Android Auto: Googles Infotainment-Plattform kabellos nutzen – smarter Dongle jetzt in Deutschland erhältlich

android 

Googles Infotainment-Plattform Android Auto ist auf eine ständige Verbindung zwischen Smartphone und Fahrzeug-Display angewiesen, die über mehrere Jahre nur per Kabel hergestellt werden konnte. Das ändert sich langsam und wer die kabellose Variante auf nichtkompatiblen Geräten nutzen möchte, kommt an Dongles wie AAWireless nicht vorbei. Dieser startet jetzt voll durch und ist ab sofort auch in Deutschland, Österreich und Schweiz erhältlich.


android auto wireless

Über die kabellose Nutzung von Android Auto wurde schon sehr viel geschrieben und auch hier im Blog war diese bequeme Methode der Nutzung schon häufig ein Thema, aber aus der Masse heraus betrachtet profitieren noch immer nicht genügend Nutzer von dieser Möglichkeit. Der Bildschirm im Auto dient lediglich als externes Display für das Smartphone, sodass eine ständige und unterbrechungsfreie Verbindung mit dem Smartphone notwendig ist. Aus historischen Gründen muss diese auch heute noch oftmals per USB-Kabel durchgeführt werden.

Google hat die kabellose Nutzung erst spät für alle Smartphones und Fahrzeuge ermöglicht, sodass die Nutzung praktischer Dongles wie AAWireless noch mehrere Jahre unumgänglich sein wird, wenn man diesen Vorteil nutzen möchte. AAWireless ist vor längerer Zeit als Crowdfunding-Kampagne gestartet und ging aufgrund des großen Vorteils durch die Decke. Es folgte eine Rekordunterstützung und wenig später mit Carsifi ein ähnliches Produkt. Selbst Google hat in Kooperation mit Motorola vor einigen Monaten einen eigenen Dongle auf den Markt gebracht.

Die Kampagne ist lange her, das Startup hatte mit vielen Problemen bei Produktion und Vertrieb zu kämpfen, aber mittlerweile ist alles im Griff. Vor einigen Wochen hatte man angekündigt, sich von Indiegogo zu verabschieden und mit einem eigenen Onlineshop sowie einem weltweiten Vertrieb durchzustarten. Das ist mittlerweile geschehen, in den USA versendet man schon per Amazon und auch in Europa öffnen sich jetzt die Tore.




Auf der Webseite AAWireless.io könnt ihr euch ausführlich über den Dongle informieren und diesen natürlich auch bestellen. Es soll zur ersten Anlaufstelle werden und in Zukunft weitere Möglichkeiten bieten – man spricht bereits von „unsere Apps“. Das ist alles noch im Aufbau, aber wenigstens scheint man jetzt endlich die rechtlichen Probleme im EU-Raum gelöst zu haben, denn der Dongle ist nun in Deutschland bestellbar.

Über Indiegogo ließ sich der Dongle vom Start weg auch nach Deutschland bestellen, über den eigenen Onlineshop hingegen war das nur in die USA und einige wenige andere Länder möglich. Der Versand nach Deutschland, Österreich und auch die Schweiz soll nach Bestelleingang innerhalb von 3 bis 8 Tagen erfolgen. Auch wenn ihr noch nicht bestellen möchtet, ist die Webseite einen Blick wert, um sich über den Dongle und dessen einfache Nutzung zu informieren.

Auf der Webseite ist übrigens auch von „unsere Apps“ die Rede, die aber noch nicht verfügbar sind. Wir dürfen gespannt sein, was da noch so kommt. Denn eines ist sicher: Das AAWireless-Geschäftsmodelll funktioniert heute sehr gut, aber im Laufe der Zeit wird sich das ändern und der Dongle nicht mehr gebraucht. Gut möglich, dass man da schon an Weichenstellungen für die Zukunft denkt.

» AAWireless Webseite

» Android Auto: Samsung-Nutzer dürfen wieder fahren – Google hat die Display-Probleme endlich behoben

» Googles ewige Baustellen: In diesen Bereichen kommt man trotz bester Voraussetzungen einfach nicht voran

Letzte Aktualisierung am 9.09.2022 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Affiliate Links, vielen Dank für eure Unterstützung!


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 2 Kommentare zum Thema "Android Auto: Googles Infotainment-Plattform kabellos nutzen – smarter Dongle jetzt in Deutschland erhältlich"

  • Es gibt doch schon seit Monaten solche Lösungen von verschiedenen Herstellern, was ist hier jetzt von ein Durchbruch? Es ist nichts neues.

Kommentare sind geschlossen.