Google Pay & Google Wallet: Welche Plattform spielt die größere Rolle? Integrationen werfen Fragen auf

google 

Der Übergang von Google Pay zu Google Wallet war ein notwendiges Risiko, um die Plattform(en) für die Zukunft aufzustellen und Platz für neue Features zu schaffen. Doch offenbar scheint Googles Strategie nur für das Smartphone zu gelten, denn auf anderen Plattform spielt Wallet keine Rolle. Die vor wenigen Tagen bekannt gewordene Integration in Fitbit Pay will ebenfalls nicht so recht dazu passen.


google pay logo new

Der Neustart klang zuerst kompliziert, ist aber eigentlich ganz einfach: Google Pay rückt in den Hintergrund und wird für die Zahlungsabwicklung genutzt, während Google Wallet als neue App über diese gelegt wird und viele Zusatzmöglichkeiten bietet. Noch einfacher wird es, wenn man das stumpf ins Deutsche übersetzt: Google Bezahlen wird ein Teil von Google Geldbörse. Pay ist die Kreditkarte und Wallet das Portemonnaie, in dem sich aber nicht nur die Kreditkarte befindet.

Allerdings wird diese doch recht riskante Strategie nicht vollständig durchgezogen: Im Desktop-Web gibt es weiterhin nur Google Pay, während Google Wallet lediglich eine Werbeseite für die Smartphone-App ist und keinerlei Funktionen oder Zugriffe bietet. Das kann noch kommen, aber weil Wallet ein Stück weit auch ein Teil des Chrome-Browsers und dessen automatischer Vervollständigung ist, würde ich nicht darauf wetten.

Noch kurioser wird es, wie man das auf den Fitbit-Smartwatches fortführt. Denn dort gibt es seit langer Zeit eine eigene Bezahlplattform und auch eine eigene App zur Verwaltung von hinterlegten Karten und Ausweisen. Fitbit Pay sowie die Fitbit Pay Wallet waren bereits lange vor der Übernahme durch Google verfügbar. Doch wer dachte, dass diese schnell eingestellt und durch die Google-Pendants ersetzt werden, der irrt.




google wallet logo

Google Wallet wird in Fitbit Pay integriert
Tatsächlich ist es so, dass Google Wallet von Fitbit Pay angezapft werden kann und ein Teil der Plattform wird. Die in Google Wallet hinterlegten Karten sollen sich zukünftig auf Fitbit-Smartwatches innerhalb der eigenen Pay-App nutzen lassen. Warum man dort nicht direkt auf das Duo Google Pay / Google Wallet setzt, so wie es mutmaßlich auf der Pixel Watch der Fall sein wird, bleibt vorerst Googles Geheimnis. Man schafft sich selbst die Bürde, zwei verschiedene Plattformen pflegen zu müssen, die selbst noch genug Baustellen haben.

Verschafft man sich jetzt einen Überblick über Googles Dienste in diesem Bereich, kommt man auf vier Plattformen – trotz der Aufräum-Aktion. Google Wallet, Google Pay, GPay und Fitbit Pay. Dabei wollen wir nicht vergessen, dass sich der Funktionsumfang von Google Pay und auch Google Wallet je nach Region unterscheiden kann. Vielleicht hätte man die Konsequenz des jüngsten Wandels auf allen Geräten fortsetzen sollen.

Alle Infos zur Fitbit Pay-Integration sowie zu den zukünftigen Plänen für Google Pay findet ihr in den folgenden beiden Artikeln:

» Google Wallet: Integration in Fitbit Pay wird vorbereitet – wohl baldiger Start auf Versa- und Sense-Smartwatches

» Google Pay: Geld versenden & Kryptowährungen – so kann es nach dem Wandel zu Google Wallet weitergehen


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket