Smart Home: Google bietet das Schlaftracking auch 2023 kostenlos für alle Nest Hub Smart Display-Nutzer

google 

Google hat vor weit über einem Jahr die zweite Generation des Nest Hub Smart Display vorgestellt, das nicht mehr unbedingt im Wohnzimmer positioniert werden möchte, sondern auch in die Schlafzimmer der Nutzer einziehen sollte – zwecks Schlaftracking. Diese Funktion befindet sich nach wie von in der Vorschauphase und wird daher auch im gesamten Jahr 2023 für alle Nutzer kostenlos angeboten, langfristig wird es aber kostenpflichtig.


google nest hub 2

Sowohl bei Google Nest als auch bei Fitbit hat man das Schlaftracking für sich entdeckt, denn neben den Features in Android und den speziellen Wellbeing-Apps zielt das Nest Hub Smart Display der zweiten Generation speziell auf das Schlafzimmer ab. Durch einen integrierten Schlafsensor, der laut damaligen Testberichten recht gut funktionieren soll, erhielt vor einiger Zeit einige Updates (siehe folgende Absätze). Außerdem hat Google jetzt angekündigt, dass die Funktion auch für das gesamte Jahr 2023 kostenlos angeboten wird.

Sleep Stating Hypnogram
Schlaf ist nicht gleich Schlaf, denn bekanntlich durchläuft jeder Mensch ab einer gewissen Zeitdauer die verschiedensten Phasen des Schlafs – wobei vor allem der Tiefschlaf bekannt sein dürfte. Auch diese einzelnen Phasen will das Nest Hub Smart Display ausführlich erkennen und kann diese mit einer zusätzlichen Statistik separat ausweisen. In Kombination mit möglichen störenden Geräuschen soll man so sehr genau herausfinden können, was den Schlaf gestört haben könnte bzw. was passiert ist, während man schlief.

Gezielte Geräuscherkennung
Das Smart Display soll sehr genau erkennen können, ob die getrackte Person hustet, schnarcht oder andere Geräusche von sich gibt ODER ob diese von anderen Personen oder Haustieren im Schlafzimmer kommen. Die Geräusche der anderen Lebewesen werden bei der Auswertung im Bereich „andere Geräusche“ aufgeführt.

Drittanbieter Calm
Man holt den Drittanbieter Calm mit an Bord, dessen Dienste über den Google Assistant und die Nest-Plattform angesprochen werden können. Dabei handelt es sich um Meditationen, die sehr leicht über „Hey Google, starte Meditation mit Calm“ gestartet und anschließend aufgezeichnet werden können.




nest hub sleep

Gratis im gesamten Jahr 2022

2023 können Sie den Schlafsensor ohne Aufpreis testen. 2024 möchte Google den Schlafsensor in Fitbit Premium einbinden (aktuell 8,99 € pro Monat oder 79,99 € pro Jahr, Änderungen vorbehalten, Preise können je nach Land variieren). Google und Fitbit entwickeln fortlaufend neue Technologien und suchen nach Möglichkeiten, diese in Fitbit und das Fitbit Premium-Abo einzubinden, um guten Schlaf und Wohlbefinden zu fördern.

Auch wenn das Schlaftracking eine Kernfunktion des Nest Hub der zweiten Generation ist, ist es ein kostenpflichtiges Zusatzfeature im Rahmen von Fitbit Premium. Man wird nach dem ersten Anheizer aber auch im gesamten Jahr 2023 auf eine Abo-Gebühr verzichten und erst ab Anfang 2024 das Fitbit Premium-Abo verrechnen. Ähnliches hatte man schon vor einem Jahr für 2022 und 2023 angekündigt. Doch offenbar ist diese Funktion noch immer nicht nach eigenen Vorstellungen ausgereift, sodass man ein weiteres kostenloses Jahr drauflegt.

Letzte Aktualisierung am 27.12.2022 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Affiliate Links, vielen Dank für eure Unterstützung!

[Google Support]


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket