Zwei ZDF Beiträge zum Thema Streetview

Street View

Heute Morgen hat das ZDF zwei Beiträge über Google Maps Streetview gesendet. Der erste erklärt Streetview allgemein und zeigt die unterschiedlichen Meinungen der deutschen Datenschützer.


In hoher Qualität direkt bei YouTube

» „Der virtuelle Blick über den Gartenzaun“

Der zweite ist ein Interview mit Pressesprecher Stefan Keuchel:

» Interview

[thx to: weblogger]


Zu den 100 Sekunden bei Galileo auf Pro7: Leider hatte ich meinen TV Stick nicht zur Hand 🙁

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Zwei ZDF Beiträge zum Thema Streetview

  • Sehr interessant, diese Reportage, frag mich was im zweiten kommt.
    Aber das ich als Galileo-zuschauer den dortigen Beitrag nicht gesehn hab tut mir Leid. 🙁
    Vll hat den ja einer, das wär cool.

  • Eigentlich müsste so ein großer Sender wie ZDF doch wissen, dass die Autos in Deutschland in mehr Städten als in Berlin, München und Frankfurt fährt, oder? Das gleiche habe ich auch schon auf Spiegel gelesen….

  • google maps

    funktioniert nicht korrekt mit InternetExplorer..
    woran kanns liegen…
    im Firefox dagegen gibts keine probleme…
    wer kann tips posten

  • Hallo welche version des Interen Explorers hast du denn? Hast du extra Plugins Installiert? Wenn ja welche.

  • Ich weiß nicht recht wie ich die Einführung von Google Street View finden soll. Zum einen fände ich es mal schön in die Straßen in den Orten zu schauen ohne dasein zu müssen, zum anderen habe ich persönlich nicht das Bedürfnis mich ablichten zu lassen…

  • @Fabian:
    Ach komm, etwas mehr Selbstbewustsein bitte ! So schlecht siehst Du sicherlich auch nicht aus !! Ansonsten musst Du jeden Japaner mit dem Fotoaperat da „draussen“ in der öffentlichen Zone wo man halt damit rechnen muss, dass man fotografiert oder gefilmt oder von anderen bewusst,unbewusst beobachtet wird. ebenfalls verdreschen! Oder guckst Du nie einem kurzen Röckchen hinten nach. Hey That´s life !

  • @Fabian: Das ist meiner Meinung nach der Grund, warum sich verhältnismäßig wenig Leute über Street View aufregen. Zum einen bekommen momentan eh nur die Technikaffinen mit, was da läuft. Zum anderen bedient Street View gut den Voyeurismus der Leute (meinen ja auch). Ist halt interessant, etwas über Nachbarn, Promis… bequem vom eigenen Bürostuhl aus private Dinge herauszufinden. – Was das für die eigene Privatsphäre bedeuten kann, daran denken nur wenige. Klingt ja auch alles harmlos: Hausansicht von der Straße aus? Kein Problem… Oder doch? Wenn dann demnächst die KFZ-Versicherung mehr Geld verlangt, weil man in einer verlotterten Gegend das eigene Auto abstellt, vielleicht schon… – Allerdings kann man meinen Wagen wegen einer auffälligen Farbe auch jetzt schon vom Weltall aus sehen… 😉

  • @vectrex: Sicher nicht ganz ernst gemeint… Aber der große Unterschied ist, dass man das Foto von irgendeinem Japaner von dir nicht danach problemlos im Internet finden und deiner Person zuordnen kann. – Das Problem sind meiner Meinung nach weniger die Bilder selbst, die sind ja auch i.d.R. harmlos, sondern die weltweite Verfügbarkeit.

Kommentare sind geschlossen.