Pixel Watch: Googles erste Smartwatch ist wohl ein Flop – kaum Interesse, wenig Verkäufe & Google tut nichts

pixel 

Google hat im Oktober 2022 die Pixel Watch angekündigt und auf den Markt gebracht, auf die viele Nutzer so lange gewartet haben. Doch jetzt, nachdem die erste Google-Smartwatch auf den Markt gekommen ist, scheint sich kaum einer ernsthaft dafür zu interessieren und auch von Google könnte man nach einem großen Produktneustart etwas mehr Engagement erwarten. Offenbar setzt sich der Wear OS-Fluch fort…


pixel watch

Über mehrere Jahre gab es Gerüchte rund um eine Google-Smartwatch, wobei die ersten Spekulationen schon rund um da Pixel 2 (2017) aufgetaucht sind und es aus den Gerüchteküchen mal mehr und mal weniger handfeste Leaks gegeben hat. Bewahrheitet haben sich diese, bis auf vergangenes Jahr, nie. Doch das jährliche Nicht-Erscheinen war nicht nur ein Running Gag ala Pixel Ultra, sondern sorgte zusätzlich für ein wachsendes Interesse an dem Produkt, das irgendwann sowieso gekommen wäre. Schon mit der angekündigten Übernahme von Fitbit begann ein kleiner Hype.

Doch Google ließ sich weiterhin viel Zeit und erst im Oktober 2022 hat man die Pixel Watch endlich angekündigt, nachdem sie schon einige Monate zuvor bestätigt hatte. Doch schon in der Leak-Phase wurde klar, dass die Smartwatch nicht das halten wird, was sich die Nutzer aus dem Hause Google erhoffen. Das wurde mit jedem Leak eher schlimmer als besser. Manch einer hadert mit dem runden Display (andere finden es gut), mit den Spezifikationen hätte man vielleicht zwei Jahre zuvor Erfolg gehabt und spätestens bei der Preisgestaltung war vielen Beobachtern klar, dass Google die Produktion hoffentlich nur auf Viertellast fährt.

Jetzt ist die Pixel Watch seit über zweieinhalb Monaten auf dem Markt und schon jetzt ist ein wenig vergessen. Nach der ersten kleinen Welle nach der Ankündigung und den Reviews kam nichts mehr. Keiner redet über die Pixel Watch, kaum einer scheint diese zu besitzen und auch von Google selbst kommt so gut wie nichts. Von der über Jahre vorbereiteten Wear OS- und Pixel Watch-Offensive ist nichts zu spüren.




Selbst bei der Samsung Galaxy Watch 4, die als erste das neue Wear OS an Bord hatte, zeigte Google mehr Engagement. Doch die erste Pixel Watch scheint man gefühlt schon unter den Tisch fallen zu lassen, um sich voll auf die vielleicht in diesem Jahr anstehende zweite Generation zu konzentrieren. Dabei wollte man eigentlich eine neue Sub-Marke etablieren, Wear OS einen starken Schub verpassen und sicherlich auch die für über zwei Milliarden eingekaufte Tochter Fitbit anschieben. Aber nichts von dem geschieht.

Nun sind Smartwatches nicht ganz so interessant wie die omnipräsenten Smartwatches, aber selbst die „langweiligen“ Pixel Buds-Kopfhörer bekommen mehr Aufmerksamkeit als die Pixel Watch. Potenziell wäre die Smartwatch ein Hauptprodukt und nicht ein „Zubehör“, wie es bei den Kopfhörern Konzept-bedingt der Fall ist. Könnte vielleicht daran liegen, dass sich die erste Pixel Watch in den ersten Monaten sehr schlecht verkauft hat. Es gibt zwar keine Zahlen, aber sowohl die Voraussetzungen (siehe zweiter Absatz dieses Artikels) als auch die damalige Beobachtung lassen kaum einen anderen Schluss zu.

