Pixel-Smartphones: So lange wird Google die Geräte mit Android-Updates versorgen – Pixel 4a bis Pixel 7

pixel 

Google versorgt alle Pixel-Smartphones mehrere Jahre lang mit Android-Updates und Sicherheitsupdates, wobei der Zeitraum keine Überraschung ist, sondern ab Verkaufsstart kommuniziert wird. Anlässlich aktueller Entwicklungen werfen wir wieder einen Blick auf die offizielle Update-Liste und zeigen euch, wie lange die einzelnen Pixel-Smartphones noch aktualisiert werden und welche Zielversionen zu erwarten sind.


google-smartphones nexus pixel

Eines der wichtigsten Argumente für die Pixel-Smartphones sind die zuverlässigen Android-Updates und Sicherheitsupdates, die Google für einen gewissen Zeitraum garantiert und stets am ersten Tag der Verfügbarkeit für alle noch unterstützten Geräte ausrollt. Schon seit der zweiten Pixel-Generation gewährt Google mindestens drei Jahre Updates, das gilt sowohl für das Betriebssystem als auch für das Stopfen von Sicherheitslücken. Die Updates kommen schnell, zuverlässig und haben seit einiger Zeit sogar noch alle drei Monate die Pixel Feature Drops mit Zusatzfunktionen an Bord.

In puncto Sicherheitsupdates waren Samsung und sporadisch einige andere Hersteller in den letzten Monaten schneller dran, doch kürzlich wurde Google auch noch bei der garantierten Update-Dauer des Betriebssystems überholt. Samsung bietet für einzelne Geräte vier große Android-Updates und damit faktisch ein Jahr mehr als Google. Zwar spricht Google von Jahren und Samsung von Generationen, aber mit etwas gutem Willen kann man hoffen, dass es bei Samsung nicht nur eine Marketing-Formulierung, sondern lediglich eine eigene Absicherung ist. Es bleibt dabei: Samsung hat Google überholt.

Google hat für alle Smartphones die Pixel Feature Drops draufgelegt und den Update-Zeitraum ab den Pixel 6-Smartphones erweitert. Zwar bleibt man weiterhin bei drei Jahren Android-Updates, doch dafür bessert man bei den Sicherheitsupdates nach und garantiert diese für fünf Jahre. Es ist das erste Mal seit langer Zeit, dass diese beiden Garantien auseinanderliegen und nicht zum selben Zeitpunkt enden. Bleibt abzuwarten, wann man das wieder vereinheitlicht oder zumindest ebenfalls ein viertes Android-Jahr drauflegt.




pixel updates

Pixel 7
Die Pixel 7-Smartphones sind die aktuellen Flaggschiffe und kamen erst im Oktober 2022 auf den Markt, sodass sie noch einen sehr langen Update-Zeitraum vor sich haben: Knapp drei Jahre Android-Updates und ganze 56 Sicherheitsupdates stehen noch vor der Tür und lassen Pixel 7-Besitzer ruhig schlafen. Wer später einsteigt, verpasst in dem Sinne natürlich nichts, denn die Updates sind ja inkrementell. Obige Liste bedeutet, dass ihr bis Herbst 2026 (wenn Android 17 erscheint und das Update auf Android 16 offiziell veraltet) auf dem neuesten Stand bleibt und bis Oktober 2027 auch die Sicherheit im Rahmen der Möglichkeiten gewährleistet ist.

Pixel 6
Die Pixel 6-Smartphones als eine der erfolgreichsten Pixel-Generation stehen noch immer gut da. Die ersten eineinhalb Jahre sind bald vergangenen und nach wie vor liegen mehr Updates vor als hinter den Geräten. Bis Herbst 2025, zum Erscheinen von Android 16, seid ihr auf dem neuesten Stand und bis Oktober 2026 sorgt Google für die nötige Sicherheit auf den Smartphones.

Pixel 5
Habt ihr euch vor länger Zeit für ein Pixel 5 entschieden, könnt ihr euch bis Oktober 2023 über Android-Updates und Sicherheitsupdates freuen. Das sind die versprochenen drei Jahre und auch aus heutiger Sicht noch ein guter Zeitraum von acht Monaten sowie 20 Monate bis zum Erscheinen der nächsten Android-Version, die dann nicht mehr ausgerollt wird. Natürlich sieht das Ende dieses Jahres als stolzer Pixel 5-Besitzer ein bisschen anders aus, aber dann ist es vielleicht auch Zeit für ein Upgrade auf das brandneue Pixel 8.

Pixel 4
Pixel 4-Nutzer müssen stark sein, denn der garantierte Update-Zeitraum für ihr Smartphone ist bereits ausgelaufen. Vor wenigen Tagen gab es das letzte Sicherheitsupdate, das zwar noch fehlerhaft war und wiederholt wird, aber grundsätzlich ist es das gewesen. Pixel 4a-Nutzer haben noch ein paar Monate, aber auch dieses Smartphone wird das Update auf Android 14 schon nicht mehr erhalten. Dieser Schritt hat Google schon jetzt einiges an Kritik eingebracht.




Ärger um das Pixel 4a
Über einen längeren Zeitraum hatte ich darüber gesprochen, dass die Update-Situation beim Pixel 4a sehr spannend sein wird und Nutzer darauf hoffen müssen, dass Google im Interesse der Nutzer entscheidet – aber das ist offenbar nicht der Fall. Denn seit einigen Tagen wissen wir, dass das Pixel 4a kein Android 14 erhalten wird. Google hat das Smartphone im August 2020 vorgestellt und verspricht Updates bis August 2023. Das ist genau der Monat, in dem Android 14 final erscheinen wird.

Es wird wohl so sein, dass das Pixel 4a den Release von Android 14 um nur wenige Tage verpassen wird. Ärgerlich, aber leider korrekt. Noch ärgerlicher ist es für europäische Nutzer, denn das Pixel 4a ist hierzulande erst im Oktober 2020 gestartet und hätte somit definitiv Android 14 erhalten sollen. Doch Googles Update-Garantie bezieht sich ausdrücklich auf den US-Verkaufsstart, sodass das Smartphone hierzulande ohne die dreijährige Update-Garantie gestartet ist. Sehr schade, dass man da nicht etwas kulanter agiert, gerade im Hinblick auf die verlängerten Update-Zeiten anderer Hersteller. Das gleiche Schicksal blüht dann wohl auf dem Pixel 5a, nur mit Android 15.

Auf diese Betriebssystem könnt ihr euch freuen
Damit kommen wir dann zu den Ziel-Versionen für die Smartphones. Schauen wir uns einfach mal an, welche Android-Version ihr mit eurem Pixel-Smartphones Stand Heute erwarten könnt:

  • Pixel 4: Android 13
  • Pixel 4a: Android 13 (siehe oben)
  • Pixel 4a 5G: Android 14
  • Pixel 5: Android 14
  • Pixel 5a: Android 14 (siehe oben)
  • Pixel 6: Android 15
  • Pixel 6a: Android 15
  • Pixel 7: Android 16

Das sind wohlgemerkt nur die garantierte Zeiträume und die Liste gilt auch nur dann, wenn Google nichts am Android-Konzept ändert. Vielleicht stellt man ja irgendwann auf einen zweijährigen Takt oder halbjährlichen Takt um. Vielleicht kommt es in Zukunft im Frühjahr und nicht im Herbst. Vielleicht treten andere unvorhersehbare Dinge auf, die eine Android-Version soweit verzögern, sodass es dann doch nicht mehr kommt. Nicht ohne Grund gibt Google ein Datum und keine Zielversion an.

» Android 14: Das ist im Logo des neuen Betriebssystems zu sehen – versteckte Botschaften und Bedeutungen

» Pixel Watch: Nur 500.000 Smartwatches verkauft? Für Google sind die Geräte dennoch ein großer Erfolg

Letzte Aktualisierung am 6.04.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Affiliate Links, vielen Dank für eure Unterstützung!

[Google Support]




Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket