Google Toolbar 6 für den Internet Explorer mit Quick Search Box erschienen

Toolbar

Google hat heute eine Beta Version seiner Google Toolbar für den Internet Explorer veröffentlicht. Die Toolbar 6 bringt ein Google Chrome Feature in in den Internet Explorer, aber auch eines in die Taskleiste vom Windows.

Die Neuerungen im Internet Explorer:
Wie schon bei der zweiten Beta der fünften Google Toolbar für den Firefox, bringt die Toolbar 6 die „Neuer Tab“-Seite aus Google Chrome in den Internet Explorer:

Genau wie im Firefox werden hier die neun am häufigsten besuchten Seiten aufgelistet. Auf der rechten Seite findet man neue Lesezeichen und die kürzlich geschlossenen Tabs. Diese Seite kann in den Einstellungen deaktiviert werden. Außerdem wird nun der neue Google Favicon in der Toolbar angezeigt.

Die wohl größere Veränderung ist die Quick Search Box (kurz: QSB). Sie wird als ein Button in der Taskleiste neben der „Start“-Schaltfläche von Windows angezeigt. Ist Google Desktop installiert wird die breite Suchbox von Google Desktop geladen, auch wenn es derzeit deaktiviert ist. Solltet Ihr kein Google Desktop installiert haben, ist das nicht schlimm, im Gegenteil, denn die QSB schaut meiner Meinung nach sogar besser aus, als Google Desktop.

Beim Eingeben wird nach Software auf dem PC, Webseiten und Suchanfragen von anderen Nutzern gesucht und diese dann in der Liste angezeigt. Software bekommt das Icon der Software, Webseiten haben das große (kleine) g mit dem Favicon der Webseite und Suchvoschläge das kleine g aus dem Google Logo.

Die Google Toolbar 6 für den Internet Explorer liegt derzeit als Beta Version in 40 Sprachen vor.

» Google Toolbar 6
» Direkter Download

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google Toolbar 6 für den Internet Explorer mit Quick Search Box erschienen

  • Für mich wurde die Google Toolbar immer überladener und so verschwand sie von meinem System. Mittlerweile brauch ich sie nicht mehr. Alle Aufgaben die ich mit der Toolbar erledigt hatte, kann ich auch mit meinem Firefox machen (manchmal zwar etwas umständlicher, aber es geht). Und diesen ganzen Firlefanz welcher mittlerweile mitgeliefert wird, den brauch ich nicht.
    Ich wollte nur Suchen und Begriffe auf Webseiten hervorheben.

  • seh ich auch so. war vor ein paar tagen auch erstmal geschockt, dass sich ohne vorheriges nachfragen einfach die neue version installiert hat und das bei f5 jetzt nicht mehr die standard ie windows suche aufging, sondern die von der toolbar. von den funktionen natürlich besser, aber wie ich google kenne, werden meine seiteninternen suchen jetzt auch noch zu denen übertragen. und kann es sein das der popupblocker nicht mehr da ist?
    ich finds scheiße und ich werde sie wohl auch löschen und wohl dann auch endlich auf ff3 umsteigen, obwohl ich die renderengine davon so scheiße finde, dass ich lieber zum normalen surfen den ie7 benutze…
    google, das war ein weiterer griff ins klo!

Kommentare sind geschlossen.