Erste Details über AdWords Radio

Die AdWords für das Radio scheinen nicht mehr weit von ihrer Veröffentlichung weg zu sein. Ein AdWords-User hat einen Fragebogen von Google bekommen in denen er seine Meinung über den Umfang und die Leistung der Radio-Adwords abgeben kann, als Gegenleistung bekommt er ein paar AdWords-Dollar gutgeschrieben. Durch diese Fragen gibt es natürlich erste Anhaltspunkte über die Features des neuen Werbedienstes.

Anscheinend geht man bei AdWords Radio darüber hinaus einfach nur Anzeigen-Texte einzustellen und diese vorlesen zu lassen. Der Werber bekommt die Möglichkeit sich den Spot gleich live im Browser zusammenzubasteln, dafür wird es dann wohl ein eigenes Programm geben mit dem der Spot gemischt, erstellt und an die AdWords-Server geschickt werden kann.

Die Frage ist nur wie teuer das ganze sein wird und wie Google den Erfolg der Kampagnen messen will, im Grunde ist das unmöglich. Außerdem ist es fraglich wie Webseitenbesitzer ihre Seiten bewerben sollen, denn das vorlesen von Internet-Adressen bringt ja nicht so wirklich viel – kein Mensch merkt sich das. Also richtet sich das Angebot wohl an größere Firmen die nur einfach ihren Markennamen nennen müssen und jeder weiß bescheid.

Screenshots des Fragebogens gibt es im Artikel beim Techtoolblog auch gleich.

» Techtoolblog – Google to start selling Radio Ads

[Googlified]


Teile diesen Artikel: