SEO-United Interview mit dem Bildersuche-Kläger

Bildersuche
Vor 2 Wochen hat das Urteil gegen die Bildersuche für Aufsehen im Internet gesorgt. Ein Hamburger Künstler hat gegen die Aufnahme seiner Zeichnungen in die Bildersuche geklagt und Google zur Löschung gebeten und dann seinen Anwalt losgeschickt. Die Kollegen von SEO-United haben jetzt ein Exklusiv-Interview mit ihm der das ganze aus seiner Sicht schildert. Wirklich sehr interessant!

» Interview mit PsykoMaN


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “SEO-United Interview mit dem Bildersuche-Kläger

  • Hehe, was heute als „Interview“ durchgeht, unglaublich. Die vielen „Recht Schreib Fehler“ sind lästig beim Lesen, aber verzeihbar.

    Der Letzte Satz des Interviewers(!) zeigt mir, was für ein Schwachsinn das komplette Interview ist. ?Kritischer Journalismus? sozusagen, Hut ab!

  • Zitat:
    Horn: Konkrete Nachteile hatte ich definitiv. Ich war verwundert und konnte es nicht glauben, dass der Verkauf von z.B. Postern seit 2002 extrem zurückgegangen war. 2002 konnten wir für 30.000 Euro Poster verkaufen, 2004 waren es dann nur noch 2000 Euro. In diesem Jahr entdeckte ein Freund Anzeigen mit PsykoMaN- Handybildern in der Computer Bild sowie der TV Digital welche nicht von mir waren.

    Im Internet über die Bildersuche von Google waren 52000 PsykoMaN Anbieter angegeben. In den USA, England, Frankreich, Japan u.v.m. wurden PsykoMaN Poster angeboten für die niemand eine Lizenz erhalten hatte. Da wusste ich was die Stunde geschlagen hatte und einiges wurde mir klar.

    Ich wünschte, der Typ würde mal erklären was genau ihm da klargeworden ist.

    Für mich sieht das eher so aus: Leute haben seine Bilder auf den Webseiten seiner Kunden gefunden und von dort unerlaubt vervielfältigt. Er fand das durch Zufall heraus und suchte sich dann bei Google selbst.
    Google listete ihm alle Seiten auf, wo sich sein Comic unerlaubt wiederfand. Die 100×100-Pixel Thumbnails kann ja niemand benutzt haben, grade bei Comic-Zeichnungen sind die völlig unverwertbar.

    Und was macht er? Er erschlägt den Boten.

  • Hm … eines verstehe ich nicht: Seit Jahren klauen andere (nicht Google!) seine Werke. Gegen diese Diebe macht er nichts. Nun hat ihm Google geholfen, dass er die anderen findet, um gegen DIE vorgehen zu können. Und er verklagt Google? Einer von uns beiden lebt in einer verkehrten Welt … er oder ich.

  • MaJu, er hat auch andere Betreiber angeschrieben. Jedoch haben Yahoo und co die Bilder aus ihrer Suche entfernt. Google jedoch hat sie weiterhin drin gelassen.

    Ich finde es auch nicht toll, dass jedes Foto, was im Internet zugänglich ist aufgegriffen und wiedergegeben wird.

    Dennoch verstehe ich die Argumente des Herren nicht. Soll er sich doch mal mit Japan auseinandersetzen und dort sein Urheberrecht durchboxen. Die würden aus dem Lachen nicht mehr rauskommen.

    Außerdem sollte er sich viel mehr um die Urheberrechtsverletzungen im TV und Zeitung kümmern, wenn er s noch nicht getan hat. Dies stellt in meinen Augen eine deutliche Verletzung dar.

    Nun ja. Viel Spaß an alle grauen Schafe und Raubkopierer. 72dpi-Vorschau-Bilder lassen sich prima auf A3, A2 … skalieren und ausdrucken. Unverbindliche Preisempfehlung!

