YouTube löscht knapp 30.000 Videos

GoogleYouTube
Na wenn das mal nicht der Anfang vom Ende ist: YouTube hat nach einer Beschwerde der Japan Society for Rights of Authors, Composers and Publishers 29.549 Videos aus seinem Bestand gelöscht die dem japanischem Datenschutz unterliegen.

Worum es sich bei den Videos genau handelt wurde nicht näher erläutert, ich könnte mir aber vorstellen dass es haufenweise Ausschnitte aus den bekannt-verrückten japanischen TV-Shows sind – denn diese waren im Web schon immer ein Renner gewesen.

Hinter der Organisation stehen einflussreiche japanische Medienkonzerne – ein ignorieren der Beschwerde hätte also sicherlich schwere Konsequenzen und haufenweise Klagen nach sich gezogen. Insofern hat YouTube natürlich richtig gehandelt – ganz klar. Sicherlich werden in den nächsten Monaten auch noch hunderttausende weitere Videos gelöscht werden, aber die Community wird das sicherlich nicht akzeptieren können.

Seitdem in YouTube ein Haufen Geld und eine auf Profit ausgerichtete Firma steckt versuchen die jeweiligen Rechteinhaber der Videos natürlich ihre Videos von dort zu verbannen oder wollen kräftig mitkassieren. Dies schränkt die bisher unbegrenzte Freiheit der YouTube-User natürlich sehr stark ein und könnte sie dazu bewegen sich ein andere Portal zum hochladen zu suchen.

Im Grunde könnte es genauso ablaufen wie bei den P2P-Netzwerken, auch hier wird alle paar Jahre von einem Netzwerk auf das andere gewechselt, weil ein Anbieter in den Ruin geklagt wurde oder sich freiwillig den Medienkonzernen ergeben und alle Copyright-geschützten Werke gelöscht hat. Wer erinnert sich heute noch an Napster oder KaZaA?

Ich bin gespannt ob YouTube es schaffen wird sich dauerhaft zu etablieren oder in wenigen Jahren nur noch in den Geschichtsbüchern der IT-Welt zu finden sein wird… was glaubt ihr?

[heise]


Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “YouTube löscht knapp 30.000 Videos

  • Es ist ja leider erst der Anfang. Es gibt bereits jetzt weißgottwieviele Videos die noch gelistet sind, die man aber nicht abspielen darf. Da kommt dann so eine hübsche Einblendung…due to copyright reasons….

    Es betrifft Musik-Videos (war ja klar…) und leider auch Ausschnitte aus Sportübertragungen. Da will man nur sehen wie Petr Chech das Spiel gegen Reading überlebt hat und dann…??

    Für mich jetzt schon enttäuschend was passiert wenn Google erstmal anfängt „aufzuräumen“..

Kommentare sind geschlossen.