Google Maps: Fotorealistische Overlays kommen – neue Augmented Reality für Kamera und Streetview

maps 

Die Kartenplattform Google Maps gehört zu den bildgewaltigsten Produkten im Google-Portfolio, denn diese kann mit vielen Ansichten, Fotos, 3D-Animationen und weiteren sehenswerten Dingen aufwarten – und schon bald kommt eine weitere Ebene dazu. Im Rahmen der Google I/O hat man die Unterstützung für Augmented Reality-Inhalte angekündigt, die sich über die Streetview-Ansichten oder das Livebild legen lassen.


google maps logo new

Google Maps Streetview bietet mit den Satellitenbildern, 3D-Ansichten, Streetview und den gerade erst breiter ausgerollten Immersive View-Ansichten schon eine ganze Reihe von bildgewaltigen Darstellungen. Mit dem jetzt angekündigten Feature der Augmented Reality-Overlays soll sich das Ganze noch einmal um eine sehenswerte und gleichzeitig informative Ebene erweitern lassen. Das Google Maps-Team hat die Unterstützung „geospatial Augmented Reality“ angekündigt, mit der sich die digitalen Objekte über andere Ansichten legen lassen.

Nutzer sollen die Möglichkeit haben, ein von der Community oder Google-Partnern eingefügtes Augmented Reality-Objekt direkt über das Kamerabild an Ort und Stelle zu betrachten. Als Beispiel nennt man historische Gebäude, die sich virtuell noch einmal erleben lassen und sowohl in der Größe als auch Position dem damaligen Bau entsprechen. Ähnliches gilt für Naturansichten, die vielleicht nur zu bestimmten Jahreszeiten sichtbar sind.

Unterstützt werden soll das zunächst in Paris und Singapur. In Paris will man auch den Aufbau der 1900er Weltausstellung mit seinen zahlreichen Pavillons am Seine-Ufer sowie den damaligen Eiffelturm zeigen. Ihr müsst aber nicht nach Paris oder Singapur reisen, um dies zu erleben, sondern könnt auch auf Google Maps Streetview setzen und euch die Ansichten direkt aus dem Wohnzimmer heraus ansehen. Man darf gespannt sein, wie das Ganze umgesetzt ist, denn die versprochenen Gebäude bzw. Gebäude-Ensembles haben eine gigantische Größe.

Bisher hat man noch kein Bildmaterial gezeigt, sodass wir wohl davon ausgehen können, dass dieses Feature noch einige Monate entfernt ist. Bis man es ausrollt und auf weitere Länder erweitert, dürften wir wohl schon die Zahl 2025 im Kalender sehen.

Letzte Aktualisierung am 18.05.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Affiliate Links, vielen Dank für eure Unterstützung!




Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket