. Tatsächlich gab es aber einige kleine Änderungen, die den Detektiven von AndroidPolice natürlich sofort aufgefallen sind. Außerdem wurde in der App ein Hinweis darauf entdeckt, dass die Musik aus der eigenen Datenbank schon bald auch für die Wecker-App verwendet werden kann.


Wie so oft hält sich Google selbst nicht an die Etikette des Play Stores und bietet keinen Changelog an, in dem die Verbesserungen / Änderungen / Bugfixes aufgelistet werden. Daher ist es natürlich immer möglich, dass es noch weitere Verbesserungen an der App gibt, die bisher noch gar nicht aufgefallen sind. Wie AndroidPolice bemerkt hat, ist die APK-Datei der App nach dem Update deutlich kleiner als bisher, man dürfte also ordentlich aufgeräumt und einiges an unnötigen Ressourcen herausgeworfen haben.

Verwirrung um „Zuletzt angehört“-Button

play music recent

Schon seit dem letzten Redesign der App gibt es direkt auf der Startseite einen Button mit dem man direkt zu den zuletzt angehörten Songs und Playlisten kommt und diese schnell wieder starten kann. Jetzt gibt es einen solchen Eintrag auch direkt im Hamburger-Menü der App, der genau so betitelt ist und fast ganz oben in der Liste steht. Grundsätzlich tut dieser zwar das gleiche, allerdings ruft er eine andere Ansicht auf.

Der linke Screenshot zeigt die Auflistung der Titel und Playlisten mit einem Touch auf die Verknüpfung in der Seitenleiste und der rechte wird nach dem Aufruf durch den Button auf der Startseite angezeigt. Beide zeigen zwar den gleichen Inhalt, nutzen dafür aber ein anderes Design. Auch das Verhalten des Zurück-Buttons ist ein ganz anderes. Während beim alten Design (links) wieder die Startseite von Play Music aufgerufen wird, wird die App beim neuen Design komplett beendet. Diese Verwirrung dürfte man aber vermutlich beim nächsten Update beheben.



Kleinere optische Änderungen


 
Innerhalb der App gibt es noch zwei kleinere Änderungen am Design: Wird ein Song aktuell abgespielt, bekommt dieser in der Übersicht der einzelnen Titel nun eine kleine Animation, die ihr in obigem Video sehen könnt. Diese ersetzt den Play-Button und soll so signalisieren, dass genau dieser Titel gerade angehört wird.

google play music splashscreen

Eine weitere Änderung betrifft den Splash Screen beim Start der App: Auf diesem ist nun der Markennamen „Google Play“ ersatzlos gestrichen worden und es wird nur noch das Symbol der App angezeigt. Dass große Icon ist zwar selbsterklärend, aber vielleicht hätte man den Text „Google Play“ vielleicht doch einfach durch „Google Play Music“ ersetzen sollen, um zumindest an dieser Stelle kurzzeitig den Namen der App anzuzeigen.



Teardown: Musik als Wecker-Ton verwenden

play music wecker

AndroidPolice hat natürlich auch die neue Version der App wieder auseinander genommen und hat dabei einen sehr interessanten Hinweis im Quellcode entdeckt. In der Konfigurations-Datei für das Betriebssystem erlaubt die App nun erstmals den Zugriff auf die eigene Datenbank für eine weiter App – nämlich Google Clock. Der Uhren- und Wecker-App von Google ist ab sofort der Zugriff auf einzelne Songs, Alben, Playlisten und auch Radiostationen gestattet.

Mit dem nächsten Update der Uhren-App dürfte man dann die Möglichkeit anbieten, auch Songs aus der Play Music-Datenbank als Wecker-Ton zu verwenden. Bisher mussten die dafür gewünschten Audio-Dateien direkt auf dem Smartphone gespeichert sein, der Zugriff auf die Datenbank von Play Music (oder auch einer anderen Musik-App) war bisher unmöglich. Da die App gerade erst ein Update bekommen hat, ist es durchaus möglich dass diese Funktion auch nachträglich serverseitig aktiviert wird.

Wer das Update für die Play Music-App noch nicht bekommen hat, kann es sich wie üblich bei APK Mirror herunterladen und über die bestehende App drüber installieren.

[AndroidPolice]



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.