Maps Seit dem Start der Static Maps API im Februar hatte man lediglich die Möglichkeit die normale Map-Ansicht in die eigene Webseiten einzubinden und einige Marker drüberzulegen. Seit Beginn an haben viele User weitere Karten-Typen gefordert und gestern hat Google diese freigegeben. Ab sofort kann auch die Sateliten-, Hybrid- und Terrain-Ansicht abgerufen werden.Die Ansicht kann ganz einfach mit dem Parameter &maptype= gewechselt werden. Angeblich haben das von Anfang an soviele User versucht, dass das ganze in den Zugriffsstatistiken aufgetaucht ist und Google es deswegen freigegeben hat. Hartnäckigkeit lohnt sich also ;-)Map Static Maps API
http://maps.google.com/staticmap?center=37.422662,-122.085786&maptype=map&zoom=16&size=500x300Satelite Static Maps API
http://maps.google.com/staticmap?center=37.422662,-122.085786&maptype=satellite&zoom=16&size=500x300Hybrid Static Maps API
http://maps.google.com/staticmap?center=37.422662,-122.085786&maptype=hybrid&zoom=16&size=500x300Terrain Static Maps API
http://maps.google.com/staticmap?center=37.422662,-122.085786&maptype=terrain&zoom=10&size=500x300» Ankündigung im Geo Developers-Blog
Maps Ende Februar hat Google die Static Maps API eingeführt mit der sich statische Karten, basierend auf dem Kartenmaterial der Google Maps, in eine Webseite integrieren lassen. Jetzt hat die API ihr erstes Update bekommen und hat ihren Funktionsumfang quasi verdoppelt: Neben größeren Placemarks lassen sich jetzt auch Linien einfügen und die Karte in verschiedenen Sprachen darstellen.Beispiel von Google: Static Maps API
Hier die Neuerungen im Detail: Mehr Placemark-Einstellungen: Die Größe der einzelnen Marker kann jetzt in 4 Stufen eingestellt werden - von normal bis ganz klein. Außerdem kann die Farbe eines Placemarks jetzt eingestellt werden - derzeit stehen nur 8 Farben zur Verfügung. Und zu guter letzt kann ein Placemark auch mit einem Buchstaben oder Zahl versehen werden - dies gilt aber nur für die größeren Marker.Pfade/Linien einzeichnen: Auf der Karte können jetzt Linien mit bis zu 50 Punkten eingefügt werden - möglich sind also auch 25 einzelne Linien. Die Farbe, Breite und die Alpha-Intensität (Durchsichtigkeit) der Linie kann in mehreren Stufen frei eingestellt werden.Bildformat frei wählbar: Während man bisher auf eine GIF-Grafik angewiesen war, kann man das Dateiformat der Karte jetzt frei auswählen. Zur Auswahl steht zur Zeit GIF, PNG und JPG - und damit sind die wichtigsten Bildformate abgedeckt.Kartensprache: Die Anzeigesprache der Karte kann jetzt ebenfalls ausgewählt werden. Zeigt man etwa einen Ausschnitt aus China oder Japan an, hat man jetzt die freie Wahl zwischen dem standardmäßigen Bezeichnungen mit asiatischen Schriftzeichen oder der Bezeichnung mit unseren lateinischen Buchstaben.-- Sehr schöne Änderungen - jetzt fehlt mir nur noch der Export einer My Map als statische Karte und ich bin vollends zufrieden.» Static Map erstellen » Ankündigung im Maps API-Blog
Maps Um eine Google Map in die eigene Webseite einzubinden war man bisher auf die Google Maps API angewiesen. Da diese aber JavaScript voraussetzt und für einen Laien eher schwer einzubinden ist, ist sie sehr umständlich. Den meisten reicht es eh aus wenn nur ein Bildausschnitt angezeigt wird - und genau dafür hat Google jetzt die Static Maps API veröffentlicht.Static Maps API
Mit der Static Maps API lassen sich Bildausschnitte aus einer Google Map direkt in die eigene Webseite einbinden - ganz ohne JavaScript oder GData-Api. Um einen Bildausschnitt einzubinden muss lediglich eine URL mit einigen Parametern aufgerufen werden, inklusive einem Google Maps API Key.Aufbau der URL:
http://maps.google.com/staticmap? center=40.709028,-74.018672& Anzuzeigender Bildausschnitt zoom=14& Zoomfaktor size=400x400& Kartengröße maptype=mobile& Kartentyp markers=40.702147,-74.015794,blue %7C40.711614,-74.012318,greeng& Anzuzeigende Maps-Marker key=YOURKEY Google Maps API Key
Wem das zu kompliziert ist, der kann sich auch einen Bildausschnitt via Assistent zusammen klicken. Dürfte für Anfänger genau das richtige sein ;-) Google selbst nutzt diese API wahrscheinlich intern schon länger für die Darstellung von Maps-Ausschnitten innerhalb der Suchergebnisse. Der Vorteil liegt klar auf der Hand, das Bild ist in sekundenschnelle da, benötigt kein JavaScript und der User sieht wirklich nur das was er sehen soll.Als Erweiterung würde ich jetzt noch vorschlagen, dass auch My Maps auf diese Weise eingebunden werden können. Das würde es noch einmal einen Tick leichter machen solche Karten zu erstellen.» Static Maps API » Assistent zur Erstellung von Static Maps » Ankündigung im LatLong-Blog » Liste der Google APIs[Google Blogoscoped]