Google
Anlässlich des demnächst startenden Claim your Content-Filters hat sich Google die dazugehörigen Domains registrieren lassen. Es ist zwar sehr wahrscheinlich dass es sich bei diesen URLs nur um reine Reservierungsdomains handelt - aber könnte möglicherweise natürlich auch irgendwann einmal eine webweite Filterseite beinhalten.Hier die Domains: » claimyourcontent.com » claimyourcontent.fr » claim-your-content.com » claim-your-content.frEs wäre ja möglich dass der Filter, der demnächst bei Google eingeschaltet wird, bei Erfolg auch auf das ganze Web ausgedehnt werden soll. Da Google eh das halbe Web auf seinem Server hat dürfte es nicht so schwer sein auch alle anderen Seiten auf Urheberrechtsverletzungen zu durchsuchen. Ich glaube zwar nicht dass so etwas technisch möglich ist, aber es würde das Web sicherlich sehr stark verändern... Abwarten was da kommt, wird aber sicherlich noch einige Jahre dauern.[Blogoscoped-Forum]
Google
Je mehr Daten Google hostet, desto mehr wird es mit Urheberrechtsverletzungen, Klagen und weiteren Problemen mit fremdem Content konfrontiert. Das beste Beispiel aus der nähere Vergangenheit ist die Milliardenklage von Viacom gegen YouTube. Um dies in Zukunft zu unterbinden haben die Googler ein System entwickelt um Urheberrechtsverletzungen automatisch zu erkennen - demnächst wird es gestartet.Bei der Medienkonferenz NAB hat Eric Schmidt die Existenz dieses Filtersystems überraschend bestätigt und für die nahe Zukunft den Start des Systems angekündigt. Wenn das System erst einmal aktiv ist soll automatisch Material auf dem Google-Servern erkannt werden dass Urheberrechte verletzt. Das gilt natürlich vorallem für das Videoportal YouTube.Die Frage ist nur wie das ganze funktionieren soll und wie das ganze umgesetzt wird. Angenommen ich lade jetzt eine Simpsons-Folge auf YouTUbe hoch und YouTube erkennt dass es sich dabei um die Simpsons handelt - alleine das ist schon eine starke Leistung - wie verhält sich das Videoportal dann? Lehnt es das Material ab oder kommt dann eine Extra-Checkbox dass ich die Verantwortung für diesen Content und etwaige Forderungen des Besitzers übernehme?Und was ist wenn ich Matt Groening bin (Erfinder der Simpsons) und die Rechte an den Simpsons besitze? Wie kann ich das ohne Probleme bei YouTube hochladen? Und wird dieser Filter auch auf weitere Dienste ausgeweitet? Kann ich jetzt keine Buchkapitel oder Zitate mehr bei Docs & Spreadsheets einfügen? Keine Fotos deren Rechte ich nicht besitze bei den Web Albums hochladen?Ich glaube das wird noch eine sehr großes Thema werden, vorallem da noch jede Menge Fragen offen sind...» Artikel bei heise[thx to: Tino Teuber]