Quartalszahlen 1/2012: Google setzt 10,65 Milliarden Dollar um

google 

Stolz blickt Google-CEO Larry Page auf sein erstes Jahr zurück und präsentierte gestern die Quartalszahlen für Q1 2012: Von Januar bis April hat Google 10,65 Milliarden Dollar umgesetzt und dabei einen Gewinn von 2,9 Milliarden Dollar erwirtschaftet. Und auch die Zahl der Mitarbeiter ist mittlerweile auf über 33.000 gestiegen.


Im Vergleich zum 1. Quartal 2011 stieg der Umsatz um 24% (8,58 Milliarden) und der Gewinn um 26% (2,3 Milliarden). Erwirtschaftet hat Google den größten Teil des Umsatzes, nämlich 96%, wieder einmal mit Anzeigen – wobei 69% mit Google-eigenen Seiten und 27% mit Partner-Seiten (AdSense) generiert wurden. Die Zahl der Mitarbeiter lag im Vorjahr noch bei 26.316 (jetzt 33.077)

Larry Page sprach bei der Verkündung der Quartalszahlen vor allem von Google „großen Marken“, wie schon im Interview, auf die man vor längerer Zeit gesetzt hat und welche sich jetzt auszahlen. Namentlich meint er YouTube, Chrome & Android und will damit wohl auch Mut für das viel kritisierte Social Network Google+ machen.

Gleichzeitig kündigte Page auch einen geplanten Aktien-Split an, wobei die zweite Aktie nicht mehr stimmberechtigt sein soll. Google-Mitarbeiter erhalten dann in Zukunft nur noch eine stimmlose Aktie, was die Entscheidungsfreiheit der Google-Führung stärken soll. Über den Split wird im Juni abgestimmt.

» Quartalsbericht
» Google-Quartalszahlen in der Übersicht


Teile diesen Artikel: