Chrome Extension: Google Art Project bringt Kunstwerke auf die New Tab-Seite

chrome 

Die New Tab-Seite von Chrome zeigt normalerweise das Suchfeld der Google Suche, die am meisten besuchten Webseiten und einige weitere Links an, kann aber sehr einfach durch Extensions angepasst werden. Viele dieser Extensions tauschen die gesamte Seite aus und laden dort ihre eigenen Inhalte, der Nutzer kann diese aber jederzeit auch wieder austauschen. Das Google Art Project hat nun ebenfalls eine Extension veröffentlicht, die an dieser Stelle berühmte Kunstwerke anzeigt.


Da das Suchfeld in der New Tab-Seite von Chrome ohnehin nur Alibi-mäßig angezeigt wird – jede Eingabe wird direkt an die Omnibox des Browsers weitergeleitet – verzichten die meisten Extensions darauf. Und sogar Google selbst geht diesen Weg und entfernt die störende Box, um den Blick auf den Hintergrund freizugeben. Auch die Liste der meistbesuchten Webseiten dürften wohl nur wenige nutzen und dies ohnehin über Bookmarks lösen – also auch weg damit und Blick frei auf den Hintergrund.

Chrome Extension: Google Art Project

Die Erweiterung Google Art Project bringt nun Bilder aus dem bekannten Art Project in den Hintergrund und zeigt diese über die gesamte Browsergröße an. Mit einem Klick auf die in der linken unteren Ecke eingeblendeten Informationen landet man direkt auf der dazugehörigen Seite im Art Project. Mit einem Klick auf das Symbol in der rechten Ecke öffnet sich wieder die Liste der meistbesuchten Webseiten. In den Einstellungen kann festgelegt werden, ob das Hintergrundbild bei jedem Aufruf zufällig geladen oder nur einmal am Tag ausgetauscht werden soll. Letzteres sorgt für eine etwas schnellere Ladezeit der Seite.

In Googles Art Project finden sich tausende Werke in extrem hochauflösender Qualität aus Museen und Kunstsammlungen weltweit. Google hat es sich auch mit diesem Projekt zum Ziel gesetzt, diese Werke für alle Ewigkeit zu erhalten und diese auch den Menschen zugänglich zu machen, die nicht um die ganze Welt fliegen können um ein Kunstwerk zu betrachten. Daher auch die extrem hohe Auflösung der Bilder, bei denen sich im Idealfall jeder Pinselstrich der Werke betrachten lassen kann.



Vor einigen Monaten haben wir euch schon einmal eine ähnliche Extension von Google vorgestellt, die statt Kunstwerken eher auf natürliche Schönheit setzt: Earth View bringt ausgewählte Satelliten-Ansichten aus den Google Maps bzw. Google Earth in den Hintergrund der New Tab-Page. Auch diese stammt offiziell von Google und entfernt wieder alle weiteren Elemente von der Seite – inklusive der Suchbox.

» Chrome Web Store: Art Project
» Chrome Web Store: Earth View



Teile diesen Artikel: