Smart Home: Google Assistant bringt Fitnessdaten aus Fitbit und Google Fit auf Nest Hub Smart Displays

assistant 

Mit den beiden Ökosystemen Google Fit und Fitbit hat Google gleich zwei Plattformen im Portfolio, die diverse Vitalwerte speichern, Schritt zählen, sportliche Aktivitäten tracken und weitere Dinge tun können. Der Zugriff aus anderen Produkten war bisher kaum möglich, aber das wird sich in Kürze ändern: Der Google Assistant kann auf Smart Displays jetzt die „Aktivitätsmesswerte“ der beiden Plattformen anzeigen.


google fitbit logo

Es gab eine Zeit, in der Google Fit sowohl als Smartphone-App als auch in einer Webversion zur Verfügung stand, doch letzte ist mittlerweile längst eingestellt und vergessen. Doch schon sehr bald sollen die von Google Fit und Fitbit aufgezeichnete Werte per Google Assistant abrufbar sein und sich auf Smart Displays darstellen lassen. Wie das genau aussehen wird, ist bisher noch nicht bekannt und auch eine offizielle Ankündigung fehlt, aber der dazugehörige Support-Artikel ist bereits vorhanden:

Aktivitätsmesswerte, die von Google Fit oder Fitbit aufgezeichnet wurden (z. B. Schritte und verbrannte Kalorien), können auf dem Nest-Display angezeigt werden.
Schritt 1: Fitness-Konto verknüpfen

  1. Öffnen Sie Google Home  und dann tippen Sie oben auf Ihr Profil und dann Assistant-Einstellungen und dann Wellness.
  2. Tippen Sie auf Aktivität und dann wählen Sie entweder Google Fit oder Fitbit aus und dann tippen Sie auf Verbinden.

Schritt 2: Persönliche Ergebnisse aktivieren

  1. Öffnen Sie Google Home  und dann wählen Sie Ihren Nest Hub und dann die Einstellungen aus.
  2. Tippen Sie auf Erkennung und Teilen und dann Erkennung und Personalisierung.
  3. Aktivieren Sie die Option „Persönliche Ergebnisse zulassen“ und tippen Sie dann auf Immer proaktiv anzeigen.

UPDATE: Der Rollout hat begonnen und das Feature sollte mittlerweile bei den allermeisten Nutzern angekommen sein.

» Pixel Watch & Fitbit: Google hält an den Fitbit-Produkten fest & auch Google Fit soll vorerst bestehen bleiben

» Noch vor der Pixel Watch: Der Google Assistant kommt auf die Samsung Galaxy Watch 4 – Rollout schon bald

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "Smart Home: Google Assistant bringt Fitnessdaten aus Fitbit und Google Fit auf Nest Hub Smart Displays"

  • Von wegen vergessen. Ich trauere der Webversion immernoch nach. Ich kann nicht verstehen warum es keine Möglichkeit gibt aich die Daten am Rechner anzugucken. Ideal wäre natürlich die Daten zu exportieren und damit dann Trainingspläne bzw Fortschrittsstatistiken zu erstellen…ein einfaches csv mit Datum, Kalorien, Schritte, Kilometer würde für den anfang ja schon genügen. Aber das konnte die alte Webversion ja auch nicht.

Kommentare sind geschlossen.