Smart Home: Google Home baut Kamera-Unterstützung aus – ältere Nest Cams lassen sich jetzt einbinden

google 

Vor einigen Monaten ist das neue Google Home gestartet und hat eine neue Oberfläche für den Zugriff auf die aktuellen Nest Cams im Gepäck gehabt. In einem recht überraschenden Schritt hat man jetzt angekündigt, dass die Unterstützung für ältere Nest Cam-Modelle im Rahmen der Vorschauversion ausgerollt wird. Das reicht zurück bis zur ersten Generation aus dem Jahr 2015.


google home nest cam

Mit dem Neustart von Google Home kam eine neue Kamera-Oberfläche dazu, die den bequemen Zugriff auf die Überwachungskameras an zentraler Stelle und ohne externe App ermöglichen soll. Zuerst war das für neuere Nest Cams möglich, in naher Zukunft will man viele externe Anbieter einbinden und auch die älteren Nest Cams hat man nicht vergessen. Jetzt hat man angekündigt, dass Nutzer der Vorschauversion die Möglichkeit erhalten, ihre Nest-Kameras der ersten Generation (ab dem Jahr 2015) einzubinden.

google home web app nest kameras

Das ist eine sehr gute Nachricht für Nest Cam-Besitzer, die wahlweise aber auch weiterhin ihre aktuelle Nest-App verwenden können – an dieser wird sich „derzeit“ nichts ändern. Dennoch ist der Schritt ein wenig überraschend, denn bisher scheute Google nicht davor zurück, alte Zöpfe abzuschneiden (siehe Chromecast). Sobald eure Nest Cam von Google Home unterstützt wird und angebunden werden kann, erhaltet ihr eine E-Mail mit weiteren Instruktionen.

» Smart Home: Google bringt neuen Nest Wifi-Router – Produktpflege für WLAN-Router und Zugangspunkte

» YouTube Music: Songtexte bekommen Live-Scrolling – neue Darstellung bringt Karaoke-Funktion (Screenshots)

Letzte Aktualisierung am 23.06.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Affiliate Links, vielen Dank für eure Unterstützung!

[Google Nest Community]




Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket