Ab sofort wird nur noch bei Google gegooglet

google 

Wenn es nach Googles Anwälten geht wird im Web demnächst nicht mehr „gegooglet“, jedenfalls nicht auf jeder Seite. Zur Zeit ist der Begriff „googlen“ ja das Synonym für „Suchen im Internet“, laut Duden. Aber das darf nun nicht mehr so sein, aufgrund von Bedenken wegen des Markenschutzes. Ab sofort lautet die korrekte Beschreibung für googlen „mit Google im Internet suchen“.

Googles Anwälte haben Angst das das Wort sich so fest in den Sprachgebrauch einbürgert wie nutella, Tempo & co. und sich das Wort somit von der Marke abhebt und Google keinen Vorteil mehr davon hat. Außerdem haben die Anwälte bedenken das die Marke „Google“ aberkannt werden könnte wenn sich das Wort zu sehr einbürgert – aber das ist blödsinn, denke ich als Rechts-Laie.

In einem Schreiben an viele große US-Medien hat Google nun aufgefordert das Wort richtig zu benutzen, ich denke die meisten werden sich auch daran halten wenn sie keinen Streit oder Meldungsverbot von Google kassieren wollen. Die Macht einer Suchmaschine

Ich kann die Reaktion von Googles Anwälten überhaupt nicht verstehen. Sollen sie doch froh sein das dieses Wort so bekannt ist, denn mit jedem Gedanken an das suchen im Internet verbinden die Leute Google – und das soll erstmal eine Firma schaffen, das ist doch der Traum jedes Marketingfachmannes. Und wer googled schon bei Yahoo!? Das ist blödsinn…

P.S. Ich weiß das es im deutschen „googeln“ heißt…

[golem]


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Ab sofort wird nur noch bei Google gegooglet

Kommentare sind geschlossen.