YouTube-App bekommt Unterstützung für Virtual Reality-Videos und das Google Cardboard

youtube 

YouTube arbeitet schon seit längerer Zeit daran, dass Videos nicht mehr nur rein linear und in 2D ablaufen und hat unter anderem Anfang des Jahres die 360 Grad-Videos eingeführt. Jetzt geht man den nächsten Schritt und ermöglicht ab sofort auch das Abspielen von Virtual Reality-Videos mit der Smartphone-App. Außerdem gibt es nun endlich eine vollwertige Unterstützung des Google Cardboard, mit dem diese Videos noch komfortabler angesehen werden können.


Schon im August gab es erste Hinweise darauf, dass YouTube schon bald eine Virtual Reality-Unterstützung bekommt, und gestern war es nun soweit: Die YouTube-App unterstützt ab sofort den Upload und auch das Abspielen von solchen Videos, bei denen der Nutzer noch mehr den Eindruck hat, direkt in dem Geschehen dabei zu sein. Gegenstände im Vordergrund wirken näher und die Hintergründe wirken weiter entfernt, so dass ein räumlicher Eindruck entsteht. Mit der neuen Jump-Technologie können Video-Ersteller solche Aufnahmen einfacher erstellen und auf YouTube hochladen.

youtube vr

Die YouTube-App kann nun außerdem auch jedes beliebige Video auf der Plattform in ein VR-Video umwandeln und in der Cardboard-Ansicht anzeigen. Dabei wird Bildschirm in zwei Hälften geteilt und das Video leicht versetzt in beiden Hälften abgespielt, wodurch für den Nutzer ein räumlicher Eindruck entsteht. Das ganze funktioniert allerdings nur dann, wenn man ein Cardboard besitzt und beide Augen nur das sehen, was sie zu sehen bekommen sollen. Um die VR-Ansicht zu starten, gibt es nun einen neuen Cardboard-Button direkt in der Video-Ansicht.

youtube cardboard

Bisher gab es diese Unterstützung nur für 360 Grad-Videos, bei denen das Video über die Bewegung des Smartphones auch frei gedreht werden kann. Wer also noch immer kein Cardboard besitzt, sollte jetzt schon einmal über eine Anschaffung nachdenken, denn eine günstigere VR-Brille – und das mit einer breiten Unterstützung von Apps – wird es so schnell wohl nicht geben. Bei amazon ist das Cardboard schon für unter 8 Euro zu haben.



YouTube hat eine Liste mit VR-Videos Online gestellt, mit der man sich von der neuen Funktion überzeugen und diese mit seinem Smartphone und dem Cardboard testen kann. Das Update für die Android-App wird seit zwei Tagen ausgerollt und sollte schon bei vielen Nutzern angekommen sein.

» Playlist: VR Videos

» Ankündigung im YouTube-Blog



Teile diesen Artikel: