Sicherheit für offene WLAN-Verbindungen: Android 5.1 enthält ein „Google VPN“

android 

Es ist bekannt, dass Daten in einem offenen WLAN-Netzwerk nicht unbedingt sicher sind und sehr leicht abgefangen und von einer unbefugten Person aufgezeichnet werden. Gerade bei der Eingabe von sensiblen Daten wie Passwörtern oder Kreditkartendaten sollte man aufpassen, in welches Netzwerk man aktuell eingewählt ist. In der neuesten Android-Version 5.1 findet sich nun ein eindeutiger Hinweis darauf, dass sich Google diesem Problem annehmen wird. Es enthält ein integriertes Google VPN.


In der aktuell auf alle Nexus-Geräte ausgerollten neuen Android-Version 5.1 befindet sich eine neue interne App mit der Bezeichnung „Google Connectivity Services“, die erst einmal nicht ganz so spannend klingt und sich in die lange Liste von System-Apps für die Grundfunktionen des Smartphones einreiht. Geht man der ganzen Sache aber etwas weiter auf den Grund, findet sich auf einmal die Bezeichnung Google VPN und ein Hinweis-Text, der eindeutig von einem Virtual Private Network von Google spricht.

Google VPN

Obige Meldung belegt, dass Google offene WLAN-Verbindungen in Zukunft über ein eigenes VPN laufen lassen könnte, um die Daten ein Stück weiter abhörsicherer zu machen. Endgültige Sicherheit gibt das zwar immer noch nicht, es macht es aber sehr viel schwerer für Unbefugte Daten aufzufangen. Derzeit kann das VPN allerdings noch nicht genutzt werden und dürfte sich in einer internen Testphase befinden. Auch das Hilfe-Dokument leitet nur auf diese Seite ohne Inhalt weiter und gibt noch keine weiteren Informationen preis.

Das VPN könnte ohnehin aber vorerst nur exklusiv in den USA und auch nur auf dem Nexus 6 genutzt werden, denn schon in wenigen Monaten wird Google als virtueller Netzbetreiber auftreten und das eigene Netzwerk vorerst nur auf dem Nexus 6 verfügbar machen. Eine Besonderheit von Googles Angebot wird es sein, dass es mehrere Netze gleichzeitig nutzen, zwischen diesen merklos wechseln und auch WLAN-Netzwerke zur Unterstützung nutzen wird um dem Nutzer stets eine gute und schnelle Verbindung anzubieten. Da der Nutzer so vielleicht gar nicht mehr merkt, dass er sich in einem WLAN-Netzwerk befindet, ist diese Verschlüsselung natürlich eine gute Sache.



Das Google VPN dürfte wohl vorerst noch in der geschlossenen Testphase bleiben und frühestens auf der I/O im Juni angekündigt werden, aber bis dahin ist es ja auch nicht mehr weit. Ob man dieses VPN dann möglicherweise irgendwann weltweit für alle Nutzer öffnen wird bleibt abzuwarten, ist aber vorerst zumindest sehr unwahrscheinlich. Auch als exklusives Feature für Nexus-Smartphones ist es denkbar, um diese wieder einmal etwas weiter zu pushen und einen weiteren Grund zum Kauf zu bieten.

[9to5Google]



Teile diesen Artikel: