Material.io: Google startet neue Webseite inklusive einiger Tools rund um das Material Design

google 

Vor über zwei Jahren hat Google das Material Design eingeführt und hat damit den Grundstein für ein völlig neues und überarbeitetes UI-Design für alle Oberflächen und Plattformen gelegt. Jetzt denkt man das ganze noch einen Schritt weiter und hat rund um ‚Material‘ eine Reihe von Tools vorgestellt, mit dem Designer und App-Entwickler auf noch mehr Ressourcen zugreifen und ihre eigenen Oberfläche in einem sehr frühen Stadium testen können.


Das Material Design wurde in den letzten Jahren nicht nur in vielen Google-Apps auf den mobilen Plattformen und dem Desktop umgesetzt, sondern wurde sehr schnell auch von vielen anderen Apps adaptiert und ist mittlerweile zu einem weit verbreiteten Standard geworden. Da die Nutzer die Elemente mittlerweile intuitiv nutzen können, dürfte sich diese Design-Sprache auch in Zukunft weiter durchsetzen und in immer mehr Apps zum Einsatz kommen.

material-design-io

Mit Material.io hat man nun eine neue Plattform für diese Designsprache geschaffen, in dem nicht mehr nur die diversen Richtlinien und Icon-Packs gesammelt werden, sondern das vor allem bei der Erstellung und der Umsetzung von Designs helfen soll. Dazu wurden die drei neuen Tools Stage, Gallery und Remixer eingeführt, die allesamt für Designer sehr wertvoll sein können und derzeit noch als geschlossene Beta-Versionen zur Verfügung stehen.

Stage

material-design-stage

STAGE
Define dynamic interfaces with interactive motion
 
Change the way you and your team design and build interactive experiences. Stage is a design tool that goes beyond a process rooted in static design, enabling a more dynamic, intentional, and systematic workflow for crafting digital experiences.



Gallery

material-design-gallery

GALLERY
Design collaboration, simplified.
 
Gallery is a shared home for your team’s design work, so you can easily find, present, and get feedback on the work that matters.

Remixer

material-design-remixer

Share design values and make live refinements during the development process with a set of cross-platform libraries and protocols.



Mit obigem Video wird die neue Plattform und Webseite noch einmal vorgestellt, die für Designer in Zukunft eine wertvolle Ressource sein dürfte. Unabhängig davon steht die offizielle Material Design-Website und natürlich auch Google Design weiterhin zur Verfügung und listet viele Details und Tutorials zur Umsetzung des Designs auf.

» Material.io

[9to5Google]



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.