Stadia: Google legt nach – neue Auflösung mit 1440p wird jetzt für alle Pro-Nutzer ausgerollt; Alternative zu 4K

google 

Googles Spieleplattform Stadia ist mal wieder in medialen Schwierigkeiten, die eine baldige Einstellung des Produkts suggerieren. Dem begegnet man nun mit einem Update, das bereits vor drei Jahren in Aussicht gestellt wurde und sich jetzt endlich im Rollout befindet: Pro-Nutzer haben die Möglichkeit, die 1440p-Auflösung als Kompromiss zwischen den bisher verfügbaren Auflösung zu wählen.


stadia logo

Stadia bietet allen Nutzern standardmäßig eine 1080p-Auflösung. Das ist zum Zocken vollkommen ausreichend, aber natürlich geht es besser und wer kristallklare Grafiken will, muss einige Voraussetzungen erfüllen: Für Pro-Nutzer bietet man eine 4K-Auflösung, die allerdings ein entsprechendes Display und Bandbreite voraussetzt. Während 1080p in etwa 12,6 GB Traffic pro Stunde benötigt, sind es bei 4K mehr als 20 GB, was bekanntlich nicht bei allen Nutzern und Regionen vorausgesetzt werden kann.

Als dritte Option kommt nun 1440p dazu, das mit 14,4 GB nur etwas mehr Traffic benötigt und dennoch die Qualität deutlich nach oben schraubt. Weil das aber auch mehr Rechenleistung auf Googles Seite benötigt, bietet man diese Auflösung nur für Pro-Nutzer. Es bleibt also dabei, dass es für Nutzer der kostenfreien Base-Version lediglich 1080p gibt. Die neue Auflösung ist übrigens nicht neu, sondern ließ sich schon seit gut zwei Jahren mit einem kleinen Trick nutzen: 4K auf einem Display auswählen, das mehr als 1080p und weniger als 4K leisten kann. Aber auch das gilt nur für Pro-Nutzer.

Warum der Rollout dieser Einstellungsmöglichkeit so lange gedauert hat, lässt sich kaum erklären. Angekündigt vor knapp drei Jahren und technisch verfügbar seit gut zwei Jahren. Aber besser spät als nie, vielleicht war der große Sprung zwischen 1080p und 4K bisher ein Grund für einige Nutzer, Stadia Pro zu meiden.

» Google Chromecast HD: Das ist der neue Budget-Dongle – Leak zeigt offizielle Fotos und Lieferumfang (Galerie)

» YouTube: Nutzer sehen jetzt bis zu fünf Werbespots vor einem Video (!) – Testlauf für Bumper Ads-Werbeblock?

Letzte Aktualisierung am 3.10.2022 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Affiliate Links, vielen Dank für eure Unterstützung!

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket