Android: Google System Updates und Android-Updates kommen verspätet auf die Pixel-Smartphones – warum?

android 

Google veröffentlicht jeden Monat eine Reihe von Android-Updates, die auf den unterschiedlichsten Wegen ausgeliefert werden – zum Teil als Systemupdate und zum Teil als unsichtbare Aktualisierung über den Play Store. In diesem Monat kamen allerdings sowohl das Android-Sicherheitsupdate als auch das Google System Update mit Verspätung – warum?


android next generation

Es mag an der Oberfläche nicht so aussehen, aber Android ist ein komplexes Betriebssystem mit unzähligen Abhängigkeiten und Anpassungen, um auf unzähligen Tausend Smartphone-Modellen von mehreren Hundert Herstellern optimal eingesetzt zu werden. Daher hat man sich im Laufe der Jahre dazu entschieden, das Betriebssystem modular aufzubauen, einzelne Teile separat austauschen zu können und dafür verschiedene Wege geschaffen.

Neben dem klassischen Update-Weg, der sowohl von Sicherheitsupdates als auch Versions-Updates genutzt wird, gibt es noch die Google Play-Updates, die im Hintergrund heruntergeladen und installiert werden sowie die für Apps konzipierten Update über den Google Play Store. Die bekanntesten Rollouts sind derzeit ohne Frage das Android Sicherheitsupdate inklusive des Pixel-Updates sowie das Google System Update.

Erstes wird nur einmal pro Monat ausgerollt, zweites hingegen sogar drei bis vier Mal pro Monat. Das Sicherheitsupdate lässt sich fest auf einen Tag datieren, während das System Update zumindest nach außen wirkend eher zufällig veröffentlicht wird. Intern gibt es sicherlich Zeitpläne, aber diese sind nicht bekannt und weder anhand des Tages noch des Funktionsumfangs in irgendeiner Form erkennbar.




Das Android Sicherheitsupdate kommt normalerweise am ersten Montag jedes Monats, doch im Juli war das nicht der Fall. Das hatten wir bereits erwartet, denn der Montag war in den USA ein wichtiger Feiertag, sodass es am Dienstag hätte erscheinen müssen. Doch es kam auch nicht am Dienstag, sondern erst am Mittwoch – und dann noch ohne ein echtes Pixel-Update. Einen Grund hat man nicht angegeben, aber immerhin wurde es auf alle Pixel-Smartphones gleichzeitig ausgerollt. Das noch ausstehende Pixel 3a-Update wurde vergessen, zumindest noch.

Seit Herbst vergangenen Jahres gibt es monatlich drei oder vier Google System Updates, die etwa im Rhythmus von einer bis eineinhalb Wochen ausgerollt werden. Nach der ersten Runde halten sich die Verbesserungen oftmals in Grenzen, aber dennoch wird es erwartet. In diesem Monat kam das erste Update allerdings erst am 11. Juli, was für diese Form tatsächlich sehr spät ist. Auch hier ist mit Blick auf die Historie der letzten acht Monate zu sagen, dass es verspätet kam.

Warum haben sich die Updates verspätet?
Google hat sich nicht dazu geäußert, warum die Updates geringer ausgefallen sind und später gekommen sind. Der eine Feiertag am 4. Juli kann es wohl kaum gewesen sein, denn natürlich werden die Updates den ganzen Monat lang entwickelt und dann nur gebündelt ausgeliefert. Man könnte die Urlaubszeit anführen, aber in den letzten Jahren hatte das auch keine Auswirkungen. Bleibt also nur die Möglichkeit, dass es interne Stolpersteine gegeben haben muss. Auch die zahlreichen Android 13-Vorabversionen (allein die dritte Beta gab es 3x) könnte Ressourcen gebündelt haben.

» Android & Fuchsia: Google entfernt alle Bestandteile des neuen Betriebssystems aus dem AOSP; aber es geht weiter

» Android Auto: Neue Probleme auf Googles Infotainment-Plattform & Hoffnung auf die Tempolimit-Funktion

» Aktionen im Google Store: Pixel 6 & Pixel 6 Pro stark reduziert; Pixel Buds, Chromecast & mehr rabattiert


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket