orkut Apps: Rollout steht kurz bevor

Orkut

Der orkut Developer Blog verkündet gestern, dass in wenigen Wochen die sogenannten orkut Apps ausgerollt werden sollen.

Der Release der OpenSocial Anwendungen soll in zwei Stationen erfolgen.
1. 10 % der orkut Nutzer sollen den Zugriff auf das Apps Verzeichnis erhalten. Diese werden die Plattform dann testen und Google wird bestehende Bugs beheben. Gleichzeitig soll es eine neue Seite geben, auf der jeder eine Anwendung einreichen kann.

2. Wenn Google meint die Plattform läuft stabil, will man damit beginnen auch die anderen 90 % der orkut User mit der Apps Funktion zu bestücken.

» orkut Developer Blog: Update on the launch rollout plan

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “orkut Apps: Rollout steht kurz bevor

  • Ich roll Euch gleich aus!
    Vielleicht sollten wir Nutzer langsam eine Spendenaktion starten um Euch Deutsch-Nachhilfe zu sponsern.

    to roll out [comm.] = starten, ausliefern, auf den Markt bringen, veröffentlichen

  • Warum wollen manche Leute nur unsere Sprache unbedingt so erhalten wie sie jetzt ist??? Die deutsche Sprache hat sich schon immer verändert und wird es auch weiter tun. Sonst würden wir ja immer noch wie Schiller oder Goethe sprechen. Nein danke!
    Selbst in der Firma in der ich arbeite wird in offiziellen Mitteilungen, auch aus der Chefetage, vom Ausrollen eines neuen Projektes oder ähnlichem gesprochen.

    Und das sagt Wikipedia dazu:

    Zitat:
    Rollout (deutsch herausrollen) ist ein englischer Begriff, der so viel wie Einführung oder Markteinführung bedeutet. In mehreren Technikbereichen ist der Begriff in den deutschen Sprachgebrauch übergegangen und hat dort eine leicht abgewandelte Bedeutung angenommen.

    Würde Pascal jetzt hier vom Rollout sprechen würden die nächsten kommen und sich beschweren, dass man dafür kein deutsches Wort benutzen kann.

  • Vom „Rollout“ zu sprechen ist okay, siehe oben zitierten Wiki-Artikel, aber „ausrollen“… nä!

  • Es spricht nichts dagegen neue Elemente in die deutsche Sprache einzuführen. Das wurde schon immer gemacht und ist auch notwendig. Aber es sollte Sinn machen. Man rollt Teig aus oder einen Teppich aber keine Anwendung (obwohl der Gedanke schon lustig ist).
    Obwohl Englisch und Deutsch sehr ähnliche Sprachen sind, gelingt die 1:1 Übersetzung nicht immer!

  • Ich wollte es auch erst kritisieren, hab mich aber schon kaum noch getraut (siehe Deppenapostroph).

    Natürlich lebt die deutsche Sprache, ist verschiedenen Veränderungen ausgesetzt und verändert sich dadurch. Doch das passiert nicht durch wirklich wirklich schlecht übersetzte englische Texte in Weblogs.

    Damit die Allgemeinheit von ausgerollter Software spricht, muss sie ersteinmal wissen was das sein sollte. Nichteinmal ich als Softwareentwickler, der regelmäßig ein neues Produkt startet, ausliefert, auf den Markt bringt oder veröffentlicht, würde diesen schmerzenden Sprachunfall akzeptieren.

    Sorry, Tippfehler können passieren und gelegentlich auch mal ein Satz verunglücken. Aber sprachliches Unvermögen mit „die Sprache lebt doch!“ zu rechtfertigen zu versuchen, ist albern.

  • Ausrollen wird ja auch nicht nur hier als Übersetzung von Roll out benutzt:

    Das bekannte Wörterbuch dict.cc schreibt z.B. als erste Übersetzungsmöglichkeit: to roll out –> ausrollen

    Der Fachverlag für Marketing & Trendinformationen erklärt in seinem Glossar ausrollen auch als das veröffentlichen eines Dienstes „Nach einem erfolgreichen (manchmal auch fast erfolgreichen) Test“

    …. und es gibt noch viel mehr Beispiele

  • 1. Wenn Jens „an die Nutzer ausrollen“ verwendet (zum Beispiel) hier

    Zitat:
    und wird in den nächsten Wochen für alle User ausgerollt

    , ist es ok. Da sagt keiner von Euch was. Aber wenn Pascal das Wort verwendet ist es ein noch nie da gewesener Skandal.

    2. Exakt die gleiche Diskussion habt ihr hier schon mal geführt: Gmail 2.0 jetzt auch in Deutsch!. An dieser Stelle noch mal der Verweis auf Jens Kommentar: http://www.googlewatchblog.de/2008/02/14/Google Mail-2.0-jetzt-auch-in-deutsch/#comment-49001

    3. Nutzt doch mal die Suche und sucht nach ausrollen oder ausgerollt.

    4. Zum Schluss noch eine Sammlung von Artikel, in denen Jens von „ausgerollt“ spricht:
    http://www.googlewatchblog.de/2008/04/04/maps-saved-locations-dropdown-explore-this-location/
    http://www.googlewatchblog.de/2008/03/31/docs–gears-dokumente-jetzt-auch-offline-bearbeiten/
    http://www.googlewatchblog.de/2008/03/14/google-docs-analytics-zugriff-auf-dokumente-tracken/
    http://www.googlewatchblog.de/2008/03/06/eure-daten-fuer-google-services-google-analytics-data-sharing/
    http://www.googlewatchblog.de/2007/12/31/Google Mail2.0-jetzt-wahlweise-auch-bei-den-google-apps/
    http://www.googlewatchblog.de/2007/12/04/Google Mail-chat-unterstuetzt-jetzt-auch-das-aim-netzwerk/
    http://www.googlewatchblog.de/2007/11/06/google-analytics-site-search-jetzt-verfuegbar/
    http://www.googlewatchblog.de/2007/10/24/Google Mails-jetzt-auch-mit-imap-abrufbar/
    http://www.googlewatchblog.de/2007/09/01/google-calendar-neue-embedding-funktionen/
    http://www.googlewatchblog.de/2007/08/24/erster-screenshot-vom-neuen-orkut-design/

  • Halleluja.
    Über was sich so manche Leute aufregen können.
    Keep Cool. Ist besser für eure Nerven. Ist doch ziemlich egal ob ausrollen oder ausliefern, jeder weiß was damit gemeint ist.
    Und jetzt einfach wieder auf das Konzentrieren, was am wichtigsten hier im Blog ist: Schöne (hoffentlich viele) Artikel über Google und irgendwelchen neuen Diensten oder sonst was in der Art.

    P.S.: An alle die irgendwas an Pascals Beiträgen auszusetzen haben, sollte gesagt werden, das ohne ihn dieser Blog relativ leer ausschauen würde.
    Also nicht von solchen Kommentaren aufregen lassen Pascal. (Die könntens ja meisten auch nicht besser 😉

  • Lächerliche Diskussion, ich mecker ja auch gerne mal aber das ist doch total überflüssig hier. Das Wort „ausgerollt“ passt doch in dem zusammenhang…

  • Ich finde „ausrollen“ ja auch nicht schön, jedoch soll jeder nach seiner facon selig werden. Vorschlag zur Güte: einfach eine der Alternativen benutzen, „ausrollen“ nicht nachtrauern und sich wieder auf das Wesentliche konzentrieren: den Artikeltext

  • Mir gefällt das Wort auch nicht, aber hat denn einer von euch eine wirkliche Alternative? Starten, Veröffentlichen & co. trifft es nicht – es geht ja darum dass es nur nach und nach freigeschaltet wird. Und dafür gibt es im deutschen einfach kein Wort. Punkt.

Kommentare sind geschlossen.