Google One: Immer mehr Vorteile werden gestrichen – aber die Plattform ist für Google ein Selbstläufer

google 

Rund um die Abo-Plattform Google One gibt es derzeit größere Änderungen, die nicht unbedingt zum Vorteil der Nutzer beitragen, denn leider werden eine ganze Reihe von Vorzügen für Abonnenten gestrichen. Dennoch dürfte das dem Wachstum der Plattform und der Nutzerbasis überhaupt nicht schaden. Denn der zentrale Vorteil des Abos sorgt dafür, dass die Plattform ein regelrechter Selbstläufer ist.


google one logo

Wer ein Google One-Abo abschließt, kann von einer Reihe zusätzlicher Vorteile profitieren, die man auf das Speicherplatz-Abo oben drauf packt. Mit der Einstellung des Kunden-Supports, des Gratis-VPN, des kostenlosen Versand oder der Abwertung weiterer Vorzüge gehen derzeit zwar einige Vorteile verloren, aber dennoch wird man die mehr als 100 Millionen wohl halten können. Das liegt ganz einfach daran, dass die Plattform sich um etwas sehr viel Wichtigeres dreht.

Zwar haben zuletzt einige Nutzer aufgrund der Einstellungen ihren Abschied verkündet oder zumindest diese Absicht, aber das wird genauso viele Auswirkungen haben wie bei allen anderen Diensten, bei denen die Nutzer nach größeren Veränderungen ihren Massen-Exodus verkünden – nämlich gar keinen. Die paar Tausend Nutzer, die ihr Abo aufgrund der eingestellten Vorteile kündigen werden, fallen bei weit über 100 Millionen Nutzern gar nicht auf und dürften wohl allein durch das tägliche Wachstum ausgeglichen werden.

Google One ist unausweichlich
Denn Google One profitiert davon, dass der Speicherplatz für das Google-Konto der zentrale Vorteil ist. Alles andere war Nice-to-Have und hat die Nutzer glücklich gemacht, sorgt aber nicht für die Kundenbindung. Ganz anders der Speicherplatz, denn dieser wird irgendwann unausweichlich. Wer tief im Google-Netzwerk steckt, was bei vielen Menschen der Fall ist, wird irgendwann an die Speicherplatz-Grenze stoßen. Es bleiben dann drei Möglichkeiten: Dateien löschen, das Ökosystem wechseln oder ein Google One-Abo abschließen. Ich behaupte, dass allein die Bequemlichkeit die Masse zur dritten Option treibt.




Einmal Google One, immer Google One
Dieser zentrale Vorteil bringt Google One aber nicht nur immer wieder neue Nutzer, sondern sorgt auch dafür, dass diese ihr Abo behalten. Denn wenn der Speicherplatz erst einmal benötigt wird, den es nur per Abonnement und nicht zum Kauf gibt, dann wird er eben benötigt. Ein Beenden des Abos ist dann nicht mehr möglich, sofern man das Google-Konto auch in Zukunft nutzen möchte. Erst vor wenigen Wochen hatten wir euch gezeigt, was passiert, wenn ihr euer Google One-Abo kündigt.

Natürlich lässt sich das Abo jederzeit beenden, aber das Konto wird bei Überschreitung des Speicherplatzkontingents nur noch eingeschränkt nutzbar sein. Daher dürfte dieses Abo für die meisten Nutzer ein Lifelong-Abo sein, das sie mit großer Wahrscheinlichkeit niemals kündigen werden. Ein Streaming-Abo kann man kündigen oder pausieren, ein Versand-Abo ebenfalls, ein App-Abo auch, aber beim Speicherplatz sieht das nicht ganz so gut aus.

Und damit komme ich zur Aussage, dass Google One ein absoluter Selbstläufer ist. Selbst wenn Google alle noch bestehenden Vorteile streichen und nur noch den Speicherplatz anbieten würde, würde das die Nutzer zwar sicherlich ärgern, diese aber weiterhin an ihrem Abo festhalten. Rein wirtschaftlich betrachtet sind die Zusatzvorteile daher für Google ein schneller Streichposten. Eine sehr komfortable Position für Google, die dafür sorgen dürfte, dass Google One trotz allem weiter wachsen wird.

» Google One: Großes Aufräumen bei der Abo-Plattform – immer mehr Vorteile werden eingestellt oder abgewertet

» Google One: Die Abo-Plattform stellt den Support ein – ein elementarer Vorteil verschwindet (Kommentar)

Letzte Aktualisierung am 8.07.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Affiliate Links, vielen Dank für eure Unterstützung!




Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket