BILD-Interview mit Eric Schmidt: Zukunft , GooglePhone

Eric  Schmidt
Die BILD-Zeitung hat ein Interview mit Google-Chef Eric Schmidt geführt und Teil 1 gestern abgedruckt und ins Internet gestellt. Neben den üblichen verdächtigen Fragen wie z.B. „Was ist Google?“, „Wie sieht das Internet in 10 Jahren aus?“ kommt auch mal wieder, zumindest indirekt, das GooglePhone zum Gespräch.

Schmidt ist, wie er auch schon in früheren Interviews dargestellt hat, sicher dass das Internet noch immer am Anfang steht und wir in einigen Jahren schon in einer kompletten Informationsgesellschaft leben in der jeder über jeden Informationen suchen und diese auch bekommen kann. Ein Seitenhieb auf Spock.com? Steht da mal wieder eine Übernahme an?

Viel interessanter ist aber folgender Auszug aus dem Interview:

BILD: Was ist Ihr größter Traum im Internet?
Schmidt: Ein Leben online ohne die vielen verschiedenen Geräte wie Handy, Laptop oder Computer! Sehen Sie, ich habe heute zwei Handys, ein iPhone und einen Blackberry dabei. Das macht mich wahnsinnig, so viele Geräte mit mir rumtragen zu müssen. In Zukunft sollten jeder nur noch ein internetfähiges Handy haben, mit dem alles geht, was wichtig ist.

Schwer zu glauben dass Schmidt diesen Markt einem anderen Unternehmen überlassen und dann auch noch Tipps geben wird. Wir dürfen also ein Google-Handy erwarten dass alle Funktionen in sich vereinigt, von den Telefon-Funktionen über die Organizer-Funktionen bis hin zur Verbindung mit dem Internet und der Unterstützung der einzelnen (Google)-Anwendungen.

Teil 2 des Interviews gibt es dann morgen.

» Teil 1 des Eric Schmidt-Interviews
» Teil 2 des Eric Schmidt-Interviews

[Google Blogoscoped]


Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “BILD-Interview mit Eric Schmidt: Zukunft , GooglePhone

Kommentare sind geschlossen.