Speedtest: Wie schnell ist meine Internetverbindung? Google bietet zwei verschiedene Speedtest-Tools

google 

Sehr viele Dinge werden heute Online abgewickelt und mit der weiter voranschreitenden Digitalisierung in allen Bereichen ist eine schnelle Internetverbindung vom Luxus zur Notwendigkeit geworden. Es kann sich daher lohnen, gelegentlich einen Speedtest durchzuführen, um die eigene Verbindungsqualität zu testen. Google bietet dafür zwei verschiedene Tool, die zu unterschiedlichen Ergebnissen kommen können.


google websuche speedtest

Speedtest in der Google Websuche
Google bietet direkt in der Websuche einen Speedtest, der ganze ohne Plugins auskommt. Der Test wird über ein Overlay in der Websuche abgewickelt und kommt sehr schnell zu einem Ergebnis. Getestet wird wie üblich die Download-Geschwindigkeit und direkt im Anschluss die Upload-Geschwindigkeit. Alle Werte sind Live zu sehen, wobei am Ende der Durchschnitt für den endgültigen Wert herangezogen wird. Dieser Speedtest wird in Zusammenarbeit mit M-Lab durchgeführt und die Ergebnisse können veröffentlicht werden – mehr dazu im unten stehenden Zitat.

Bei der folgenden Auswertung seht ihr die Download-Geschwindigkeit, die Upload-Geschwindigkeit sowie weitere Details. Als Erstes ist die Latenz zu sehen und als Zweites wird gezeigt, wo der Server steht, mit dem dieser Test durchgeführt wurde. Dieser wird natürlich möglichst nah beim Nutzer gewählt, sodass die Daten für diesen Test nicht einmal um die Welt gesendet werden müssen – denn dann könnten möglicherweise falsche Werte entstehen. Schlussendlich gibt es dann auch noch eine kleine Auswertung in Textform, die den Nutzer darüber informiert, was mit dieser Geschwindigkeit möglich wäre.

Teste die Internetgeschwindigkeit in weniger als 30 Sekunden. Bei diesem Test werden in der Regel weniger als 40 MB an Daten übertragen. Bei schnellen Verbindungen können es auch mehr sein.

Damit der Test durchgeführt werden kann, wird eine Verbindung zu Measurement Lab (M-Lab) hergestellt, deine IP-Adresse weitergegeben und gemäß der privacy policy des Unternehmens verarbeitet. M-Lab führt den Test durch und teilt alle Testergebnisse öffentlich als Beitrag zur Internetforschung. Dabei werden auch deine IP-Adresse und Testergebnisse veröffentlicht, es werden aber keine anderen Informationen über dich als Internetnutzer gesendet.

» Speedtest in der Google Websuche




google fiber speedtest

Google Fiber Speedtest
Die zweite Variante aus dem Hause Google ist der Speedtest von Google Fiber. Zwar ist dieser für Googles hauseigenes Provider-Angebot Google Fiber gedacht, kann aber auch mit jedem anderen Provider und aus jedem anderen Teil der Welt verwendet werden. Allerdings findet der Test hier auf einem US-Server statt, sodass möglicherweise ganz andere Werte herauskommen können, denn die Wegstrecke ist länger. Auch hier gibt es Daten für den Download, den Upload und für die Latenz.

» Google Fiber Speedtest

Externe Alternativen
Neben den beiden Google-Produkten, die allesamt andere Schwerpunkte haben, gibt es natürlich noch viele weitere Varianten im Web. Dazu gehört der Speedtest der Telekom, der in Kooperation mit Ookla entstanden ist und im deutschen Raum wohl die zuverlässigsten Ergebnisse liefern dürfte. Rein visuell ist es der beste Test. Nutzt also den Telekom-Test als erste Anlaufstelle, den Google Websuche-Test für ein allgemeines Bild, den Stadia-Test für die „Kurzstrecke“ und den Fiber-Test für die „Langstrecke“.

» Android: So könnt ihr das ‚Dynamic Island‘ nutzen – neue App bringt iPhone-Feature auf viele Smartphones

» Künstliche Intelligenz: So nutzt Google KI-Funktionen auf den Pixel-Smartphones – Tensor macht es möglich

Letzte Aktualisierung am 26.06.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Affiliate Links, vielen Dank für eure Unterstützung!




Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 5 Kommentare zum Thema "Speedtest: Wie schnell ist meine Internetverbindung? Google bietet zwei verschiedene Speedtest-Tools"

  • Oder man nutzt wie jeder andere vernünftige Mensch auch das Original von Ookla, also Speedtest.net . Da kann man auch die besagten Server der Telekom nutzen, hat aber auch andere Server als Referenz.

    • Was glaubst du, wie viele „vernünftige Menschen“ jemals von Ookla gehört haben?
      Die allermeisten geben „Speedtest“ bei Google ein und testen direkt dort (wage ich zumindest zu behaupten).

  • Speedtest zu machen ist sinnfrei weil diese von allen Providern bevorzugt werden. Hetzner bietet eine Webseite auf der man binär Dateien runterladen kann in verschiedenen Größen bis zu 10GB. Da kann man wirklich testen wie gut die Leitung ist

Kommentare sind geschlossen.