Bericht: Google plant Aufbau von Satellitennetzwerk für Internetzugänge

google 

Schon seit vielen Jahren investiert Google sehr viel Geld in die Infrastruktur des Internets und besitzt dutzende Beteiligungen an Seekabeln, Funkmasten und betreibt in eigenen Flecken der Welt mittlerweile eigene Internetzugänge. Jetzt geht man den nächsten Schritt und möchte auch die entlegensten Gebiete der Erde mit Internetzugang versorgen – und das mit Hilfe von hunderten Satelliten.


Laut einem Bericht des Wall Street Journal ist das Projekt mittlerweile genehmigt worden, und sieht den Aufbau eines eigenen Satelliten-Netzwerks vor, das alleine in der ersten Phase 180 Mini-Satelliten benötigt um effizient arbeiten zu können. Für den Aufbau der ersten Stufe plant Google ein Budget von 1 Milliarde Dollar, den nächsten Schritt könnte man sich dann noch einmal zwei weitere Milliarden Kosten lassen.

Google Satellit

In welchen Regionen das Satellitennetzwerk zum Einsatz kommen soll und wie Google dieses Angebot querfinanzieren möchte ist derzeit noch nicht bekannt, man dürfte aber wohl auf zukünftige Werbeeinnahmen von der „nächsten Milliarde“ Internetnutzer setzen – ein Publikum dass auch andere Internetgiganten wie etwa Facebook erreichen wollen. Erreichen dürfte man dies vor allem durch einige exklusive Bindungen.

Vor genau einem Jahr hatte Google mit dem Projekt Loon schon ein sehr ähnliches Konzept vorgestellt, dass allerdings nicht aus dem Weltall funkt sondern die Internetverbindung über ein Netzwerk von Ballons in die entlegenen Gebiete bringt. Diese haben den Vorteil, dass sie vollkommen flexibel und sehr kostengünstig sind und relativ schnell aufgebaut werden können. Wie flexibel ein Satellitennetzwerk ist, bleibt abzuwarten.


In den vergangenen Monaten hat Google einige StartUps aus der Luftfahrt übernommen, unter anderem mehrere Drohnen-StartUps und auch einen Satellitenbetreiber, auch die Übernahme von Skybox als Fotolieferant soll schon bald in trockenen Tüchern sein – möglicherweise könnte man auch an diesen Satelliten die nötige Technologie für die geplanten Internetzugänge anbringen.

[futurezone]



Teile diesen Artikel: