Windows 11: Android-Apps kommen auf den Desktop – Microsoft öffnet Amazon App Store für deutsche Nutzer

microsoft 

Microsoft hat rund um den Start von Windows 11 vor längerer Zeit das Versprechen abgegeben, dass Nutzer in Zukunft Android-Apps auf dem Desktop nutzen können. Nach einigen Verzögerungen und einem zuerst in den USA angebotenen Pilot-Programm öffnet man den Amazon App Store nun auch für deutsche Nutzer. Im Laufe der nächsten Wochen sollen sich die mittlerweile mehr als 20.000 Android-Apps auch in Deutschland auf dem Desktop herunterladen, installieren und nutzen lassen.


windows 11 logo

Android und Desktop – das hat trotz zahlreicher Anläufe einiger Entwickler viele Jahre lang nicht zusammengepasst. Doch die Zeiten sind vorbei, denn nicht nur der Google Play Store kommt zu Windows, sondern auch Microsoft selbst hat mit Windows 11 den Android-Apps Tür und Tor geöffnet. Offiziell lassen sich diesen über den Amazon App Store beziehen, aber auch das Sideloading beliebiger APKs soll möglich sein.

Mit dem gestern Abend angekündigten 22H2-Update für Windows 11 wird Microsoft die Android-Funktionalität für Windows 11 in weiteren Ländern aktivieren und die Nutzer in den App Store lassen. Nach der mehrmonatigen Exklusivität für US-Nutzer ist das jetzt der internationale Start, auf den viele Nutzer schon sehr lange gewartet haben dürften. Bisher war selbst das Sideloading von APK-Dateien außerhalb der USA noch nicht möglich. Man hat aber auch nachgelegt und will die Performance der Android-Apps um den Faktor 2 bis 3 verbessert haben.

Dass man auf die Hilfe von Amazon zum Aufbau des App Stores setzt, ist doch recht kurios. Denn dieser ist als eine Art Untersektion im Microsoft App Store integriert und wird ohnehin gerade erst aufgebaut. Frühe Tester konnten aus 50 Apps wählen, zum US-Start waren es über 1.000 und mittlerweile sprechen wir von 20.000. Wie weit Amazon darin überhaupt aktiv involviert ist, ist nicht bekannt.




windows 11 android amazon app store 2

Derzeit ist richtig viel Bewegung in diesem Bereich und es ist zu erwarten, dass sich ein kleines Wettrennen zwischen Google und Microsoft bilden wird, die Android-Apps möglichst perfekt auf den Desktop zu bringen. Man kann sicherlich festhalten, dass eine Kooperation zwischen den beiden Unternehmen die beste Möglichkeit gewesen wäre, doch diese ist aus unbekannten Gründen nicht Zustande gekommen und wird das auf absehbare Zeit wohl auch nicht werden.

In der Ankündigung sprach Microsoft zum Teil von „ab sofort“ und später von „in den nächsten Wochen“. Wohl ein langsamer Rollout, sodass sich jeden Tag mehr Nutzer freuen dürfen.

» Google Tasks: Aufgabenverwaltung integriert Google Kalender und Assistant – endlich wird aufgeräumt

» Googles Startup-Inkubator streicht viele Projekte: Verliert das Unternehmen seine Innovationskraft? (Kommentar)

[WinFuture]


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "Windows 11: Android-Apps kommen auf den Desktop – Microsoft öffnet Amazon App Store für deutsche Nutzer"

  • Ich denke auf den Amazon App Store,kann man verzichten weil keiner dieser App ,von den jeweiligen Entwickler,auf Desktopgrösse angepasst sein wird und jede App,wieder nur 1:1 aus dem Store übernommen wurde ,im Prinzip das selbe,wie bei Google VS. Chrone OS .

Kommentare sind geschlossen.