Pixel Fold: Das ist Googles erstes faltbares Smartphone – alle Spezifikationen, Infos und Bilder im Überblick

pixel 

Es brauchte mehrjährige Verschiebungen, doch in wenigen Tagen wird Google endlich das Pixel Fold offiziell vorstellen und damit selbst in den Markt der faltbaren Smartphones einsteigen. In den letzten Tagen gab es viele neue Leaks und sogar eine offizielle Ankündigung des Geräts, sodass wir uns wenige Tage vor der erwarteten Präsentation noch einmal alle Informationen auf einen Blick ansehen können.


pixel fold foto

Google arbeitet schon seit mehreren Jahren an der Unterstützung faltbarer Smartphones, denn schon mit Android 10 wurden erste Möglichkeiten für mehrere Displays sowie in der Größe veränderbare Displays in das Betriebssystem gebracht. Mindestens genauso lange dürfte man wohl auch die Pläne für ein eigenes Foldable in der Schublade haben, bei dessen Entwicklung es offenbar einige Stolpersteine gegeben hat, die mehrfach aus dem Weg geräumt werden mussten.

Immer wieder gab es Berichte über ein faltbares Pixel und viele Leaker hatten sich mehrmals auf Erscheinungsdaten festgelegt, die dann doch verstrichen sind. Zuerst war es Ende 2020, dann Mai 2021, dann fast schon mit Nachdruck unbedingt Ende 2021 oder allerspätestens Anfang 2022. Anfang 2022 wurde dann aus etwas zuverlässigerer Quelle bekannt, dass Google das fast-fertige Gerät erneut um mindestens ein Jahr verschoben hat. Anfang 2023 sollte es soweit sein, dann verschob es sich auf Mai 2023 und mittlerweile wissen wir, dass die letzte Angabe korrekt war. Denn Google hat das Smartphone erst am Donnerstag unter dem Motto ‚may the fold be with you‘ offiziell angekündigt.

Tatsächlich wurde das Projekt aber nicht nur ständig verschoben, sondern sogar mehrfach neu gestartet. So gab es bereits drei Codenamen für das faltbare Gerät: Zuerst Passport, dann Pipit und mittlerweile sind wir bei Felix. Ein neuer Codename deutet darauf hin, dass man jeweils nochmal ziemlich von vorn begonnen hat, sodass die in den letzten Jahren kursierenden Informationen sich immer wieder ändern konnten und bis heute eingeflossen sind. Hier findet ihr den aktuellen Stand.




pixel fold

Die Liste der erwarteten Spezifikationen hat sich im Laufe der Zeit mehrfach gefüllt und auch wieder verändert, aber dennoch sollten die unten stehenden Informationen nach aktuellem Stand weitestgehend korrekt sein. Es gab immer wieder größere Leaks mit Spezifikationen, aber noch keinen endgültigen Leak in Form eines Datenblatts oder offiziellen Grafiken aus dem Google Store. Dennoch sollten die unten stehenden Angaben überwiegend korrekt sein.

Erwartete Spezifikationen

  • Interne Bezeichnung: Felix
  • Produktbezeichnung: Pixel Fold
  • SoC: Tensor G2 Octa-Core (4x 1,8 Gigahertz, 2x 2,35 Gigahertz, 2x 2,85 Gigahertz)
  • Display außen: 5,79 Zoll @ 120 Hertz; 2092 x 1080 Pixel
  • Display innen: 7,6 Zoll @ 120 Hertz; 2208 x 1840 Pixel
  • Kameras außen: 48 Megapixel, 10,8 Megapixel Telephoto, 10,8 Megapixel Ultrawide
  • Selfiekamera außen: 9,5 Megapixel
  • Selfiekamera innen: 8 Megapixel
  • Hauptspeicher: 256 GB und 512 GB
  • Arbeitsspeicher: 12 GB RAM
  • Akku: 5.000 mAh
  • Farben: Chalk (Weiß) & Obsidian (Schwarz)
  • Abmessungen: 5,7mm stark, 140mm hoch und 80mm breit
  • Gewicht: 283 Gramm
  • Lautsprecher: Stereo; einer links oben, einer rechts unten (ausgeklappt)
  • Weiteres: UWB, Dual-Bluetooth, Fingerabdruckscanner an der Seite
  • Verkaufspreis: 1799 Dollar (256 GB), 1919 Dollar (512 GB)
  • Verkaufsstart: 27. Juni 2023, vorbestellbar ab 10. Mai (nicht sicher)

