In den USA hat Google in einigen Kleinstädten mit Google Fiber die Messlatte für Internetverbindungen schon sehr hoch gelegt, steckt aber schon in Planungen für den nächsten Quantensprung: Derzeit ist man in der Planungsphase für Internetverbindungen mit einer Geschwindigkeit von bis zu 10 Gigabit pro Sekunde, bis zur Realisierung können allerdings noch Jahre vergehen.
Google gilt seit Jahren als größter Verfechter der Netzneutralität und stemmt sich vehement gegen eine Bevorzugung oder Drosselung einzelner Dienste durch die Provider. Nun ist Google mit Fiber selbst in kleinem Rahmen unter die Provider gegangen - und ist zumindest in diesem Geschäftsbereich auf einmal GEGEN die Netzneutralität.
Die Datenmengen im Internet steigen von Jahr zu Jahr ins gigantische, aber die Provider schlafen oder verlangen für Highspeed-Zugänge unverschämte Preise - das ist in den USA nicht anders. Google hat sich daher vor mittlerweile 3 Jahren entschlossen mit Google Fiber ein eigenes Netzwerk aufzubauen - und jetzt werden endlich die ersten Haushalte angeschlossen.