Erstes Android-Update: Chrome OS bekommt schon bald ein Update auf Android 7.1 Nougat

chrome 

Mit der Verkündung dass Android-Apps unter Chrome OS ausgeführt werden können hat Google nicht nur ein jahrelang kursierendes Gerücht um eine teilweise Zusammenlegung der beiden Betriebssysteme wahr gemacht, sondern hat dem Desktop-Betriebssystem auch einen gewaltigen Schub verpasst. Nun kündigt sich das erste große Update für diese Funktion, das die Android-Version auf die aktuelle Version 7.1 Nougat bringen soll.


Das Ausführen von Android-Apps unter Chrome OS ist keine so triviale Sache wie einfach nur das simulieren oder emulieren des Betriebssystems, das zeigt sich schon an der langen Mängelliste und den kleinen Stolpersteinen die trotz der langen Entwicklungszeit noch immer auftreten. Bisher haben noch immer nur einige wenige Chromebooks Zugang zum Play Store und können die Android-Apps ausführen.

Chrome and Android

Als Google den Startschuss gegeben hat, war die aktuelle Android-Version noch 6.0 Marshmallow, die folglich auch intern unter Chrome OS zum Einsatz kommt. Doch mittlerweile wurde Android Nougat gestartet und sogar schon ein erstes Update auf die Version 7.1.1 nachgeschoben, und nun wird es Zeit dass auch unter Chrome OS eine neue Version zum Einsatz kommt. Einige Nutzer haben im Canary Channel nun schon die aktuelle Version Android 7.1 bekommen.

Offiziell angekündigt hat Google den Wechsel bisher noch nicht, aber schon mehrere – aber längst nicht alle – Nutzer sehen in den Informationen bereits die brandaktuelle Android-Version. Die für Chrome OS wichtigste Neuerung von Android 7.1 im Vergleich zur Version ist die Unterstützung der Freeform Windows, das die freie Änderung der Größe von Android-Apps erlaubt. Gerade für ein Fenster-basiertes Desktop-Betriebssystem ist das natürlich eine sehr wichtige Grundlage, die dafür sorgt dass sich Apps nicht unvorhergesehen verhalten.



Es dürften noch einige Wochen oder gar Monate vergehen bis Android 7.1 auch in der stabilen Version von Chrome OS ankommt, denn selbst jetzt sehen noch nicht alle Nutzer des Canary Channels die aktuelle Version. Da es sich um das erste Android-Update überhaupt für Android handelt, ist zur Zeit noch unklar wie dieser Prozess vonstatten geht und ob dieser genau so unsichtbar und im Hintergrund stattfindet, wie das Update von Chrome OS.

Bisher hatte sich wohl noch kein Nutzer Gedanken über ein Android-Update für Chrome OS gemacht, aber in Zukunft kann auch das ein großes Thema werden. Hoffen wir dass Googles Entwickler auch diesen Prozess einigermaßen transparent gestalten und vielleicht sogar ein eigenständiges Android-Update unabhängig von Chrome OS erlauben. Wer etwa eine mögliche Beta-Version vom kommenden Android O einsetzen möchte, sollte auch die Möglichkeit dazu haben. Vermutlich wird man aber bei der offiziellen Ankündigung von Android 7.1 für Chrome OS einen tieferen Einblick in diesen Prozess geben.

[9to5Google]

Cyber Monday Woche: Amazon-Hardware stark reduziert - so kommen die Google-Apps auf Echo & Fire


Teile diesen Artikel: