Google Maps: Standort anderer Nutzer verfolgen – die Standortfreigabe erhält ein neues Design (Screenshots)

maps 

Mit Google Maps lassen sich sehr viele unterschiedliche Einsatzgebiete abdecken, zu denen neben der tieferen Recherche und der Navigation schon seit langer Zeit auch die Standortfreigabe gehört. Jetzt erhält diese Funktion ein kleines Update, das die Darstellung der verfolgten Personen auf der Karte anpasst und wohl etwas moderner aussehen lassen soll. Möglicherweise hat man auch das Gegenteil erreicht.


google maps logo new

Mit der Google Maps Standortfreigabe ist es möglich, den eigenen Standort mit einigen Optionen und Feinheiten für andere Nutzer freizugeben. Hat man sich dafür entschieden, wird der Standort während der Dauer der Freigabe in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen gesendet und ist auf der Karte der empfangenden Nutzer zu sehen. Das kann sehr praktisch sein, wenn man nahestehende Personen über den eigenen Standort auf dem Laufenden halten möchte.

google maps standortfreigabe

Jetzt gibt es ein kleines Update, das die Darstellung geringfügig anpasst. Bisher wurde das Profilbild des verfolgten Nutzers mit einem weißen Kreis hinterlegt, doch dieser ist nach dem jüngsten Update verschwunden. Das sieht jetzt vielleicht schicker aus, sorgt aber auch dafür, dass das Bild schwerer zu sehen ist. Man muss bedenken, dass das Bild recht klein ist und je nach Farbschema des Bildes sowie dem Google Maps-Hintergrund kann es da auch mal schnell „unsichtbar“ werden.

Notwendig war diese Veränderung sicherlich nicht, aber vielleicht folgen ja in den nächsten Wochen weitere Updates, die dem Ganzen einen Sinn geben. Denkbar wäre eine schattierte Umrandung, die die Genauigkeit oder andere Details widerspiegelt.

» Google Maps: Das passiert, wenn ihr zu viele Favoriten setzt – Kartenansicht wird unbenutzbar (Screenshots)

» Google Maps & Websuche: Google sieht jetzt TikTok und Instagram als die größten Konkurrenten

» Google Maps Navigation: Immer weniger Deutsche besitzen ein Navigationsgerät – App-Nutzung nimmt zu

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket