Pixel 7 & Pixel 7 Pro: Zur Hälfte Samsung-Smartphones – Komponenten und Produktionskosten unter der Lupe

pixel 

Google konnte mit den Pixel 7-Smartphones nach eigenen Angaben bereits große Erfolge feiern, über die sich nicht nur die Pixel-Abteilung freut, sondern auch in Südkorea die Korken knallen lässt. Denn eine neue Analyse zeigt, dass mehr als die Hälfte der Produktionskosten auf das Konto von Samsung fließen und das Unternehmen auch in diesem Bereich einer der wichtigsten Google-Partner ist.


pixel 7 und pixel 7 pro cover

Vor wenigen Tagen haben wir euch die Produktionskosten der Pixel 7-Smartphones gezeigt, die nach Schätzungen der Marktforscher bei etwa 413 Dollar liegen. In einer recht genauen Aufschlüsselung wird gezeigt, wohin dieses Geld für den Einkauf der Komponenten fließt. Insgesamt listet die Statistik 15 Lieferanten für die Bauteile der Smartphones, wobei deren Bedeutung nicht nach physischem Anteil oder Bedeutung der Bauteile gestaffelt sind, sondern nach Einkaufspreis.

Es zeigt sich im unten eingebundenen Diagramm, dass mit 51 Prozent knapp mehr als die Hälfte der Einkaufskosten für die Smartphones an Samsung fließen. In Südkorea setzt man also mit jedem verkauften Pixel 7 Pro etwa 206 Dollar um. Dabei ist allerdings zu beachten, dass mögliche Rabatte oder Sonderkonditionen nicht beachtet werden können. Gerade zwischen Google und Samsung gibt es in den letzten Jahren eine solch enge Bindung, dass es auch Bündelungen mit anderen Geschäftsbereichen geben kann.

Gut sieben Prozent fließen von Google zu Google. Das liegt daran, dass das Unternehmen mit dem Tensor-SoC mittlerweile selbst in der Produktion aktiv ist und von sich selbst einkauft. Tensor wird allerdings gemeinsam mit Samsung entwickelt und von den Südkoreanern gefertigt, sodass auch von diesen sieben Prozent ein erheblicher Anteil wieder an Samsung fließen dürfte. Detaillierte Einblicke gibt es nicht.




pixel 7 pro produktionskosten

Betrachtet man nur den Einkaufspreis, wäre die Aussage, dass das Pixel 7-Smartphone ein halbes Samsung-Smartphone ist, nicht falsch. Doch bekanntlich steckt in fast jedem Smartphone Samsung-Technologie, selbst im iPhone. Dennoch dürfte das Google nicht abhängiger von Samsung als von anderen Herstellern machen, denn die von Samsung gelieferten Bauteile sind einfach teurer und tauchen daher weit oben in der Liste auf.

Von Samsung stammt das Display, das 39 Prozent dieser Kosten ausmacht. Der KI-Chip nimmt 20 Prozent, die Kamera 15 Prozent und RAM sowie 5G vervollständigen den Anteil der größeren Posten. Ohne Frage die wichtigsten und sichtbaren Komponenten. Für Samsung dürfte sich diese enge Partnerschaft mit Google auszahlen, denn man liefert nicht nur viele Komponenten, sondern sorgt somit auch eine für starke Unterstützung im Android-Ökosystem. Und ganz nebenbei liefert Google immer wieder einmal exklusive Features für Samsung-Smartphones.

» Pixel Watch: App-Update bringt kleinere Verbesserungen und bereitet Pixel Feature Drop-Funktionen vor

» Pixel-Aktionen im Google Store: Rabatte auf die Pixel 7-Smartphones, Pixel 6a, Pixel Watch, Buds und mehr

Letzte Aktualisierung am 12.06.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Affiliate Links, vielen Dank für eure Unterstützung!

[Counterpoint Research]




Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket