Byebye Google TV: Googles erstes TV-Betriebssystem wird eingestellt

tv 

Im Juni letzten Jahres hat Google offiziell das neue Spezial-Betriebssystem für Fernseher, Android TV vorgestellt, und gibt damit in diesem Jahr richtig Gas. Natürlich wird daneben das bisherige Betriebssystem Google TV obsolet und wird nun offiziell nicht mehr weiter entwickelt. Bisher hatte sich Google nicht zur Zukunft des zweiten Betriebssystems geäußert, ab sofort werden aber alle Programmierschnittstellen und Entwicklungsbibliotheken abgeschaltet und sind damit nicht mehr nutzbar.


Schon vor fast 5 Jahren wurde Google TV angekündigt, und damit weit vor dem Boom der Smart TVs, die mittlerweile in sehr vielen Wohnzimmern stehen. Trotz anfänglicher breiter Unterstützung von diversen Herstellern kann das Betriebssystem aber nur als Riesenflop bezeichnet werden, woran auch das Konzept nicht ganz unschuldig gewesen ist. Die Navigation war für einen Fernseher einfach ungeeignet und auch vom Funktionsumfang konnte man kaum mit den proprietären Systemen der TV-Hersteller mithalten.

Google TV

Wer sich obige Fernbedienung ansieht, der sieht schon auf den ersten Blick warum dieses System einfach nicht funktionieren konnte. Der Fernseher wurde einfach nur zu einem überdimensionalen PC bzw. Laptop umgewandelt – der aber weiter vom Benutzer entfernt ist als gewöhnlich. Außerdem wurde die Fernbedienung per Infrarot mit dem Fernseher verbunden, was natürlich bei einem solchen Funktionsumfang absolut keinen Spaß machen kann. Eine Sprachsteuerung oder die Verbindung per Bluetooth oder WIFI wurde zwar später nachgereicht, aber da war das Produkt schon nahezu tot.

Schon im Jahr 2011 hatte sich abgezeichnet dass das System kein Erfolg ist und sowohl Sony als auch Logitech sind schnell wieder ausgestiegen. Letztere haben ganze 100 Millionen Dollar Verlust mit Google TV angehäuft und waren dementsprechend nicht mehr Gut auf das System zu sprechen. Mit Android TV hat Google eine völlige Neuentwicklung gestartet, die in diesem Jahr endlich den Durchbruch für Google bringen könnte. Die Verkaufszahlen der nächsten 12 Monate werden zeigen, ob sich dieser Aufwand lohnt oder eben nicht. Bisher hat es aber auch noch kein anderes Betriebssystem geschafft, die Nutzer zu begeistern – möglicherweise kämpft man hier also um einen Markt, den die Nutzer eigentlich gar nicht wollen.

Offiziell eingestellt wurde Google TV noch immer nicht, durch die Einstellung der APIs ist das System aber offiziell für Tot zu erklären. Auch die Neuentwicklung von Anwendungen ist durch die fehlenden Bibliotheken nun nicht mehr möglich. Die wenigen Nutzer die ein TV-Gerät mit Google TV gekauft haben, können noch auf ein Upgrade auf Android TV hoffen – allerdings wird es dies nur „für einige wenige“ Modelle geben. Die anderen schauen sprichwörtlich in die Röhre.



Mit Android dürfte Google in diesem Fall tatsächlich auf das richtige Pferd setzen, und kann damit endlich das Betriebssystem für das Wohnzimmer liefern das die Kunden wünschen. Durch die enge Anbindung an das Android-Ökosystem, das die meisten Nutzer ohnehin schon auf ihrem Smartphone oder Tablet nutzen, hat man sich natürlich einen großen Vorteil gegenüber der Konkurrenz verschafft.

[The Verge]



Teile diesen Artikel: