Bericht: LG steht wieder als möglicher Nexus 6-Produzent im Raum – doch kein Huawei?

nexus 

Schon vor einigen Wochen war sich die Gerüchteküche darüber einig, dass sich Google für das nächste Nexus 6-Smartphone einen chinesischen Hersteller wünscht und diesen dann kurz darauf mit Huawei auch gefunden haben soll – doch nun könnte doch wieder einmal alles anders kommen. Wie schon bei zwei anderen Nexus-Smartphones zuvor könnte nun doch wieder LG zum Zug kommen, darauf lassen zumindest Berichte schließen, dass Google-Ingenieure für mehrere Tage in den heiligen Hallen von LG zu Gast gewesen sind.


Es dürfte nicht mehr all zu lange dauern bis der Nachfolger des Nexus 6 vorgestellt wird, doch zumindest ist bisher noch immer keine Informationen über den Hersteller des neuen Flaggschiffs nach außen gedrungen. Während der Name Huawei schon fast in Stein gemeißelt schien, wirft ein neuer Bericht nun alles wieder um. Möglicherweise könnte Google doch, wie schon zuvor beim Nexus 4 und Nexus 5 wieder auf einen südkoreanischen Hersteller setzen. Natürlich kann es sich aber auch um ein ganz anderes Gerät handeln.

Nexus 6

Die Tatsache dass hochrangige Google-Ingenieure sich für insgesamt zwei Wochen in den Entwicklungs-Labors und Fabriken von LG in Südkorea aufgehalten haben darf einmal als Fakt bewertet werden – allerdings lässt dies natürlich nicht gleich darauf schließen dass LG gleich den Zuschlag für das nächste Smartphone-Flaggschiff bekommen haben. Im Detail haben sich die Googler vor allem die Displayproduktion und die Forschungs- und Entwicklungs-Abteilung angesehen. Eine weitere enge Zusammenarbeit in Zukunft darf also erwartet werden – ob es sich dabei allerdings um das neue Nexus 6 handeln wird, ist nicht bestätigt.

Zwar ist es bis zur vermeintlichen Vorstellung auf der Google I/O Ende Mai noch gut 9 Wochen hin, doch bisher gibt es noch keine Berichte über mögliche Spezifikationen des neuen Smartphones – abgesehen von Googles eigener Ankündigung, dass das Nexus 6 Voraussetzung für das geplante US-Mobilfunknetz sein wird. Um dies zu ermöglichen muss vor allem das Betriebssystem und die Hardware perfekt zusammenspielen, wobei vor einigen Tagen auch schon ein neues ominöses Google-VPN aufgetaucht ist, das mit der ständigen Doppelverbindung von zwei Netzen und WLAN des geplanten Netzes in Zusammenhang stehen dürfte.



Das aktuelle Gerücht über den Wechsel zurück zu LG sollte nun nicht überbewertet werden, immerhin kann es sich auch um ein weiteres Nexus-Smartphone, ein Tablet oder auch eine Nexus-Armbanduhr (?) oder ein ganz anderes Gerät handeln – meist hat Google auf der I/O ja noch eine Überraschung im Petto. Denkbar wäre sogar, dass es sich um ein gemeinsames TV-Projekt handeln könnte, damit Android TV endlich weitere Verbreitung findet. Bleibt also nur weiter abzuwarten. Ich persönlich denke aber, dass immer noch Huawei die besten Karten für das nächste Nexus 6 hat.

[WinFuture]



Teile diesen Artikel: