CodeDie Suchmaschine Google Code Search (speziell für Entwickler um in tausenden von Sourcecode Dateien zu suchen) hat vor einigen Tagen ein Update erhalten. Unter anderem kann nun beim Suchen zusätzliche neue Optionen angegeben werden und zum anderen wurde eine neuen Ansicht mit dem Namen "Code Outline" (in der englischen Version) bzw. "Code Beschreibung" (in der deutschen Version) veröffentlicht.Neue SuchoptionenBei der Suche nach Sourcecode kann man jetzt mit den Suchoptionen "class:" und "function:" die Suche eingrenzen und so entweder nach einem Klassen- oder nach einem Funktionsnamen suchen.So würde die folgende Suchanfrage nur Ergebnisse liefern in denen eine Funktion mit dem Namen "getElementsBySelector" definiert wurde.function:getElementsBySelectorNeben diesen beiden neuen Suchoptionen hat Google eine weitere Option hinzugefügt welche auch über einen Radio-Button unter dem Such-Eingabefeld zu finden ist. "package:" lautet diese Option mit der man die Suchanfrage auf ein bestimmtes Package einschränken kann.Mit der folgenden Suchanfragen würde man die Suche von oben auf das Prototype-Projekt beschränken:function:getElementsBySelector package:prototypeCode OutlineEine weitere sichtbare neue Funktion ist die Strukturansicht der Sourecode-Datei. Es werden dabei die Klassen mit Funktionen (inkl. Parameternamen) aufgelistet.Diese Strukturansicht steht bei den Sprachen Java, C, C++, C#, Python, JavaScript und Pascal zur Verfügung.Code-JumpEine ebenfalls nützliche Funktion mit dem (von mir ausgedachten) Namen ist "Code-Jump". ;-) Bei "include" und "import" Anweisungen innerhalb der Sprachen Java, C, C++ und Python steht ein direkter Link zur Verfügung um die Datei direkt anzuzeigen. » Google Code Blog[Gastartikel von: Tino Teuber]
Google Code Onebox
Nach langer Zeit kann Google mal wieder, zumindest testweise, mit einer neuen Onebox aufwarten: Taucht in den Suchergebnissen ein Sourcecode in einer der von Google Code Search unterstützen Programmiersprache auf, wird dieser auszugsweise angezeigt und die entsprechend passende Suche von Code Search verlinkt. Bei mir funktioniert die Box leider derzeit noch nicht - bei euch? Und so sieht das ganze in Aktion aus: Google Code Onebox» Websuche: session_set_save_handler[Google Blogoscoped]
Google Code Search
Ganz still und heimlich hat Google seine im Oktober gestartete Quellcodesuchmaschine Code Search auf deutsch und viele weitere Sprachen übersetzt. Die neuen Sprachen stehen seit dem letzten Update zur Verfügung, nur hat sie bisher niemand bemerkt - weil sie nicht verlinkt sind.Genau bei dem Dienst wo eine Übersetzung nicht zwingend notwendig gewesen wäre hatte es Google ganz eilig gehabt. Da 99% der Quellcodes eh auf englisch verfasst sind und Programmiersprachen sowieso alle Englischkenntnisse voraussetzen ist eine deut sche Suchmaschine dafür einfach nicht nötig. Eher kann es stören, wenn man ständig zwischen Deutsch und Englisch wechselt.Verlinkt sind die weiteren Versionen nirgendwo, außer in den Google Labs. In der deutschen Version steht als Releasedatum der 20.11, also genau an dem Tag als die Unterstützung für weitere Programmiersprachen hinzugefügt wurde. Um die lokalen Versionen zu erreichen muss an der URL, google-typisch, nur ein ?hl=SPRACHE angehangen werden. Sprachen wie französisch, spanisch und italienisch sind wie immer mit dabei.» Google Code Search deutsch[thx to: colafee]
Google Code Search
Googles Quellcode-Suchmaschine Code Search unterstützt seit einigen Tagen 11 weitere Programmiersprachen. Unterstützen heißt dabei, dass die Sprache automatisch erkannt und via DropDown-Menü der erweiterten Suchen ausgewählt werden kann. Unter den Neulingen ist unter anderem auch der Klassiker COBOL mit dabei.Die Neuzugänge: - AppleScript - COBOL - ColdFusion - Haskell - Modula-2 - Modula-3 - OCaml - R - Rebol - SML - VHDLAuch alle anderen Sprachen, die noch nicht unterstützt werden, können via file:xxx durchsucht werden, was aber natürlich bei weitem nicht so komfortabel ist, wie die direkte Suche nach einer Sprache. Aber ich denke dass alle wichtigen Sprachen nun vertreten sind - bis auf Brainfuck ;-)[ZDnet-Blog]
Google Code Search
Mit Googles Websuche lassen sich bekanntlich einige Sicherheitslücken ausfindig machen, z.B. offene Datenbanksysteme, öffentliche Dateien mit Passwörtern oder geheime Webcams. Doch mit Googles neuem Code Search könnte das ganze jetzt eine völlig neue Dimension annehmen, denn längst haben Hacker diese Suche als ihr neues Wundertool entdeckt - zum ausspähen von Sicherheitslücken.Klar, eine Sicherheitslücke in einem laufendenen Programm zu finden ist nicht ganz so einfach. Aber wenn man direkt den Sourcecode vor sich hat und ein klein wenig Erfahrung hat kann so eine Lücke ganz schnell entdeckt und eventuell ausgenutzt werden. Da OS-Software sich mittlerweile immer größerer Beliebtheit erfreut ist diese Gefahr nicht zu unterschätzen - fast jeder Rechner hat mittlerweile ein OS-Programm aufgespielt.Ein Google-Sprecher sagt dazu lediglich:
Google empfiehlt jedem Entwickler, sich nur auf sichere Code-Bibliotheken zu stützen, diese komplett zu verstehen und den eigenen Code ausführlich auf Sicherheitslücken zu testen
Nagut, es ist ja nun auch wirklich nicht Googles Sache möglicherweise unsichere Sourcecodes aus dem Index zu fischen, dies dürfte auch vom Kosten/Zeitaufwand überhaupt nicht möglich sein. Trotzdem wird Google wohl in nächster Zeit öfters mal den Buhmann spielen dürfen wenn Sicherheitslücken ausgenutzt werden...» Artikel: Hackers find use for Google Code Search[Slashdot]
Google Code Search
Seit dem Start von Googles Code Project Hosting wurde eine Suchmaschine erwartet die die öffentlich zugänglichen Sourcecodes im Internet durchsuchbar macht. Dies hat Google nun mit seinem, vor ca. 2 Stunden gestartetem, neuen Angebot Google Code Search nachgeholt. Dieses neue Angebot stellt mit seinem Funktionsumfang wahrlich einen Traum für jeden Entwickler da.Die Startseite ist wie üblich aufgeräumt und komplett leer gehalten, es handelt sich also um eine reine Suchmaschine und nicht um ein Portal. Unter dem Suchfeld sind einige Beispielsuchen vorgegeben die dem Benutzer einen Eindruck davon verschaffen sollen was mit dieser Suchmaschine alles gefunden werden kann.Ganz neu bei dieser Suchmaschine ist die Möglichkeit nicht nur nach einfachen Strings zu suchen sondern auch nach Regular Expressions. Dadurch wird es dem Entwickler teilweise stark vereinfacht das zu finden was er sucht.Hat man sich dann für einen Suchbegriff entschieden - suchen wir einfach mal nach allen Hello World-Projekten in PHP - wird in den Suchergebnissen ein Auszug mit Zeilennummer des Quellcodes gezeigt und ein Link zum kompletten Projekt angeboten. Ein Klick auf den Projeknamen über diesem Auszug zeigt den komplette Quellcode - teilweise mit Syntax-Highlighting(!) - und die weiteren Dateien dieses Projekts.Diese neue Suche eröffnet allen Programmierern jetzt völlig neue Dimensionen ihres Jobs. Wenn etwas einfach nicht funktionieren will kann hier in wenigen Sekunden eine Lösung für das Problem gefunden werden - irgendjeman stand bestimmt schon einmal vor der selben Aufgabe. Andererseits wird hier aber auch der Code-Klau stark vereinfacht und sicherlich weiterhin unterstützt. Auf jeden Fall ist Google seinem Ziel, alle Informationen zu digitalisieren, organisieren und durchsuchbar zu machen, wieder einen großen Schritt näher gekommen.P.S. Das "/* Code Search */" in dem Logo bedeutet, dass es sich um einen Kommentar handelt - auch nett ;-)» Google Code Search
GWB-Dossier Neue Dienste