Google Wallet: Neue Funktion zum abfotografieren von Pässen und Tickets wird jetzt ausgerollt

google 

Mit der Android-App von Google Wallet lassen sich in nur wenigen Schritten neue Karten, Pässe, Tickets und sonstige Dinge einfügen, die anschließend dauerhaft zur Verfügung stehen. Nachdem man die Anbindung der Pässe automatisiert hat, vereinfacht man nun das Hinzufügen solcher Dokumenttypen, die bisher nicht unterstützt worden sind. Ihr könnt diese einfach abfotografieren, analysieren lassen und hinterlegen.


google wallet cover logo

Mit Google Wallet lassen sich viele von der App unterstütze Karten und Tickets sehr einfach digitalisieren, die dann zur bequemen Nutzung am Smartphone abgerufen werden können. Erst in dieser Woche wurden die automatisch verlinkten Pässe eingeführt, mit denen eine Verbindung zwischen Nutzerkonto und Anbieter hergestellt werden kann, und jetzt geht man den nächsten Schritt, um den Umfang der hinterlegten Karten und Tickets aller Art zu erwarten.

google wallet screenshots add card

Nachdem zuletzt das Hinzufügen beliebiger Tickets jeglicher Art per Strichcode oder QR-Code eingeführt wurde, konzentriert man sich mit der neuesten Funktion auf Inhaltstypen, die nicht über einen solchen Code verfügen. Denn es gibt noch zahlreiche Pässe, Karten und Tickets ohne diese Codes, die sich bisher nicht in der App ablegen ließen. Das ändert sich mit dem jüngsten funktionalen Update, das ihr auf obigen Screenshots sowie im unten eingebundenen Video sehen könnt.

Denn ihr könnt nun neue Karten und Pässe einfach abfotografieren und die darin enthaltenen Informationen als digitales Abbild speichern, das dann einfach abgerufen und angewendet werden kann.




google wallet karte scannen

Wie ihr in obiger Animation sehen könnt, lassen sich mit der neuen Ticket-Übersicht von Google Wallet beliebige Karten einfach abfotografieren, von den Algorithmen auswerten und anschließend in der Wallet-App ablegen. Google Wallet versucht, die wichtigsten Informationen herauszulesen und die Karte in aufbereiteter Form anzubieten. Das ist praktisch, aber weil das vielleicht nicht überall akzeptiert wird, lässt sich auch das Originalbild abrufen und entsprechend verwenden.

Sollte ein Bild nicht ausreichen, lassen sich auch mehrere Fotos gemeinsam für eine Karte hochladen, die dann in der Wallet-App gebündelt gezeigt werden. Die neue Scan-Funktion zeigt sich in diesen Tagen bei ersten Nutzern und kann gemeinsam mit dem QR-Scan dafür sorgen, dass es kaum noch etwas in Papierform oder Kartenform gibt, das sich nicht per Google Wallet digitalisieren und am Smartphone speichern lässt. Haltet einfach einmal danach Ausschau, ob ihr es schon sehen und nutzen könnt.

» Google Wallet: Google zieht vielen älteren Smartphones und Smartwatches schon bald den Stecker (ab 10. Juni)

» Google Wallet: Automatische Tickets und Eintrittskarten kommen – externe Anbieter können Infos nachschieben

Letzte Aktualisierung am 25.06.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Affiliate Links, vielen Dank für eure Unterstützung!




Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket