Pixel 7 & Pixel 7 Pro: Googles neue Smartphones sind schon im Verkauf – plötzlich tauchen Prototypen auf

pixel 

Google war mit den Pixel 7-Smartphones wieder sehr früh dran, als man sie bereits vor drei Wochen erstmals angekündigt und die meisten zuvor kursierenden Gerüchte bestätigt hat. Dass in den folgenden Wochen weitere Informationen auftauchen, konnte man erwarten, aber in diesem Jahr hat es eine neue Dimension angenommen. Angeblich waren beide Smartphones bereits als Einzelstücke im Verkauf und sind natürlich im Internet aufgetaucht.


pixel 7 4

Dass Informationen zu neuen Google-Smartphones vorab durchsickern, ist praktisch eine Selbstverständlichkeit. Dass schlechte Fotos von Prototypen auftauchen, ist ebenfalls nicht ganz ungewöhnlich. Dass diese aber plötzlich in den Besitz fremder Menschen gelangen, ohne dass diese es zuvor überhaupt wussten, hat dann schon eine völlig andere Dimension. Doch genau das soll mit den beiden Pixel 7-Smartphones in den letzten Tagen passiert sein.

Zuerst ist ein Pixel 7-Prototyp bei ebay aufgetaucht, der uns einen ersten Blick auf das echte Smartphone-Design gegeben hat. In diesem frühen Stadium höchst ungewöhnlich. Noch ungewöhnlicher war es allerdings, dass sich in der glänzenden Oberfläche des Pixel 7 das Pixel 7 Pro gespiegelt hat (!). Der fotografierende Nutzer muss also im Besitz beider Geräte gewesen sein, auch wenn nur eines von beiden angeboten wurde.

Nachdem das Pixel 7-Angebot beendet wurde und bisher nicht wieder aufgetaucht ist, hätten wir eigentlich ein Pixel 7 Pro-Angebot erwartet, aber dazu kam es bislang noch nicht. Gut möglich, dass der Prototyp schon wieder andere Wege genommen hat und dann nur zwei Tage später in einem weiteren Leak aufgetaucht ist, der noch etwas dubioser als der erste Fall erscheint.




pixel 7 prototyp 1

Zwei Tage später hat sich ein Nutzer bei Reddit gemeldet, der angeblich aus allen Wolken gefallen ist, als er von seinem Besitz des Pixel 7 Pro erfahren hatte. Der Nutzer hatte nach eigenen Angaben eigentlich ein Pixel 6 Pro von einer Privatperson gekauft und weil sich die beiden Geräte grundsätzlich recht ähnlich sehen, das falsch gelieferte Produkt wohl nicht bemerkt. Für einen Smartphone-Laien vielleicht noch glaubhaft, wer sich aber gezielt ein Pixel 6 Pro kauft, hätte den Fehlkauf eigentlich bemerken sollen.

An dieser ohnehin schon abenteuerlichen Geschichte gibt es noch zwei weitere Merkwürdigkeiten: Extrem kurz nach Bekanntwerden soll Google das Smartphone wohl aus der Ferne unbrauchbar gemacht haben, sodass es nicht mehr gebootet werden konnte. Ist das tatsächlich möglich? Denkbar, dass es da bei Prototypen gewisse Killswitches gibt, aber das ist schon merkwürdig. Noch merkwürdiger: Wer verkauft ein Pixel 7 Pro Prototyp als Pixel 6 Pro – und das dann wohl zu so einem Preis, dass sich Käufer für das vermeintlich gebrauchte Gerät finden? Mit einem Smartphone, das so viel Interesse auf sich zieht, hätte der Verkäufer deutlich mehr verdienen können.


Beide Fälle sind äußerst dubios und lassen vermuten, dass keine Langfinger in den Fabriken dahinterstecken, sondern Googles Marketing-Abteilung. Beide tauchen recht zeitnah zueinander auf, sind plötzlich wieder verschwunden und weder Geräte noch Nutzer dürften nie wieder erwähnt werden. Man kennt den Spruch – fast zu blöd um wahr zu sein – aber ich traue mir weder ein Urteil in die eine noch in die andere Richtung zu. Marketing-Gag oder echte Prototypen, was meint ihr?

» Pixel 7 & Pixel 7 Pro: Viele neue Informationen zu den Google-Smartphones – alles wichtige im Überblick


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket