Google Chrome: Synchronisierung ist offenbar limitiert – erste Nutzer stoßen an die Grenzen des Bookmark-Sync

chrome 

Der Browser Google Chrome stellt allen Nutzern eine starke Synchronisierung zur Verfügung, die Plattform-übergreifend von den Favoriten über geöffnete Tabs bis hin zu gespeicherten Passwörtern vieles auf dem gleichen Stand hält. Limitierungen spielten in diesem Bereich bisher keine Rolle, doch das hat sich jetzt offenbar geändert. Ein neues „Feature“ sorgt dafür, dass die Zahl der über die Cloud synchronisierten Favoriten begrenzt wird.


Google Chrome Logo AI

Die Favoriten-Funktion ist fast so alt wie die Browser selbst, denn seit jeher werden Bookmarks zu interessanten Seiten abgelegt und auf diversen Wegen organisiert. Früher ohnehin nur auf dem einen genutzten Desktop-Computer und heute ist es praktisch selbstverständlich, dass diese zwischen allen genutzten Geräten synchronisiert werden. Google Chrome hat eine starke Favoriten-Synchronisierung, die jede Änderung und jeden Neueintrag oftmals innerhalb von Sekunden in die Cloud sendet und somit für alle anderen Geräte abrufbar macht.

Bisher war nicht bekannt, dass es für diese Funktion ein Limit gibt, doch jetzt ist offenbar ein Nutzer genau über ein solches gestolpert, das wohl durch ein neues „Feature“ auch exekutiert wird. Hat ein Nutzer zu viele Favoriten im Browser gespeichert, werden diese nicht mehr synchronisiert. Das gilt aber nicht nur für die Favoriten, die das Limit überschreiten, sondern für die gesamte Funktion. Wird das Limit überschritten, stellt Sync die Arbeit ein.

In der Beschreibung des neuen Features heißt es:

Guard against users with way too many bookmarks in Sync

Man will also Nutzer vom Sync aussperren, die diese Funktion zu exzessiv nutzen und nach Ansicht der Entwickler deutlich zu viele Favoriten im Browser gespeichert haben, die über alle angebundenen Geräte hinweg synchronisiert werden. Erst jetzt wissen wir, dass ein solches Limit überhaupt existiert.




google chrome logo entwürfe

Wie hoch sind die Limits?
Trotz dieses Limits müssen sich die allermeisten Nutzer wohl keine Sorgen machen, dieses jemals zu erreichen: Nach aktuellem Kenntnisstand liegt das Limit bei 100.000 Desktop-Bookmarks oder 20.000 mobilen Bookmarks. Warum die Sync-Funktion zwischen diesen beiden unterscheidet, erschließt sich mir nicht. Zwar werden die Bookmarks nach wie vor getrennt behandelt und als „Mobile Favoriten“ gespeichert, aber sie sind im gleichen Bereich zu finden und dürften wohl auch mit der gleichen Funktionalität synchronisiert werden.

Natürlich kann man jetzt Fragen stellen: Die erste wäre, warum Google dieses Limit eingeführt hat – gab es einen Missbrauch in irgendeiner Form? Natürlich belegen diese Bookmarks Speicherplatz auf den Google-Servern, aber ich denke, die paar URLs werden die Server gerade noch aushalten und die Anzahl der Nutzer, die eine fünf- oder bald sechsstellige Zahl Favoriten haben, dürfte sehr überschaubar sein. Auf der anderen Seite muss man die Frage stellen, wofür ein einzelner Nutzer so viele Bookmarks braucht.

Ich kann da nur für mich sprechen, aber kann man knapp 100.000 Bookmarks tatsächlich noch sinnvoll organisieren, sodass man das passende findet und nicht doch eher auf eine Suchmaschine setzen sollte? Fragen über Fragen, vielleicht liefert das Chrome-Team auch bald Antworten…

» Mehr Infos bei Reddit

» Google Chrome: Neuer Lesemodus ist auf dem Weg – zeigt Text und Webseiten parallel (Screenshots)

Letzte Aktualisierung am 6.05.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Affiliate Links, vielen Dank für eure Unterstützung!

[AndroidPolice]




Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket