Pixel 6a: Bastler pusht das Display auf 90 Hertz – hält Google diese Pixel 6-Leistung absichtlich zurück?

pixel 

Google hat kürzlich das Pixel 6a auf den Markt gebracht, das sich in einigen Punkten vom großen Bruder Pixel 6 unterscheidet – unter anderem beim Display. Dieses bietet beim Budget-Smartphone maximal 60 Hertz, obwohl es der Theorie nach eine höhere Rate erreichen könnte. Dadurch herausgefordert, hat ein Bastler jetzt eine Modifikation gezeigt, mit der das Display deutlich hochgetaktet werden kann.


pixel 6a pixel 6 pixel 6 pro google

Lange Zeit hatten Smartphones eine Bildwiederholfrequenz von 60 Hertz, doch mittlerweile sind ab einer gewissen Preisklasse eher 90 Hertz Standard. In dem Bereich, in dem das Pixel 6a unterwegs ist, kann man schon den höheren Wert erwarten, doch leider hat sich Google aus unbekannten Gründen dagegen entschieden. Das erstaunt, weil im Pixel 6 und Pixel 6a wohl dasselbe Display verbaut sein soll und somit auch eine ähnliche Leistung bringen sollte.

Tatsächlich behauptet ein Bastler, durch eine tiefgreifende Modifikation das Display umgestellt und auf 90 Hertz hochgetaktet zu haben. Das konnte bisher zwar kaum unabhängig bestätigt werden, aber viele Beobachter halten das für möglich. Fraglich allerdings, was das für die Langlebigkeit des Displays bedeutet, denn Google wird diesen Wert wohl nicht aus reinen Marketinggründen zurückhalten (um das Pixel 6 nicht zu übertrumpfen), sondern konkrete Beweggründe dafür haben. Möglich, dass es jetzt problemlos funktioniert und das Display in einigen Wochen oder gar Tagen den Geist aufgibt oder zumindest anfälliger ist. Man könnte es mit dem damals populären Übertakten von Prozessoren vergleichen. Hat funktioniert, war aber nicht ohne Risiko.

Meine Empfehlung: Probiert es (noch) nicht aus und wartet ab, bis sich das Ganze ein bisschen breiter herumspricht, einfacher umzusetzen ist und vielleicht von jemandem kommentiert wird, der tief in der Materie steckt und das bewerten kann. Wir halten euch auf dem Laufenden. Nicht ausgeschlossen, dass Google selbst eines Tages per Feature Drop-Update die Hertz-Zahl erhöht.

» Pixel Buds Pro: Googles neue smarte Kopfhörer erhalten erstes Firmware-Update – Rollout hat begonnen

» Google empfiehlt Apple-Nutzern alternative Messenger: iMessage-Streit rund um RCS eskaliert immer weiter

Letzte Aktualisierung am 28.09.2022 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Affiliate Links, vielen Dank für eure Unterstützung!


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 2 Kommentare zum Thema "Pixel 6a: Bastler pusht das Display auf 90 Hertz – hält Google diese Pixel 6-Leistung absichtlich zurück?"

  • Nein, Google hält sowas nicht mit Absicht zurück. Man kann auch bei Monitoren mit speziellen Overclocking-Tools eine höhere Bildfrequenz erzielen. Wenn es denn funktioniert. Im harmlosesten Fall bekommt man Bildstörungen, im Extremfall geht der Monitor kaputt.

    Bleibt natürlich jedem selbst überlassen, sowas bei seinem 460 € Smartphone zu versuchen… wenn man der Meinung ist, dass Google das absichtlich zurück hält. Wofür gibt es Reparaturwerkstätten?

Kommentare sind geschlossen.