Google Knol auf Deutsch gestartet – Knol: eine Maßeinheit für Wissen

Knol

Nachdem Google Knol im Juli 2008 veröffentlicht hat, ist seit wenigen Minuten die Wissensplattform auch auf Deutsch verfügbar.

In den Einstellungen könnt Ihr nun die Sprache auf Deutsch ändern. Die Veröffentlichung auf Deutsch umfasst aber nicht nur die Übersetzung der Hilfe und der Nutzeroberfläche sondern ist eine vollständige Lokalisierung.

So werden auf der Startseite nun Knols in Deutscher Sprache angezeigt. „Wir haben Knol eingeführt, weil wir einen Bedarf für das Internet gesehen haben. Das Web ist eine riesige Informationsquelle, aber es gibt immer noch so viel Wissen, das nicht im Internet zu finden ist“, so Jürgen Galler, Produkt Manager bei Google. „Knol bietet Nutzern die Möglichkeit, ihr Wissen einzubringen und mit anderen zu teilen. Wir freuen uns sehr Knol in Deutschland auf den Markt zu bringen. Das erleichtert es deutschsprachigen Nutzern, Teil dieser Gemeinschaft zu werden.“

Nun sollte es auch uns Deutschen möglich sein unseren Namen zu verifizieren. Bei Euren Knols erscheint dann unter Eurem Namen bzw. Profilbild „Verified“. Allerdings konnte ich das in den Einstellungen bisher nirgends finden. Noch warte ich auf eine Antwort vom Google Sprecher Stefan Keuchel, ob die Verifizierung wirklich möglich ist.

Da aber auch noch die deutsche Hilfe offline ist, ist es auch möglich, dass Google die deutsche Version noch nicht hundertprozentig eingespielt hat.

» Google Knol

Update
Stefan Keuchel hat mir gerade mitgeteilt, dass die Verifikation noch nicht in Deutschland möglich sei. Man arbeite aber daran schon bald das auch in Deutschland anzubieten.

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google Knol auf Deutsch gestartet – Knol: eine Maßeinheit für Wissen

  • Knol ist überflüssig wie ein Kropf. Einer der sinnlosesten Dienste von Google und voll von Werbung und Beweihräucherung.

  • Das wird sicherlich eine lustige Sache mit Knol. Da wirds Kämpfe, Klagen und Streitereien geben.
    Von unwahren Aussagen, Lügen, Denunzierungen, Beleidigungen und Werbung abgesehen.
    Olé, neues Futter für Deutschlands Anwälte…

  • Beim Aufruf war knol bei mir sofort auf deutsch, sinnvolle Sache.
    Ich versuchte dann, meinen deutschsprachigen Knol-Artikel vom August zu finden, und bemühte die Suchfunktion. Dort musste ich mich dann erst durch alle möglichen Sprachergebnisse und einige Seiten kämpfen. Insofern scheint mir ausgerechnet die Suche noch nicht wirklich sinnvoll lokalisiert.

  • Ich stimme da Rene Fischer zu.
    wikipedia ist führend, wozu also einen gleichen Dienst starten?

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass Knoll Wiki überholen wird

  • „Tierpsychologen und Tierheilpraktiker finden zunehmend Anerkennung“ das als Überschrift für einen Artikel, der natürlich von einer Tierpsychologin geschrieben wurde, zeigt für mich, welches Niveau und welchen Zweck diese Seite hat. Google blendet dann am besten auch noch gleich die Werbung für ihre Praxis mit ein. Ich lach mich schlapp.

  • @jonas

    Sollte auch niemals das Ziel sein Wiki zu überholen. Im Gegenteil, soll eine „gesunde“ Alternative darstellen. Während bei Wiki 99% der Artikelinhalte gelöscht werden (weil angeblich falsch oder nicht relevant…) kann man bei Google Knol halt auf Alternativartikel zugreifen…

    In wie fern die ebenfalls wie die Wikiartikel erlogen sind, stelle ich mal ausser Frage 😉 Auf jeden Fall haben beide gleich grosses Lügenpotential… Knol sogar noch mehr – da jeder Artikel gleich in mehrfacher Ausführung *g*

Kommentare sind geschlossen.