Pixel Tablet: Googles neues Tablet ist wohl noch nicht fertig + fehlendes Zubehör und Last Minute-Änderungen

pixel 

Google startet in wenigen Wochen mit dem Pixel Tablet auf den Markt, das bereits lange Zeit erwartet und vom Unternehmen selbst mit über einem Jahr Vorlaufzeit erstmals gezeigt wurde. Jetzt will ein Leaker erfahren haben, dass Google selbst mit dem Tablet möglicherweise gar nicht so glücklich ist, denn es ist „nicht fertig“ und dürfte wohl erst in der zweiten Generation die eigenen Ansprüche erfüllen.


pixel tablet

Mit dem Pixel Tablet war es ähnlich wie mit der Pixel Watch: Die Nutzer haben lange darauf gewartet und wurden Jahr für Jahr durch eine Nichtvorstellung hingehalten. Doch jetzt ist die Wartezeit vorüber, denn Google wird Ende Juni endlich das erste neue Tablet auf den Markt bringen. Da man das Gerät schon im Mai erstmals angeteasert hat, hatten wir eigentlich zuerst mit einer Präsentation im Oktober 2022 parallel zu den Pixel 7-Smartphones gerechnet. Doch daraus ist bekanntlich nichts geworden.

Man hat sich noch ein weiteres halbes Jahr Zeit genommen und auch jetzt kommt es erst sechs Wochen nach der offiziellen Ankündigung – ein weiterer Zeitpuffer. Die aktuelle Aussage eines Leakers klingt daher sehr plausibel: Das Pixel Tablet ist noch nicht fertig und befindet sich wohl weiterhin in Entwicklung – das gilt dann natürlich schon für die zweite Generation. Dass es offene Baustellen gibt, ist bekannt, aber wie viele sind es tatsächlich?

Kürzlich wurde bekannt, dass bald ein Stylus und eine Tastatur für das Pixel Tablet erscheinen sollen. Eindeutig Zubehör, das man schon für die erste Generation und im besten Fall zum Marktstart hätte bereithalten sollen. Doch darauf wollte man wohl nicht mehr warten und schmeißt nun erstmals das auf den Markt, was man hat. Auch der Standfuß ist sehr enttäuschend und sicherlich nicht das, was man sich damals unter dem angekündigten Schlagwort „next generation“ vorgestellt hat.




pixel tablet back kamera

Last Minute-Änderungen
Der fehlende Stift und die fehlende Tastatur dürften dafür gesorgt haben, dass das ursprünglich erwartete Modell des smarten Notizblocks auf dem Homescreen nicht kam. Durch die fehlende Tastatur fällt außerdem ein großer Nutzungsbereich weg, den man sicherlich gerne schon mit der ersten Generation präsentiert hätte. Vorerst bleibt es daher beim Tablet und Smart Display. Ich erwarte nicht, dass man die beiden noch in Entwicklung befindlichen Produkte für die erste Generation nachliefert, denn es gibt keine Steckverbindung für das Keyboard und auch keine Befestigungsmöglichkeit (abseits von Magneten) für das Tablet.

Auch die kurz vor der Präsentation hinzugefügte Kameraklappe war überraschend, denn diese war auf allen vorherigen Leaks und selbst in den offiziellen Ankündigungen nicht zu finden. Es zeigt sich, dass man bis zum Schluss an dem Gerät gearbeitet hat und eben das integrierte, was bereits fertig war. Eine weitere Verschiebung des Tablets dürfte keine Option gewesen sein. Natürlich wird man diese Informationen nicht bestätigen, denn sie wären eine klare Abwertung der ersten Generation im Vergleich zur erwarteten zweiten Generation.

Bleibt zu hoffen, dass das Pixel Tablet trotz aller fehlenden Features und vorerst gestrichenen Zusätze dennoch gut bei den Testern und später den Nutzern ankommt.

» Pixel Tablet: Google arbeitet an einer Tastatur und einem Stylus – beide Produkte haben sich verzögert (Leak)

Letzte Aktualisierung am 12.07.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Affiliate Links, vielen Dank für eure Unterstützung!




Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 5 Kommentare zum Thema "Pixel Tablet: Googles neues Tablet ist wohl noch nicht fertig + fehlendes Zubehör und Last Minute-Änderungen"

  • Fehlende Tastatur?
    Man kann doch jede X-Beliebige Bluetooth-Tastatur nehmen. Ich habe die Logitech K830, da hängt mein Mac, mein P7P und mein NUC über Bluetooth dran. Wofür braucht es noch eine eigene Tastatur?

  • Ich habe die Pixel Watch und bin mega zufrieden damit! Ist meine 3. SmartWatch und bisher auch die beste.
    Und das man bis zum Schluss an einem Produkt arbeitet ist nichts ungewöhnliches, anders herum wäre es eher seltsam. Wenn ein Produkt fertig ist und in die Produktion kann, muss man wenn möglich sofort in den Verkauf damit.

  • und wenn dann noch ein GPS -Modul nachgerüstet wird und eine Sim-Karte möglich ist und das LCD-Display ersetzt wird, dann ist das Google Tablet fertig.

    • Wofür brauche ich am Tablet GPS?
      Sim? Ich mache das seit Jahren über einen Mobilen-Router. Hat den Vorteil, dass ich das Dingen frei platzieren kann. Meine Frau hatte im KK so gut wie kein Empfang. Also Router mit Powerbank Regenfest eingepackt und zu Fenster herausgehängt. Mit Powerbank lief der 1 Woche 24Std. Dauerbetrieb durch. Darüber lief NoteBook und Handy.

Kommentare sind geschlossen.