Apple App Store vs. Google Play: Apple macht mehr Umsatz, Google legt schnelleres Wachstum hin

play 

Das Jahr 2016 ist nun seit zwei Wochen vorbei, und es wird Zeit für Rückblicke auf das letzte Quartal des vergangenen Jahres: Die Marktforscher von SensorTower haben sich nun die beiden App Stores von Apple und Google mal wieder genauer angesehen und Zahlen für das 4. Quartal 2016 veröffentlicht. Im Vergleich zum Vorjahr konnten beiden App Stores kräftig wachsen, aber noch immer hat Apple mit weitem Abstand die Nase vorne.


Wenn man sich die Statistiken zur Verbreitung der mobilen Betriebssysteme ansieht, könnte man denken dass Android mit seinem 4x so hohen Marktanteil eigentlich auch über den mit Abstand profitabelsten App Store verfügen sollte – aber weit gefehlt. Noch immer sind die Apple-Nutzer deutlich häufiger bereit den Geldbeutel zu Öffnen und für Apps und Inhalte zu bezahlen, statt sich auf Gratis-Versionen zu beschränken.

App Stores

Im 4. Quartal des vergangenen Jahres wurden in den beiden App Stores ganze 8,7 Milliarden Dollar ausgegeben – wovon 5,4 Milliarden Dollar nach Cupertino zu Apple geflossen sind und „nur“ 3,3 Milliarden im Google Play Store umgesetzt wurden. Im Vergleich zum Vorjahr ist das ein Wachstum von ganzen 60 Prozent! Google konnte in dieser Statistik um ganze 82 Prozent wachsen, während Apple nur um 60 Prozent wachsen konnte. Google legt also ein höheres Tempo beim Wachstum vor, liegt aber noch weit hinter Apple zurück.

Insgesamt wurden in beiden App Stores im vergangenen Quartal 19,2 Milliarden Apps heruntergeladen, wobei es leider keine genauen Details über die Aufteilung zwischen den beiden Konkurrenten gibt. Wenn man sich die letzte Statistik zu den beiden Stores ansieht, dürften aber wohl dreiviertel dieser Downloads auf Google Play entfallen. Im gesamten Jahr 2016 wurden in den App Stores mehr als 80 Milliarden Apps heruntergeladen. Bei gleich bleibendem Wachstum könnte also in diesem das erste mal ein dreistelliger Milliardenwert erreicht werden.



App Stores

SensorTower hat auch eine Statistik über die am meisten heruntergeladenen Apps aus beiden Stores aufgestellt, und bestätigt damit einen Bericht von Nielsen, nach dem die Charts vor allem von Facebook und Google dominiert werden. Wie obige Grafik zeigt, kann Facebook fast die gesamte Top 5 für sich gewinnen. Die Facebook-App hat mal wieder den Spitzenplatz, gefolgt vom Messenger, WhatsApp und Instagram. Google spielt praktisch nur mit YouTube und den Maps eine Rolle – die vor allem in Apples Store häufig heruntergeladen werden.

Natürlich sind aber nicht nur die Download-Zahlen, sondern vor allem die Umsätze sehr wichtig – denn diese sind schlussendlich eben nötig, damit überhaupt Apps entwickelt werden. Da sich viele Apps unter Android vor allem durch Werbung finanzieren, wäre eine gesamte Statistik über die Verdienste auf den beiden Plattformen interessant. Bei Apple verdienen die Entwickler zwar mehr durch die Verkäufe, profitieren bei Android aber eher durch regelmäßige Einnahmen.

[SensorTower]


Teile diesen Artikel: