AdSense AdSense-User werden es heute gemerkt haben: Wer sich in seinen Account einloggt, bekommt die neuen AGBs präsentiert und muss diese akzeptieren. Akzeptiert man die AGBs nicht, kann der Account nicht weiter benutzt werden. Leider teilt uns Google nicht mit welcher Teil der AGBs neu ist bzw. wo etwas geändert worden ist. Ich habe auch nichts gefunden, habt ihr eine Ahnung? [thx to: getimo]
Teufel-Smiley
Vor einem Jahr hat ein User den geheimen Teufel-Smiley, wie oben zu sehen, entdeckt der mit }:-) im Google Mail Chat eingefügt werden kann. Der Teufel-Smiley ist aber bei weitem nicht das einzige versteckte Emoticon, ein anderer User hat noch 5 weitere entdeckt. Außerdem: Die japanische Google Mail-Version unterstützt jetzt auch Emojis. Smileys
Obiges Smileys können mit folgenden Codes im Google Mail Chat eingefügt werden: }:-) Teufel V.v.V Eine Krabbe >.< zwinkern </3 gebrochenes Herz :-x Kuss :{ Enttäuscht Sicherlich gibt es noch einige weitere Smileys die bislang undokumentiert sind. Kennt ihr welche? Emojis Emoji
Die Japaner sind uns ja immer einen Schritt voraus - auch bei den Smileys. Japaner verwenden standardmäßig Emojis, Symbole die alltägliche Dinge wie z.B. den PC, Handy, Daumen nach oben,... darstellen. Diese Symbole werden ab sofort in der japanischen Oberfläche von Google Mail automatisch erkannt und in das entsprechende Symbol umgewandelt. Eine vollständige Liste der Symbole gibt es derzeit leider noch nicht. [Google OS, Google Blogoscoped]
Google Schon desöfteren gab es Gerüchte über ein GoogleNet und von Google geplante Unterseekabel zwischen den einzelnen Kontinenten. Zumindest die Verlegung eines Kabels ist jetzt offiziell bestätigt worden: Google beteiligt sich an einem 300 Millionen-Dollar-Projekt dass ein Unterseekabel zwischen den USA und Japan legt. Dies sei durch das stark gestiegene Traffic-Aufkommen nötig. Dem Projekt Unity gehören neben Google die Provider und Kabelfirmen Bharti Airtel, Global Transit, KDDI Corporation, Pacnet und SingTel an. Das Kabel wird 10.000 Kilometer quer durch den Pazifik gelegt und in der Mitte mit einem asiatischen Kabelsystem verbunden. Das Kabel soll dann 7,68 Terabit pro Sekunde durch den Pazifik jagen. Google wird sich an dem Projekt wahrscheinlich mit 50 Millionen Dollar beteiligen. Google selbst sagt ganz klar, dass man jetzt NICHT in das Provider-Business einsteigt und auch kein eigenes weltumspannendes Kabelnetz plant - aber ganz selbstlos dürfte diese Investition wohl nicht sein. Sicherlich ist Google einer der größten Traffic-Verursacher (wenn nicht sogar der Größte), aber dennoch ist es nicht Googles Sorge ob, wann und wie Kabel verlegt werden damit der gewaltige Traffic geschultert werden kann. Ich gehe davon aus dass es sich dabei nicht um das letzte von Google mitfinanzierte Kabel handeln wird, ein weiteres zwischen den USA und Australien ist ja schon in Planung. Und nur weil Google sagt dass man nicht ins Provider-Business einsteigt heißt es ja nicht dass man andere, eigene, Verwendungszwecke für dieses und weitere Kabel hat ;-) » Presseerklärung von Google » Ankündigung im Google-Blog
Talk Google Talk, bzw. das Google Talk Gadget bietet jetzt auch eine Möglichkeit zur schnellen Kontaktaufnahme eurer Webseitenbesucher mit euch: Ab sofort könnt ihr einen Button, die sogenannte Chatback Badge, in eure Webseite integrieren und eure Besucher können mit nur einem Klick mit euch chatten. Das ganze lässt sich natürlich auch ganz einfach deaktivieren. So sieht die Chatback Badge aus: Die User auf der Website sehen vor dem Klick auf den Chat-Button nur euren Nickname (oder den Titel den ihr der Badge gebt) und euren aktuellen Status. Steht der Status auf Abwesend (der kann via Talk Gadget oder Talk Desktop geändert werden) wird der Button zwar weiterhin angezeigt, die Funktionalität ist aber deaktiviert. Es muss also niemand eine ständige Belästigung durch User befürchten ;-) Grafik von Haochi
Original Die User treten aber nicht sofort in Kontakt mit euch , ihr müsst den Chat auch noch bestätigen - erst dann öffnet sich das eigentliche Chatfenster und die Session kann losgehen. Der Chat ist vollkommen anonym und wird (derzeit) auch nicht im Google Mail Chat-Verlauf gespeichert - warum auch immer. Wenn ihr keine Lust mehr habt, könnt ihr die Chatback Badge auch über das Webformular deaktivieren. Dann wird euer Status einfach immer als offline angezeigt. » Google Chatback Badge » Chatback Badge Hilfe [Googlified] Ergänzung von Pascal: Verwendet man selber Google Mail zum Chatten hat das Eingabefeld einen gelben Rahmen. Sonst ist es blau (links). » Google Talk Blog: Google Talk Chat back