Die eigene Suchmaschine: Google Custom Search Engine

Google Custom Search Engine
Wie üblich – bei meinem Glück – ging Google Custom Search Engine nur wenige Minuten nach dem Artikel online. Leider hält dieses neue Angebot aber nicht das was Marissa uns versprochen hat. Es handelt sich dabei um eine Erweiterung von Google Co-op bei der man seine eigene Websuche durch Begrenzung auf bestimmte URLs begrenzen kann – nicht mehr und nicht weniger.

Einrichten einer neuen Suchmaschine
Das einrichten eines neuen Filters bezeichnet Google als das einrichten einer neuen Suchmaschine. Hier können beliebig viele neue Suchmaschinen erstellt werden die man dann der großen weiten Welt zur Verfügung stellen kann. Als Angabe reicht hier ein Name, eine Beschreibung und ein paar Tags für die neue eigene Suchmaschine. Wahlweise können dann auch gleich einige URLs in die Liste der zu durchsuchenden Seiten aufgenommen werden. Fertig ist die eigene Suchmaschine.

Die Suchmaschine einrichten
An Funktionen zum anpassen und einrichten der eigenen Suchmaschine hat Google mal wieder nicht gespart und so lässt sich so ziemlich alles was man sich nur denken kann verändern – hier einmal das Menü und seine Funktionen:

Basics
– Name der Suchmaschine
– Beschreibung der Suchmaschine
– Tags der Suchmaschine
– Sucheigenschaften (Soll nur auf den angegeben Seiten gesucht werden, oder im gesamten Web mit Schwerpunkt auf die angegebenen Seiten)
– Zugangsberechtigung (Jeder kann die Suchmaschine benutzen, oder nur Personen die ich eingeladen habe)

Sites
– Included Sites (Seiten die durchsucht werden, dabei kann die gesamte Domain als Filter angegeben werden oder nur die spezifische Seite)
– Excludes Sites (Genau das gleiche, auch hier kann wieder auf die Domain oder auf die Webseite beschränkt werden)

Refinements
– Refinements (Hier kommt wieder Co-op ins Spiel. Die webseiten können getaggt und in Topics untergebracht werden. Dadurch entsteht eine OneBox für die personalisierte Suchmaschine)

Look and Feel
– Logo (Hier kann ein 50-Pixel-Logo für die eigene Suchmaschine angegeben werden welches neben den Suchergebnissen angezeigt wird)
– Logo-Link (Der Link auf den man weitergeleitet werden soll wenn man auf das Logo klickt)
– Farbanpassung (Hier kann die Farbe von jedem Element der Suchergebnisse angepasst werden, etwa die Farbe des Links, der Beschreibung und des Titels)

Code
– Search Engine on your Website (Die Suche kann auf 3 verschiende Arten gehostet werden. Entweder komplett auf dem Google-Server, oder auf der eigenen Webseite mit den Ergebnissen auf dem Google-Server, oder komplett auf der eigenen Webseite inklusive der Suchergebnisse [siehe auch: AdSense-Suchergebnisse auf der eigenen Website])

Collaboration
– Collaborators & Invites (Hier können bis zu 100 Personen eingeladen werden die an der Suchmaschine und deren Quellen mitarbeiten können)

Make Money
– AdSense-Code hinzufügen (Der wichtigste Punkt :-D, durch Angabe von einigen AdSense-Daten können AdSense-Banner in den Suchergebnissen eingeblendet werden)

Advanced
– Annotation File Upload (Hier kann eine Datei mit Beschreibungen zu einzelnen Webseiten und eine Art Inhaltsverzeichnis für die enthaltenen URLs hochgeladen werden – ähnlich wie bei Co-op kann der Suchende so noch besser das gesuchte finden)

Preview
– Preview (Hier gibt es eine Vorschau auf die fertige Suchmaschine mit ihren Funktionen und ihrem Aussehen. Leider besteht die Preview nur aus einem einzigen Suchfeld ohne Formatierungen, was die Vorschau-Funktion wertlos macht)

Die fertige Suchmaschine
Ich habe einmal eine Testsuchmaschine für den GWB gebastelt, die ich auf dem eigenen Server hoste. Die Suchmaschine durchsucht Schwerpunktmäßig den GWB, Google Blogoscoped und Googlified – enthält aber auch fremde Webseiten. Damit habt ihr die geballte Power Google-Wissen in einer Suchmaschine 😉
» GWB-Testsuchmaschine
P.S. Es funktioniert nicht wirklich, ich weiß…

Weiteres
Außerdem gibt es auch für dieses Angebot mal wieder einen Browser-Button, genannt Google Marker. Ein Klick auf den Button, und die aktuelle Website (oder wahlweise die ganze Domain) wird zur Include- oder Exclude-Liste hinzugefügt. Das macht die ganze Sache gleich noch ein bißchen einfacher 😉

Fazit
Man sieht also, Google wirft mit Features um sich – aber leider ohne etwas wirklich neues zu bieten. Das ganze ist nur ein Mix aus AdSense für Suchergebnisseiten (genauso sieht die fertige Suchmaschine ja dann auch aus) und Google Co-op. Das einzige neue ist die Einschränkung auf bestimmte URLs, aber das hätte man auch innerhalb der anderen beiden Angebote einführen können ohne einen neuen Dienst anzukündigen.

Einen wirklichen Sinn sehe ich hinter dieser Suchmaschine als noch nicht, aber was nicht ist kann ja noch werden 😉
Werdet ihr es nutzen?

P.S. Da Marissa es als wichtigste Produkteinführung des letzten Quartals angekündigt hat dürfte in den nächsten 2 Monaten wohl nichts tolles mehr kommen… 🙁

» Google Custom Search Engine
» GWB-Testsuchmaschine

Nachtrag:
» Listen von Custom Search Engines


GWB-Dossier Neue Dienste


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Die eigene Suchmaschine: Google Custom Search Engine

  • Deine Suche hat das gleiche Problem wie meine…, sie spuckt die gleichen Ergebnisse wie die normale Websuche aus, oder irre ich mich?

  • „Included Sites“ funktioniert nicht.
    Es werden alle Seiten angezeigt obwohl ich nur zwei eingetragen habe.

  • Obwohl man in den Optionen einstellen kann das ausschließlich die included-seiten angezeigt werden sollen scheint Google das zu 90% zu ignorieren – merkwürdigerweise eben nicht immer…

    Aber warum nur? *verwirrt*

  • Golem schreibt dazu: „Bislang ist das neue Beta-Angebot allerdings nur eingeschränkt nutzbar, Google bietet die „Custom Search Engine“ nur in Englisch für Nutzer mit entsprechenden Domains an.“

  • hallo,
    das funktioniert nur, wenn man direkt im blog oder homepage im quelltext zur suchbox
    (input type=hidden name=hl value=“en“)
    einfuegt.
    denn google co-op laeuft momentan nur mit englischer einstellung richtig! hier beispielhaft mein search engine „http://www.hinterstube.de“ (klammern mit „groesser als“ und „kleiner als“ austauschen! size=30 laesst sich veraendern um die groesse an bloggs anzupassen. den searchbutton kann man auch beliebig benennen, hier „entkronkorken“):
    ______________________________________________
    (!– Google CSE Search Box Begins –)
    (form id=“searchbox_016118587321815166441:_71mrbu6g_q“
    action=“http://www.google.com/cse“)
    (input type=“hidden“ name=“cx“
    value=“016118587321815166441:_71mrbu6g_q“ /)
    (input name=“q“ type=“text“ size=“30″ /)
    (input type=“submit“ name=“sa“ value=“entkronkorken“ /)
    (input type=hidden name=hl value=“en“)
    (input type=“hidden“ name=“cof“ value=“FORID:0″ /)
    (/form)
    (script type=“text/javascript“
    src=“http://www.google.com/coop/cse/brand?form=searchbox_01611858732181516…“)(/script)
    (!– Google CSE Search Box Ends –)

  • Das mit der anpassbaren Suche für die eigene Homepage ist ja ansich eine gute Idee. Doch was ist dann der Unterschied zu Google-Search Appiliance oder Google Mini, welches aus meiner Sicht ja gleiches bieten?

    @ Michael … schaut doch gut aus, macht einen angenehmen Eindruck.

  • Bei mir funktioniert alles perfekt. In einem von mir aufgebauten Verzeichnis technischer Übersetzer benutze ich die Custom Search, schließe als erstes ein bereits seit langem bestehendes, ziemlich renommiertes deutsches Übersetzerverzeichnis ein und informiere dessen Betreiber darüber, dass sich sein in Jahren mühsamer Kleinarbeit zusammengetragener Katalog, in dem ein paar Tausend Übersetzer eingetragen sind, über meine Webseite konsultiert werden kann. Der Mann ist (zu Recht, oder?) sauer, droht mir mit rechtlichen Schritten, wenn ich die von ihm gesammelten Daten nicht sofort von meiner Seite nehme.

  • Also bei mir funktioniert es auch sehr gut. Habe auf meiner Seite eine Suchmaschine für Origami, die Kunst des Papierfaltens,
    eingerichtet und an das Layout meiner Website angepasst.
    http://www.origami-kunst.de/suche/
    Und nach dem Microsoft UMPC unter dem Codenamen Origami gestartet hatte, macht diese Suchmaschine doppelt Sinn.

Kommentare sind geschlossen.