  • Irgendetwas stimmt nicht mit Herrn Horn. Ich stimme meinen Vorrednern absolut zu: Diese Minibilder sind höchstens eine zusätzliche Werbung – kommerziell verwenden kann die Niemand. Wie kann der Typ Kaufmann sein, wenn er solche einfachen Dinge nicht versteht?
    Meine Vermutung ist eher, dass seine Einnahmen tatsächlich rapide gesunken sind – woran auch immer das gelegen haben mag, an Google jedoch sicher nicht. Nun nutzt er die Klage gegen Google als Marketinginstrument. Mag sein, dass ihm das einen Impuls gewährt – aber Herr Horn, haben sie schon mal was von Nachhaltigkeit gehört?

  • Musste schon lachen als ich

    „Interview mit PsykoMaN“ gelesen habe. Klingt wie so ein „Warez-Kiddie“…

    Die Seite sieht ja einigermassen professionell aus.. lol nur das Pseudonym …bzw. „in seinem Schreibstiehl Bseudonühm“ 😉 spricht nicht so wirklich für ein „Interview“… lol

  • Ich wollte erst mal einen interessanten Fakt anbringen, der mich etwas überrascht hat und der im Artikel auch anders steht. Laut heise.de ist der Kläger nämlich überhaupt nicht der Zeichner dieser wundervollen „PsykoMaN“-Comicbildchen, sondern lediglich ein Lizenznehmer.

    Und natürlich stimme ich meinen Vorrednern vollkommen zu. Eine Klage gegen die eigentlichen Diebe (also die Seiten, die die unerlaubten Vervielfältigungen überhaupt erst in Umlauf bringen) könnte ich ja vollkommen verstehen, aber das würde ja zuviel Sinn machen. Stattdessen sollen die winzigen Google-Thumbnails jetzt das Problem sein? Und sobald die verschwunden sind ist die Welt wieder in Ordnung? Wohl kaum.

    Im Interview wird auch sein fudamentales Unverständnis des Internets deutlich. Wenn er behauptet, er habe noch keinen Künstler getroffen, der über das Internet wirklich Geld verdient hat, ist das schlicht absurd. Da hat jemand wirklich was verschlafen.

    @stadtjunge: Wärst du bitte so gut mir zu erklären, wie du aus den etwa 128×128 Pixel großen Google-Thumbnails ein DIN A3-Poster drucken willst? Aber bedenke bitte: Nur weil man bei CSI lediglich mehrfach „enhance“ murmeln muss, heißt das nicht, dass das im echten Leben auch funktioniert.

  • … von einem leidenschaftlichen Hartz4-RTL-Zuschauer und absoluten CSI-Fan kann man eben nichts anderes erwarten.

    Bitte nicht lesen: Wer die Ironie nicht versteht, soll bitte die Finger von solch intelligenten Antworten lassen.

    In diesem Sinne!

  • Es tut mir leid, aber Ihr labert scheiße.

    Es gibt ein Urheberrecht – dies gilt auch für Fotografien und Bilder. Google verletzt dieses Urheberrecht durch wiedergabe der Bilder, meiner Ansicht nach eindeutig.

    Ich bin auch kein Fan von Abmahnungen und Klagen in Massenform von großen Firmen – aber er hat Recht mit dem was er google vorwirft.

  • warum gibt es leute die sich einfach nur mit so einem mist beschäftigen. aufsehen kann man doch auch anders erregen. ich glaube keinen der lese hier würde es interessieren wenn google meine „bilder“ klauen würden. man man man.

  • Wenn die Bildersuche wieder eingestampft werden sollte wären wir wieder Steinzeitalter! Wie schnell geht man auf die Suche nach einem Bild? Und wie schnell hat man dann ein Copyright verletzt? Er wird nicht umhin kommen alle abzumahnen die seine Bilder widerrechtlich nutzen.

Kommentare sind geschlossen.