Die Pixel Watch wurde mit dem Pixel 7 Pro verschenkt und als die Prämien ausgeliefert wurden, waren ebay & Co voll mit brandneuen Pixel Watches zum deutlich günstigeren Preis – die dennoch kaum weggegangen sind. Von den geplanten neuen Armbändern hat man seither auch nichts mehr gehört, aber ohne viele Geräte am Markt muss man die auch gar nicht produzieren. Warum Google nichts tut, um den Verkauf anzukurbeln oder zumindest das Produkt in den Schlagzeilen zu halten, ist kaum nachvollziehbar. Aber so war das bei Wear OS den groß angekündigten Neustarts ja leider schon immer…

Update: App-Installationen
Ich verweise gerne auf meinen Blick auf die-Installationsdaten. Nach wie vor stehen alle Pixel Watch-exklusiven Apps bei unter 500.000 Installationen.

» Pixel 7a: Alles was über Googles neues Smartphone bekannt ist – viele Specs, Fotos & mehr (Galerie)

» Android 13: Googles Update-Turbo zeigt volle Wirkung & Weihnachten für Rückschritt – die aktuelle Verteilung

Letzte Aktualisierung am 4.01.2023 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Affiliate Links, vielen Dank für eure Unterstützung!


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 17 Kommentare zum Thema "Pixel Watch: Googles erste Smartwatch ist wohl ein Flop – kaum Interesse, wenig Verkäufe & Google tut nichts"

  • Wow, was für ein nichtssagender Artikel.

    Nichtmal ein einziger Beleg für die Aussagen, dann deklariert es doch bitte als „eigene Meinung“.

    Soll das bloß ckickbait sein?

    Was soll denn auch kommen?
    Alleine Aussagen, dass sie vorgestellt wurde, es reviews gab und seitdem nichts mehr.
    Das gilt doch für fast jedes Produkt und sagt doch absolut nichts aus.

    • Was brauchst du denn für einen Beleg, ich beschreibe nur meine Beobachtungen.
      Und dass es meine Meinung und kein Fakt ist, steht ja schon im Titel („wohl“) und liegt in der Natur der Sache eines Blogs.

    • Naja, also seit wenigen Monate ist sie draußen, seitdem gab es mehrere Updates. Das sich „gar nichts“ tut ist also gelogen.
      Das ein Produkt dass allerdings wenig verkaufe verbuchen kann eher wenig Unterstützung erfahren KÖNNTE (bleibt abzuwarten) ist dennoch verständlich. Google hält sich nicht mit „Unsinn“ (in ihrem Sinne) auf und wird eine Uhr, die keiner tragen möchte vielleicht schneller einstampfen als man gucken kann. Finde ich persönlich besser als krampfhaft an etwas festzuhalten, dass nur Nischen bedient.
      Nun, letztlich gibt es keine Alternative zur Pixel watch außer vielleicht noch bei Fossil und seinen zig hundert Untermarken. Die Samsung watches bedienen ihre größten Features AUSSCHLIESSLICH an Samsung-Geräten und sind damit für Pixel Nutzer nicht interessant genug.

      Ich behaupte Mal dass die Pixel watch genauso beliebt oder unbeliebt ist wie die Pixel Smartphones. Das macht sie aber nicht schlechter, sondern auf einem Subjektiv empfundenen ranking „wertloser“ als Mainstreammarken.

      Mal ehrlich, sucht ihr euch eure Hosen nach Qualität, Optik, Support (ja, es gibt Hersteller die kostenlos eure Hosen reparieren) oder Marke aus?

  • Ich wollte eine kaufen. Sie ist mir aber zu klein und zu teuer. Warum hat Google keine Vorbesteller Aktion gemacht? Was fehlt ist auch irgendein must habe. Ich soll für ein Abo 9€ im Monat bezahlen um alle Funktionen nutzen zu können? So dreist war noch nicht Mal Apple in den ersten Jahren und Google startet gleich mit Abo. Hinzu kommt das man zweigleisig fährt, Fitbit und Google. Für ein Produkt was nur 3 Jahre Updates bekommt ist der Preis dann wieder das Kriterium das gegen die Uhr spricht. Also ich warte definitiv auf Gen 2, außer ich bekomme sie deutlich unter 350€ (LTE Version).

    • es gab eine Aktion, ich habe damit, wenn man so rechnen will, 600€ gespart. Natürlich nur wenn man sich da soixel dazugeholt hat. Geht es nur um die watch verstehe ich den Ansatz nicht. hat Apple seine neue Ultra mit Vorbesteller Bonus verkauft? Warum sollte Google das tun? Google (auch Samsung) hat es im Grunde nicht nötig Hardware zu verkaufen, das muss man verstehen. Apple hingegen schon. Wenn Mal ein Gerät floppt ist das sicherlich verkraftbar und für die Nutzer schlimmer als für Google. Teil des Kapitalismus glaube ich…muss man mit oder einfach lassen.

  • meine Freundin und ich habe eine Pixel watch und wir sind super zufrieden.
    haptik ,Verarbeitung, Akkulaufzeit passen.

    die Pixel buds sowie die Pixel 7 / 7 pro sind ebenfalls in unserem Besitz .

    wir sind super zufrieden und würden die Geräte jederzeit wieder kaufen .

    soviel zum Thema kaum Interesse…

    • Das mag schon sein und ist auch sehr gut, dass ihr das richtige gefunden habt.
      Aber du kannst ja nicht von zwei Personen auf die Masse schließen, also eine Wiederlegung von kaum Interesse ist das nicht.

    • Ich schließe mich da mal an, somit sind es schon die Beobachtungen von drei zufriedenen Nutzern gegen eine (die von Jens). Es ist natürlich unglücklich, in Antworten zur Thematik ausdrücklich darauf hinzuweisen, dass es sich um eigene Gedanken und Beobachtungen handelt, umgekehrt aber zwei zufriedenen Nutzern vorzuhalten, dass sie ja nicht die Masse repräsentieren.

    • Ich verstehe alle Argumente und ich sage auch nicht, dass ich Recht habe.
      Vielleicht irre ich mich und die Smartwatch verkauft sich gut (ich schreibe wie gesagt nur über meine Beobachtungen und nicht über Fakten).

      Man darf aber nicht vergessen, dass zufriedene Nutzer nicht gleich gute Verkaufszahlen bedeuten. Vielleicht verkauft es sich schlecht, aber alle Käufer sind zufrieden. Ist doch eine gute Sache für alle die sie haben. Will da gar nix madig machen, sondern einfach nur Situationen festhalten, um mich später darauf beziehen zu können 🙂

  • Batterie Laufzeit eindeutig zu kurz, Minimum 5 Tage auch mit einer “ snooze“ Funktion.
    Das Pflicht Abo ist auch eine neue Masche als Fitbit zur Abzocke…so blöd sind halt die Kunden nicht!!!

  • Wenn man sich mal überlegt das Huawei / Honor mit ihren Uhren die gleichen Funktionen bietet aber dafuer 14 Tage ohne Aufladung auskommt dann setzt es Google / Samsung in kein gutes Licht. Aber zum Glück hat da ja das Apple Land schnell einen Riegel vorgeschoben.

    • Bieten sie halt nicht. Das ewige, nicht totzukriegende Missverständnis „SmartWatch“ vs. „Fitnesstracker mit erweiterten Funktionen“. Um Letztgenannte handelt es sich bei Huawei/Honor. Aber es ist müßig, dass nach Jahren immer noch erläutern zu wollen.

  • Als Pixel 6 Besitzer und langjähriger SmartWatch Fan (derzeit Huawei Watch 2) war die Pixel Watch ziemlich zunächst interessant für mich.

    Der erste Dämpfer kam dann mit der Mitteilung, dass für bestimmte Fitness Funktionen ein Abo benötigt wird.

    Das Ausschluss-Kriterium allerdings war, dass die Uhr nur mit wenigen, ganz bestimmten Verträgen aktiviert werden kann. Mein jetziges Setup mit einer günstigen Zweit-SIIM ( keine Multicard) ist nicht möglich. Extra wegen der Watch möchte ich aber nicht beide Verträge (Pixel Phone und Huawei Smart Watch) ändern.

    So dass letztendlich selbst günstige eBay Kleinanzeigen Angebote (ca. Euro 200,- für die LTE Version) mich nicht überzeugten konnten.

    Schade eigentlich, denn Aussehen und Funktionalität stimmen soweit.

  • Ich finde auch, dass dieser Artikel ein Hauch heiße Luft ist. Es gibt keine Infos zu Verkaufszahlen und keinerlei Belege für irgendwas, was in diesem Artikel behauptet wird. „Es wird mehr über die Pixelbuds gesprochen als über die watch“. Ah ja… kann man einfach Mal so raus hauen… why not.

    Man hätte sich ja wenigstens irgendwelche Google Suche Trends anschauen können. Aber mehr als 30 Sekunden „Recherche“ ist wohl heutzutage nicht zu erwarten.

    • Ich liefere doch Argumente.
      Die Pixel Watch ist ein eigenständiges Produkt und kein „Zubehör“, wie es die Kopfhörer sind. Und mit Wear OS hat Google seit jeher nicht unbedingt den besten Lauf.

      Denkt mal daran, wie viel man für Wear OS getan hat, als die Samsung Galaxy Watches kamen und wie wenig sich jetzt tut. Das sind Signale, die ich natürlich bemerke und die ich oft (natürlich nicht immer) auch richtig deute.

      Fakt ist auch, dass ebay und Co nach der Geschenke-Aktion von Pixel Watches überflutet war, während das bei den Pixel Buds nicht der Fall war.

      Im Grunde recherchiere ich jeden Tag, weil ich mich hier beruflich mit nichts anderem als die Google-Produkte beschäftige, mehr ist da gar nicht notwendig. Und wenn es keine offiziellen Zahlen gibt, dann stütze ich mich eben auf meine Beobachtungen und Erfahrungen.

      Update: Ich habe den Artikel mal aktualisiert und lege mit den Installationsdaten nach: https://www.googlewatchblog.de/2022/10/pixel-watch-wie-googles/

  • Nun ich mag meine Pixel Watch in Verbindung mit meinem Pixel 7 Pro. Vorher war es ein iPhone 13 Pro mit einer Apple Watch 7, die Pixel Watch fühlt sich jetzt nicht wirklich schlechter an.. im Gegenteil, mir gefällt das runde Design sehr.

  • Objektiv gesehen weiß ich auch nicht, was sich Google dabei gedacht hat. Ich meine, ich trage die Pixel Watch nach jahrelanger Smartwatch-Odyssee (bis hin zur damaligen Überlegung, u.a. deshalb auf iOS zu wechseln) sehr gerne, aber da sind doch sehr grobe Dinger dabei, die ich nicht verstehe.
    – Schlechte Soundqualität (macht telefonieren im Auto bspw. unmöglich)
    – Vibrationsmotor etwas schwach auf der Brust
    – Smartwatch besonders für männliche Kundschaft zu klein
    – Prozessor passabel, aber einfach nicht zeitgemäß
    – Akku lausig
    – Ich persönlich hatte erhebliche Kopplungsschwierigkeiten
    – dicke, schwarze Ränder machen nicht-schwarze Ziffernblätter rein aus ästhetischen Gründen unmöglich
    – Preis für die o.g. groben Schnitzer einfach unverschämt
    Ich habe meine Uhr für 215 Euro OVP bei Ebay zwei Dörfer weiter gekauft und muss ehrlicherweise zugeben, wäre ich nicht so ein Freund des Google-Ökosystems und hätte mich Fitbit nicht so enorm positiv überrascht, wüsste ich nicht, ob ich sie nicht selbst wieder bei Ebay reingestellt hätte…
    Google will mit Apple und Samsung konkurrieren, aber so wird das nix. Die Applewatch ist imo vollkommen zurecht das Paradebeispiel, wie Smartwatches funktionieren müssen und Samsung ist zwar nicht so gut, aber zumindest gut mit einem fairen Preis-Leistungsverhältnis nach ein paar wenigen Monaten seit Release.

Kommentare sind geschlossen.