Android & ChromeOS: Google führt die bisher getrennten Betriebssysteme zusammen – alle Entwicklungen

chrome 

Die beiden Betriebssysteme Android und ChromeOS werden von Google seit vielen Jahren vollkommen unabhängig voneinander entwickelt – aber das wird wohl nicht mehr lange so bleiben. In den letzten Wochen gab es einige interessante und auch eindeutige Entwicklungen sowie Ankündigungen, die eine langfristige Zusammenlegung der beiden Plattformen mittlerweile wahrscheinlich erscheinen lässt.


android chrome os logo

Die Betriebssysteme Android und ChromeOS unterscheiden sich in vielen Punkten voneinander: Blicken wir auf die Wurzeln, beginnt das schon bei der Plattform: Android ist für Smartphones und ChromeOS für Laptops. Das eine ist für die Touchbedienung ausgelegt, das andere für Maus und Tastatur. Dementsprechend unterscheiden sich die Benutzeroberflächen und die verfügbaren Apps. Aber auch unter der Haube hat man zwei völlig verschiedene Herangehensweisen.

Dementsprechend hat man eine Fusion der beiden Plattformen seit vielen Jahren stets ausgeschlossen und auch niemals ernsthaft in Angriff genommen. Doch die Zeiten haben sich geändert, die einzelnen Welten sind längst enger zusammengerückt und Google unterscheidet gar nicht mehr so sehr nach Formfaktor. Android treibt längst Displayformen aller Größen und Formen an, Chromebooks gibt es vom Schleicher bis zum High-End-Gerät und auf Tablets haben sich die beiden Betriebssysteme gar schon Konkurrenz gemacht. Bringen wir dann noch Googles geforderte Effizienzsteigerung ins Spiel, scheint diese Trennung ein wenig überholt.

Einige Entwicklungen der letzten Wochen lassen daher tatsächlich vermuten, dass Google an einer Zusammenführung von Android und ChromeOS arbeitet. Wie weit diese gehen könnte, lässt sich aus heutiger Sicht noch nicht sagen und vielleicht wird man das auch Google-intern erst Schritt für Schritt entscheiden. Schauen wir uns einmal an, welche Schritte in den letzten Wochen bekannt geworden sind.




ChromeOS auf Pixel-Smartphones
Google hat einer Reihe von Industrie-Partnern eine Demo von ChromeOS auf einem Pixel-Smartphone gezeigt. Bei dieser ging es darum, dass das Chromebook-Betriebssystem auf einem Smartphone ausgeführt wird, dessen Oberfläche dann wiederum auf ein großes Display gespiegelt wird. Man hat das Ganze sehr schnell als unbedeutende Demo abgetan, hinter der keine konkrete Produkt-Idee steht. Das klingt nicht unbedingt glaubwürdig, wenn man dafür Extra die Partner einlädt. Vielleicht war das Gezeigte kein echtes Produkt, aber ganz ohne Grund zeigt man so etwas nicht.

» Google bestreitet ChromeOS auf Pixel-Smartphones

Neue Brücke zwischen Android und ChromeOS
Basierend auf diesem Bericht hatte ich einen etwas längeren Artikel darüber geschrieben, dass Google wohl an einer neuen Brücke zwischen Android und ChromeOS arbeitet. Es enthält keine neuen Informationen, sondern ist eher eine Zusammenfassung. Dennoch passt es gut in diese Auflistung.

» Mögliche Brücke zwischen Android und ChromeOS

Google übernimmt Virtualisierungsspezialist
Nach vielen Jahren der Zusammenarbeit hat Google vor wenigen Tagen die Übernahme des Virtualisierungsspezialisten Cameyo angekündigt. Dessen Software macht es komfortabel möglich, Windows-Apps auf Android und ChromeOS auszuführen. Weil man statt einer Kooperation nun auf eine Übernahme setzt, dürfte man wohl etwas umfangreichere Pläne haben, die ChromeOS vielleicht zu einer Multi-Betriebssystem-Plattform machen sollen. Dabei muss es nicht nur Windows in ChromeOS gehen, sondern vielleicht auch um Android in ChromeOS.

» Google übernimmt Virtualisierungssoftware Cameyo

Android-Chef verkündet seinen Abschied
Am Mittwoch hat Android-Chef Dave Burke seinen Abschied angekündigt und wird die Android-Abteilung nach 14 Jahren verlassen. In Kombination mit der wenige Wochen zuvor verkündeten Entwicklung, dass Android / ChromeOS / Pixel und einige weitere Abteilungen unter ein Dach zusammengefasst werden und auch Betriebssystem-Chef Hiroshi Lockheimer das Unternehmen verlassen hat, ergeben sich da größere Umstrukturierungen für Android und ChromeOS.

Solche Umstrukturierungen und Wechsel im Produktmanagement finden oftmals nicht grundlos statt, vor allem nicht in diesem Umfang. Daher ist es gut denkbar, dass in den nächsten Jahren so manches in eine andere Richtung geht.

» Android-Chef verlässt die Abteilung




nearby share windows logo cover

Google kündigt Android-Integration in ChromeOS an
Der jüngste Schritt, der die bisherigen Vermutungen bestätigt: Google hat angekündigt, wichtige Android-Komponenten in ChromeOS zu integrieren. Begonnen hat man mit dem Bluetooth-Stack und im nächsten Schritt soll der gesamte Android-Kernel sowie das Android-Framework integriert werden, sodass die Apps mehr oder weniger nativ auf Chromebooks ausgeführt werden können. Als Begründung gibt man an, die Gemini-Plattform für Android auf Chromebooks bringen zu wollen.

» Google kündigt Android-Integration in ChromeOS an


Es ist eindeutig zu erkennen, dass Android und ChromeOS näher zusammenwachsen. Die große Frage ist nur, bis zu welchem Grad. Ein gemeinsames Android-ChromeOS-Betriebssystem wird es vielleicht nicht geben, aber eine langfristig gemeinsame Basis ist sicherlich sehr interessant und kann zu mehr Flexibilität führen. ChromeOS auf Smartphones würde ich nicht sehen, aber Android mit ChromeOS-Aufsatz auf einem Chromebook schon eher.

Wie die aktuell ebenfalls verfolgten Android-Desktop-Pläne in das Ganze reinspielen, wird sich noch zeigen. Ich denke, dass man sich bei Google einfach viele Türen offenlassen möchte, um bei einem möglichen großen Schritt der Konkurrenz (Microsoft oder Apple) reagieren zu können. Einen akuten Bedarf für eine Zusammenführung, mit Ausnahme einer Effizienzsteigerung, scheint es derzeit jedenfalls nicht zu geben.

Letzte Aktualisierung am 12.07.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Affiliate Links, vielen Dank für eure Unterstützung!




Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket