Ab sofort besteht die Möglichkeit sich die GoogleWatchBlog-Headlines per eMail zu abonnieren.» Der Newsletter wird täglich nach dem einstellen der News verschickt » Der Newsletter kann jederzeit gekündigt werden » Die eMail-Adresse wird nicht an dritte weitergegeben » Die eMail-Adresse wird nicht anderweitig vom GoogleWatchBlog verwendet » Die Werbung wird ausschließlich von Webmart selbst geschaltet
Newsletter
Abonniere den kostenlosen
GoogleWatchBlog-Newsletter:
» GoogleWatchBlog-Newsletter
Schon kurz nach bekannt werden des Gerüchts um einen Google PC hat der Google Deutschland-Chef es gleich wieder im Keim erstickt. Doch das nützte nichts, und die Nachricht ging um die Welt. Nun hat sich auch eine Sprecherin von Wal*Mart und ein weiterer Google-Sprecher dazu geäußert und das Gerücht ebenfalls nicht bestätigt.
Wir haben viele PC-Partner, die den Markt extrem gut bedienen und deswegen tragen wir uns selbst nicht mit der Absicht, uns auf diesem Markt zu betätigen
So ein Google-Sprecher. Die PC-Pläne rücken also wieder in weite Ferne und dürfte Microsoft, sofern sie denn an diese Gerüchte geglaubt haben, aufatmen lassen. Aber warten wir mal ab, vielleicht kommen wir ja in einem halben Jahr noch einmal darauf zu sprechen. Wer weiß was Google bis dahin schon wieder alles angestellt hat...
Nachdem sich das Gerücht über den Verkauf von Videos über Google Video immer hartnäckiger hält, hat Garett Rogers von ZDNet einmal etwas nachgeforscht und ist dabei auf interessante Dinge gestoßen. Etwa darauf das es wohl einen Google Video Player auf Basis des VLC geben wird.Garett hat sich die robots.txt der Video-Website angeschaut und hat einen Hinweis auf ein verstecktes Verzeichnis mit einem VideoPlayer gefunden. Dem ging er nach, bis er den Link auf einen Download selbst zusammengebastelt hat. In der heruntergeladenen Text-Datei befindet sich folgender Inhalt:
# download the free Google Video Player from http://video.google.com/ gvp_version:1.1 url:http://vp.video.google.com/videoplayback?id= f98cefa93c3d3d67&begin=0& len=97399&itag=9&urlcreated=1136390520&docid= -688501305175209645& urlcreated=1136390520&sigh= VeRNWb1rZEPaaM0pHpfAJkltLp8 docid:-688501305175209645 duration:97399 title:Rickson Gracie fights Hugo Duarte description:Rickson Gracie, arguably the best grappler ever, fights Hugo Duarte on the beach in Rio. description: description:Trivia: Royce Gracie, three times UFC champion, can be spotted in the crowd. description: description:Uploaded by Inge T
Folgt man nun der angegeben Adresse in dieser Datei lädt man das entsprechende Video herunter. Dieses lässt sich allerdings nur mit dem VLC abspielen, der Windows Media Player verweigert die Datei komplett.Das ist ein Hinweis darauf das es entweder ein Browser-PlugIn des VLC für Google geben wird, oder man den Google Video Viewer auf Basis des VLC veröffentlichen, und auf Google Video anpassen wird. Eine interessante Geschichte, die vielleicht schon morgen auf der CES gelüftet wird.[ZDNet]
Google Mail finanziert sich bekanntlich durch die kleinen Anzeigen die manchmal am rechten Rand der eMails auftauchen. Um mit diesen eine möglichst große Reichweite und Klickrate zu erreichen fragt Google Mail nun in Einzelfällen nach der Meinung des Benutzers.Genauer gesagt will Google Mail wissen ob diese Links hilfreich waren und ob sie zum Inhalt der eMail gepasst haben. Auf einem Screenshot ist zu erkennen das es dabei möglich ist dem Google Mail-Team auch den Text der eMail mit zu schicken - und dieses anscheinend standardmäßig aktiviert ist. Google Mail verspricht zwar nur den reinen Text zu verschicken, ohne Absender- und Empfängerinformationen, aber trotzdem würde ich darauf lieber verzichten...
Google hat, laut Matt Cutts ein neues Datenzentrum mit dem Namen "BigDaddy" eröffnet, welches sich noch in einer experimentalen Phase befindet. Im wesentlichen wurde nichts am Algorithmus geändert, sondern nur ein bißchen an der Infrastruktur gebastelt.Dieses neue Zentrum soll in einigen Monaten für die Standardsuche verwendet werden, wenn es denn komplett ausgereift ist. Bisher kann man es unter der Adresse 64.233.179.104 testen. Man sollte sich aber noch nicht auf diese Ergebnisse verlassen, und auch (noch) nicht in Panik verfallen wenn die eigene Seite aus der Top10 gerutscht sein sollte.Matt Cutts hat auch einen sehr interessanten Kommentar abgegeben:
Kein Datenzentrum macht jeden glücklich. Für jede Website die in die Top10 aufsteigt fliegt eine andere raus.
Amen.
Ein fleißiger Domaingrabber hat sich schon seit geraumer Zeit die Domain www.google.by, die vermeintliche Domain von Google Weißrussland, gesichert. Und aus seiner Adresse lässt sich natürlich viel Geld machen, mit Werbung natürlich.Da der Webmaster die Google-Homepage genau auf seine Seite kopiert hat wirkt diese erstmal vertraut und man denkt das man wirklich auf einer offiziellen Homepage gelandet ist. Doch dann fallen am rechten Rand die Anzeigen - ebenfalls im Google-Stil - auf, und es wird schnell klar das man sich nicht auf der richtigen Seite befindet. Die Suche funktionert aber einwandfrei, die Anfrage wird auf google.com umgeleitet. Der Webmaster der Seite dürfte damit einen netten Nebenverdienst haben - Ideen muss man haben.