Kamera und Fingerabdruckscanner
Bei einem faltbaren Smartphone muss man einige Dinge anders angehen oder gar doppelt verbauen, denn es gibt zwei Displays und somit auch zwei Flächen, mit denen Nutzer interagieren. Für das Pixel Fold bedeutet das, dass Google nicht weniger als fünf Kameras verbauen wird. Laut den offiziellen Bildern und den Specs sind es drei auf der Rückseite, so wie man das vom Pixel 7 Pro kennt. Dann noch eine weitere im Außendisplay und auch im Innendisplay wird noch eine benötigt, sodass wir bei fünf sind.

Schon seit einigen Monaten war bekannt, und es deckt sich auch mit den offiziellen Bildern, dass es auf der Innenseite keine Im-Display-integrierte Kamera geben wird, sondern diese im Rahmen verbaut ist. Das ist auch logisch, denn im ausgeklappten Zustand ist es eine Art Tablet, und da kann man aufgrund der besseren Haptik einen größeren Rahmen gut gebrauchen. Ähnlich sieht es übrigens mit dem Fingerabdruckscanner aus, den man bei diesem Gerät wieder an der Seite platziert, statt ihn in gleich zwei Displays integrieren zu müssen.

Das Pixel Fold in voller Pracht
Immer wieder gab es in den letzten Wochen größere Renderbilder-Leaks rund um das Pixel Fold. Wir haben stets über neue Bilder berichtet, doch mittlerweile gibt es auch offizielles Bildmaterial sowie geleaktes Pressematerial. Hier nur eine kleine Auswahl der Bilder zum Fold. Zuerst die offiziellen Bilder und anschließend einige Renderbilder mit mehr Blick auf die Details.




Pixel Fold; offizielle Bilder

pixel fold pressebild 1

pixel fold pressebild 2

pixel fold leak




Geleakte Bilder

pixel fold

pixel fold

pixel fold

pixel fold




Google entdeckt große Displays
Wir dürfen gespannt sein, welche Rolle das Pixel Fold mittelfristig für Google spielen wird. Lange Zeit hat man sich nur auf Smartphones und Chromebooks konzentriert, während die mobilen Geräte mit großen Displays keine Rolle gespielt haben. Doch mit dem Einstieg in den Tablet-Markt und den Foldable-Markt geht man die großen Displays gleich von zwei Seiten an und hat dementsprechend auch Android für diesen Einsatz vorbereitet.

Sowohl Google als auch Samsung sehen in den Foldables noch eine große Zukunft und es wird sich zeigen müssen, ob das tatsächlich so ist. Erst einmal muss sicherlich der Preis runter, denn für knapp 1800 Dollar kann man sich ein gutes Smartphone, ein gutes Tablet und einen Laptop / Chromebook kaufen und hat im Optimalfall sogar noch Geld über. Stattdessen bekommt man ein unförmiges Smartphone, ein unförmiges Tablet-Display und ein noch immer vergleichsweise kleines Display. Aber das ist auch bei anderen faltbaren Geräten nicht anders und dennoch wächst deren Anteil immer weiter.

Es wird übrigens erwartet, dass man mit dem Pixel Fold schon recht bald nach der Präsentation in die Vorbestellerphase geht und für alle Nutzer eine Pixel Watch mit ins Paket legt. Offiziell ist das aber noch nicht bestätigt und nach wie vor wissen wir nicht, ob es tatsächlich erst (oder schon) am 27. Juni in den Verkauf gehen wird.

Letzte Aktualisierung am 17.06.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Affiliate Links, vielen Dank für eure Unterstützung!




Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket