iGoogleEnde April hat Google für seine personalisierte Startseite, iGoogle, spezielle Themes veröffentlicht. Heute hat Google 29 neue sogenannte Artist Themes veröffentlicht. Erstmal gibt es die Auswahlseite auch auf Deutsch.Neben Gucci, Dolce&Gabbana und Tommy Hilfiger, die gerade erst ihre neue Kollektionen auf den internationalen Fashion Weeks präsentiert haben, haben auch Musikgrößen wie die Chemical Brothers, Radiohead und Celine Dion ihre eigene iGoogle Theme gestaltet.Sara Bareilles, die mit ihrer "Little Voice Tour 2008" noch bis zum Mitte November durch Deutschland tourt, präsentiert zu ihrem Debüt-Album eine iGoogle-"Themes" in gleich drei Farb- und Designvarianten.Zu finden sind die Themes unter google.de/artistthemes jetzt auch auf Deutsch.Google Sprecher Kay Oberbeck sagte: "Wir haben uns mit diesen Künstlern und Designern zusammengetan, um Internetnutzern besonders stimmungsvolle iGoogle-Startseiten zu bieten. Mit derart ausgefallenen und einzigartigen Startseiten bringt Surfen noch viel mehr Spaß ? und als Nutzer von iGoogle kann man auf diese Weise immer wieder neue Künstler entdecken."Aber auch die Künstler sind stolz auf ihre iGoogle Designs. Tom Rowlands von den Chemical Brothers meinte, der Start ihres iGoogle Designs sei großartig. Die Nutzer hätten einen Eindruck wie bei ihren Live Auftritten.» iGoogle Artist Themes
iGoogleZwar habe ich gestern schon kurz über die iGoogle Artist Themes geschrieben, doch jetzt noch mit weiteren Infos.Google hat gestern iGoogle Skins von 70 Künstlern, Malern und Designern aus 17 Ländern veröffentlicht. Darunter sind beispielsweise Jeff Koons, Dale Chihuly, Coldplay, Diane von Furstenberg, Dolce & Gabbana, Yann Arthus-Bertrand, Michael Graves, Philippe Starck, Robert Mankoff, Mark Morris, Oscar de la Renta, Anne Geddes und Tory Burch. (Das sind nur fast 20 Prozent).Bisher zeigte iGoogle den Inhalt den sich der Nutzer ausgesucht hat. Diese Artist Themes sollen aber eine weitere Personalisierung sein.Gleichzeitig nimmt Google an einer Outdoor Galerie in New York teil. Die exakte Adresse kann man aus dieser Google Map entnehmen.» Google Blog: Where art thou? » iGoogle Artist ThemesPS: Der Grund wieso auf Google.de, Google.at oder Google.ch das Doodle nicht zu sehen ist, liegt ganz einfach daran, dass Google die Seiten zu den Themes noch nicht übersetzt hat.
Seit wenigen Minuten ist auf Google UK oder Google Australien das Logo von oben zu sehen. Ein Klick drauf zeigt wieso: Google führt neue Theme für iGoogle von Künstlern ein.Im Theme Directory sind momentan 68 Themes verfügbar. Auf iGoogle wird nun Get artist themes angezeigt.Da heute vor einem Jahr Google Personal zu iGoogle umbenannt wurde, denke ich, dass das ein Geburtstagsgeschenk an die User ist.» Artist ThemesPS: Hat Google schon mal in dieser Form Werbung für ein Update gemacht?Dieses Video gibt einen Überblick über die verschiedenen iGoogle Themes » Nachtrag: iGoogle Artist Themes